FAQ - Oft gestellte Fragen, Tipps und Tricks > MG/ROVER 200, 25, ZR (RF, F) - 1995-2005

Rover 200 RF BJ 1999 Co Wert zu hoch

(1/4) > >>

Riementreiber:
Hallo liebe Gemeinde.
Ich wende mich an Euch in der Hoffnung das Ihr mir helfen könnt. Irgendwas übersehe ich.....mir gehen langsam die Ideen aus :-\

Habe von meinem Nachbar günstig einen 200er RF BJ 1999 mit nur 58 TKm bekommen. Optisch sehr gepflegt, kaum Rost.
HU abgelaufen. Öl im Kühlwasser.....ok, nicht so schlimm. Kopf runter und Planen lassen. Ventile eingeschliffen, neue Schaftdichtungen rein.
Kopf wieder drauf, läuft :perfect: Selbstverständlich Ölwechsel gemacht, Luftfilter und Zündkerzen neu.
Ab zum TÜV :icon_thumleft:
Spurstange vorne links ausgeschlagen. Bremswirkung hinten sehr ungleichmäßig. Ok....nicht so schlimm.
AU nicht bestanden: CO Wert zu hoch :(
Was kann es sein? Auspuff hinten zugehalten, aha, undicht :icon_thumleft: Problem gefunden :thumbsup:
Abgasanlage komplett abgedichtet. Bei der Gelegenheit den Kat genauer angeschaut, sieht gut aus, klappert nichts. Lambdasonde auf Verdacht getauscht.
Ab zum TÜV. HU ohne Mängel. AU.....CO wert zu hoch :( :( :(

Ich bräuchte nen Denkanstoß.....irgendwas übersehe ich.
Fehlerspeicher auslesen ist bei uns in der Umgebung ist nicht wirklich möglich, keine Werkstatt die ich gefragt habe hat ein passendes Gäret dafür.
Was könnte ich noch prüfen/austauschen?
Ich würde mich über Antworten sehr freuen. Gruß Stephan

tomcat220:
Temp Sensor und Map  überprüfen

Riementreiber:
Danke für deine Antwort :icon_thumright:
Den Temp Sensor habe ich heute durchgemessen. Wie viel Ohm Wiederstand bei Raumtemperatur normal ist weiß ich nicht aber der Wert ändert sich beim erhitzen und abkühlen, also gehe ich davon aus das der Sensor ok ist.
Ich finde den MAP nicht :( Wo sitz das Ding?

Gert:
Stimmen denn die Steuerzeiten zu 100 % ?
handelt es sich um einen 214 i / 75 PS oder 214 Si /103 PS

Riementreiber:
Hallo Gert,

Erstmal vielen Dank für deine Antwort.

Es handelt sich um den 214i mit 75 PS. Habe ich vergessen zu sagen, sorry.
Das mit den Steuerzeiten habe ich mir auch schon überlegt, allerdings den Gedanken wieder verdrängt.
Die Nockenwelle habe ich markiert und die Kurbelwelle nicht mehr bewegt.
Ich muss aber gestehen daß die Markierung beim Zusammenbau nicht mehr so gut sichtbar war.
Die Werkseitigen Markierungen habe ich auch beachtet .
Wie macht es sich den bemerkbar wenn man sich bei der Nockenwelle um 1 Zahn vertut ? 2 Zähne werden schon zu viel sein, oder? Läuft dann der Motor noch? Mein Motor läuft gut, hällt schön Standgas usw. Nur beim beschleunigen ist er irgendwie träge.
Sehe ich es richtig das es bei dem  Motor keinen MAP gibt? Vielen Dank und bleibt gesund.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln