http://www.mg-rover-teile.de

Neueste Beiträge

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10
11
Technik / Re: Rover 214 16V Abgaswerte zu hoch
« Letzter Beitrag von Puksi92 am Gestern um 19:13:39 »
Ein komplettes Motorservice hat er bei ca 187.000km bekommen (vor ca 1 1/2 Jahren . Jetzt hat er 193.000km.
Servicematerial hab ich schon bestellt, es gibt leider Lieferschwierigkeiten (unfähiger Paketdienst)....
Zündkabel und Zündverteiler muss ich mir jetzt dann anschauen zu dem bin ich noch nicht gekommen daweil.
Mir ist gesagt geworden ich soll die Leitungen mal durchmessen. Sie sollten zwischen 1 und 1,2 kOhm liegen.
Was aber überprüfe ich beim Zündverteiler?

Kat habe ich auch neu bestellt (leider auch noch nicht gekommen) aber kann es am Kat liegen, das nicht verbrannter Sprit in den Abgaswerten ist??? Ich kenn mich nicht aus aber ich glaub nicht dass das die Aufgabe ist vom Kat das er diesen Wert (HC) verbessert oder?

Was ist ein Testbook?
Ist das ein Fehlerspeicherauslesegerät (OBD)?
12
Technik / Radwechsel
« Letzter Beitrag von bikervtr am Gestern um 18:49:18 »
Hallo zusammen,
Kann mir jemand helfen wie bekomme ich die Schutzkappen der Radmuttern runter beim MGf 1,8 Cabrio???? :huh:
13
Technik / Re: Rover 214 16V Abgaswerte zu hoch
« Letzter Beitrag von mike26dd am Gestern um 16:42:36 »
Ich hab auch ein 214 XW Cabrio ob meine Abgaswerte stimmen weiß ich nicht da ich das Auto mit Tüv gekauft habe.

Aber mir ist beim Einstellen der Drosselklappe mit dem Testbook aufgefallen das ich nie die Betriebstemperatur erreiche. Wenn das Auto kalt war wurde mir auch ein 10 Grad kälterer Wert angezeigt.
Habe also den Sensor fürs Motorsteuergerät ausgetauscht.
Dann war alles wieder normal vielleicht solltest das mal prüfen.

Wie sehen deine Kerzen, Kabel und Verteilerkappe aus?
Oder dein Kat ist defekt.
14
Technik / Rover 214 16V Abgaswerte zu hoch
« Letzter Beitrag von Puksi92 am Gestern um 14:41:48 »
Hallo liebe Rover Fangemeinde.

Ich habe leider ein kleines Problem mit den Abgaswerten.
Gleich vorab ich bin Elektriker komme aus Österreich und fahre als Zweitauto ein Rover 214si 16V Cabrio mit einem verbauten XW Motor Baujahr 1993.

Kurze Vorgeschichte:
Vor ca 4 Jahren ist der Rover in unsere Familie getreten. Ob die Abgaswerte damals beim Kauf gepasst haben, kann ich leider nicht sagen da der, der Ihn verkauft hat das Pickerl (Jährliche Überprüfung) selbst gemacht hat. Die Abgaswerte passen seit ca vier Jahren nicht...... Letztes Jahr ist er dann von meinem Bruder in meinen Besitz übergegangen. Der Rover wurde von mir Überholt und entrostet. Im Zuge dieser Arbeiten wurde die Lambdasonde gleich mitgetauscht (eben wegen der Abgasprobleme). Als dann der Tag  der Überprüfung da war, passte alles außer der Abgastest.... Er ist auch etwas unrund gelaufen an diesem Tag. Kleine Drehzahlschwankungen, im Zeitraum von ein paar Minuten.


Da ich beim ÖAMTC Mitglied bin, war ich heute mal dort und hab mir mal ein paar Infos geholt. Die 4pol. Universal Lambdasonde von NTK wurde überprüft. Nach abstecken der Lambdasonde bei Laufenden Motor ist er in das Notprogramm reingegangen und die Abgaswerte wanderten in den Himmel hinein. Nach neuerlichem anstecken der Lambdasonde sind die Werte wieder in den alten Zustand zurückgegangen. Bilder folgen.

