http://www.mg-rover-teile.de

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
ROVER 75/600/800 + MG F/TF / Re: Rover 75 1,8 T Luftschlauch
« Letzter Beitrag von steffenr1977 am Heute um 08:59:39 »
@Xpower der Kat soll in Ordnung sein lt. Freundlichen
@mike26dd Die Kerzen sind eingestellt. Was für ein Ventil meinst Du? Hast Due einen Link bzw. eine genauere Bezeichnung?

LG Steffen
2
ROVER 75/600/800 + MG F/TF / Re: Rover 75 1,8 T Luftschlauch
« Letzter Beitrag von mike26dd am Heute um 05:41:17 »
Kerzenabstandf auf 0,6mm und das Tuning Ventil statt dem Pierburg Dreck verbauen dann ist Ruhe mit ruckeln.
3
In Dresden könntest du das auch bekommen und Testbook wäre auch da.
4
Hehe Danke, nach deinem Hinweis habe ich mal im Forum geschaut und gesehen das Tom sowas macht  :thumbsup:
5
MG/ROVER 400, 45, ZS (RT, T) - 1995-2005 / Träge Automatik
« Letzter Beitrag von Salem40 am Heute um 00:53:23 »
Hallo. Habe ja seit geraumer Zeit einen 2002er Rover 45 2.0 V6. Aber leider bin damit nicht so ganz zufrieden. Ich mag ja Automatik ganz gerne fahren, gerade in der Stadt, Autobahn, es ist einfach komfortabler. Aber die Automatik im R45 nervt mich gewaltig. Ich kenne das auch gar nicht so von anderen Fahrzeugen die ich mit Automatik hatte. Ich empfinde die Schaltvorgänge als ziemlich träge. Kickdown wird da oft schon zum Risiko. Bin neulich auf der Landstraße einem Moped mit 60km/h hinterhergefahren. Automatik befand sich im 5. Gang. Als ich endlich überholen konnte, habe ich das Gaspedal voll durch getreten, wollte ja schnell dran vorbei. Es hat gefühlt 2 Sekunden gedauert bis er vom 5. in den 4. geschaltet hat und nochmals 2..3 Sekunden um vom 4. in den 3. zu schalten. Das hat den Hintermann anscheinend zu lange gedauert und er entschloss sich erstmal mich und dann das Moped zu überholen. Ich musste dann den Überholvorgang abbrechen weil auch schon wieder Gegenverkehr kam. Liegt da eventuell ein defekt vor oder ist die Automatik wirklich so langsam. Die Schaltvorgänge sind ansonsten sauber aber langsam. Auto befindet sich auch nicht im Notlauf. Also die alte 4 Gang Automatik im 1.6er Rover 400 ist da deutlich fixer. Kann man eventuell auch das Steuergerät resetten und das es sich neu anlernt. Ich kenne das von BMW, Batterie abklemmen, die beiden Batteriepole miteinander verbinden, eine Weile warten und dann sind sämtliche Steuergeräte geresettet. Vielleicht gibts hier ja auch eine ähnlich Herangehensweise die man mal versuchen könnte. Danke, Gruß Salem
6
ROVER 75/600/800 + MG F/TF / Re: Rover 75 1,8 T Luftschlauch
« Letzter Beitrag von Xpower am Heute um 00:29:05 »
schau dir mal den KAT an nicht das der zu oder zerbröselt ist
7
machen wir auch hier in Deutschland  ;D
8
Bzw. eher fünf  :-[ oder ich schicke das ein, ich habe in England jemdanden gefunden der sowas repariert.

https://www.technozen-electronics.co.uk/mg-rover-pektron-scu-repairs-parts/
9
ROVER 75/600/800 + MG F/TF / Re: Rover 75 1,8 T Luftschlauch
« Letzter Beitrag von steffenr1977 am Gestern um 23:20:22 »
so mal kleines Update: Habe jetzt ein neues Schubumluftventil verbauen lassen obwohl das Alte zu 99% wieder funktioniert hatte. Leider hat es mir den Turbo zerlegt. Von jetzt auf Gleich hat er Öl von der Turbowelle in den Auspuff gedrückt zum Glück bin ich gleich angehalten, Kat hat überlebt. Mein Gleiter fährt sich jetzt noch mehr wie ein Diesel, zwischen 2 u 3 tausend U/min drückt er jetzt noch besser. Leider habe ich die gelegentlichen extremen Ruckler immer noch, als wenn jemand kurz ne Vollbremsung macht, nicht nur wie bisher im 2. Gang sondern auch im 4. Gang. Habe auchh das Gefühl dass er im 2. und 4. Gang mehr Ladedruck aufbaut als im 3. Gang. Ich hab das Gefühl das es ab und an zum Überdruck kommt und dann wie ne kurze Notabschaltung vom Steuergerät kommt. Keine Ahnung ob das der 75er hat. Was ich mir überlegt habe aber noch nicht ausprobiert habe bevor ich nicht evtl brauchbare Tipps von Euch bekommen habe. Was ist wenn ich das Pierburg-Ladedruckregelventil aus der Steuerung rausnehme, also Steuerdruckschlauch direkt vom Turbo zum Wastegate. Sinnvoll das so mal zu Testen? Hab echt keine Ahnung woher das gelegentliche Ruckeln herkommen soll. Fahre zur Zeit nur bis 3000 U/min, da mir der Freundliche geraten hat die ersten 1000 km nicht höher zu drehen und das gelegentliche Ruckeln tritt kurz vor 3000 U/min auf, wenn der Turbodruck gefühlt am höchsten ist

Neu ist:
Lamdasonde- Regelsonde
Mapsensor
Kerzen
Zündspulen
Turbo
schon 3x das Ladedruckregelventil (auf Verdacht)
Schläuche Ladedrucksteuerung und zum Schubumluftventil
Öl und Wasser sind ganz frisch
10
Danke für deine schnelle Antwort  :thumbsup: ich habe es gegoogelt und das wäre natürlich Nice wenn ich nur das Relais neu einlöten müsste  :perfect: :fun: Bestelle ich dann dirket mal.
Seiten: [1] 2 3 ... 10