Mit Lambdasonde bei Standdrehzahl:


Ohne Lambdsondebei Standdrehzahl:



Mir ist gesagt geworden das er viel zu viel nicht verbranten Sprit rausschmeißt. (zu hoher HC-Wert). Nach abstecken des Kühlwassertemeraturfühlers (Kalt/Warmlauf) bei auf Motortemeratur laufendem Motors wurden die Werte etwas besser!!!???? Nach dem wieder Anstecken des Fühlers sind die Werte wieder Schlechter geworden!!!??? Sollte das nicht umgekehrt sein???
Luftzufuhr wurde überprüft. Genug Luft bekommt er.

Mein Fazit:
Ich kenn micht nicht mehr aus... Ich weiß nicht was ich machen soll. Die Typischen Sachen sind es nicht (zb Service, Lambdasonde usw.) Ich stehe mit meinem Wissen an.

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. so viel kann ja nicht sein

Liebe Grüße
Puksi

15
Technik / Ich habe ein Testbook T1 mit kompletten Zubehör zum Verkauf
« Letzter Beitrag von Husam1201 am Gestern um 10:28:40 »
Hallo Zusammen,

ich habe ein Testbook T! mit allen Kabeln, über 20 CD für fast alle Rover /Landrover die gelesen werden können, mit Koffer und alle Teile . Funktioniert einwandfrei.

Leider muss ich mich vom Gerät trennen.

Falls Interesse besteht, melden mit einem Preisvorstellung. Ich weiß wirklich nicht wieviel das Gerät kostet. besonders weil ich sehr viel Zubehör habe.
Rover 75 CD bis 2004 Rover 45 Rover 25. viele weitere, einfach fragen ob Ihr Rover dabei ist mehrere OBD Stecker. das Gerät ist einsatzbereit.

Steuergerät Update oder Diagnose. das Gerät macht alles

Beste Grüße
16
MG/ROVER 200, 25, ZR (RF, F) - 1995-2005 / Re: Zylinderkopfdichtung Rover 200
« Letzter Beitrag von mike26dd am 20. März 2019, 18:08:43 »
Die Aluölwannen gibts ja fast geschenkt kann man ja gleich mit umbauen und das alte Stahlteil wegwerfen.
17
MG/ROVER 200, 25, ZR (RF, F) - 1995-2005 / Re: Zylinderkopfdichtung Rover 200
« Letzter Beitrag von Xpower am 20. März 2019, 17:07:42 »
aber aufpassen - die MLS + Ölschiene passen nur bei einer Alu-Ölwanne....
18
MG/ROVER 200, 25, ZR (RF, F) - 1995-2005 / Re: Zylinderkopfdichtung Rover 200
« Letzter Beitrag von UliV am 20. März 2019, 09:38:28 »
Mit der aktuellen Dichtung von XParts machst du nichts verkehrt.
http://mg-wiki.britische-klassiker.de/index.php?title=Zylinderkopfdichtung_K-Serie_Motor
SAIC N-Serie Dichtung
19
MG/ROVER 200, 25, ZR (RF, F) - 1995-2005 / Zylinderkopfdichtung Rover 200
« Letzter Beitrag von Kyle89 am 19. März 2019, 23:36:34 »
Hallo liebe Gemeinde,

mir ist erneut ein Rover 200 in die Hände gefallen und somit bin ich wieder hier :D

Habe vor in Eigenregie eine Zylinderkopfdichtung zu tauschen...

Lohnt es sich eine Original ZKD von Rover zu kaufen? Welche Hersteller sind da sonst empfehlenswert?
Da wird doch hier bestimmt jeder schon mal Erfahrung damit gemacht  :Huh:
20
Technik / Re: Zylinderkopfdichtung wieder ganz :)
« Letzter Beitrag von UliV am 19. März 2019, 09:44:25 »
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10