http://www.mg-rover-teile.de

Neueste Beiträge

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10
11
Technik / Re: [?] Rover 618 startet nicht mehr
« Letzter Beitrag von Gert am Gestern um 22:44:18 »
was die Tester von Bosch oder Gutmann betrifft, Keine Ahnung welche es dazu braucht um einen 618er auszulesen..

Was den fehlenden Zündfunken betrifft, wurde den überhaubt schon überprüft ob der Zündverteiler mit Strom versorgt wird ?
Genauso ist der Zündverteiler und die Kappe IO ?

https://www.rimmerbros.co.uk/Item--i-GRID003837

die günstigsten Teile wären Zündverteiler und Kappe ( Teil 8 und 10 )
teurer wird es wenn die Spule ( Teil 12  )
oder
Zündsteuergerät ( Teil 4 ) kaputt ist.


Achja, die aufgeführten Teile bekommst Du auch beim gut sortierten Autoersatzteil-Fachgeschäft...


12
Technik / Re: [?] Rover 618 startet nicht mehr
« Letzter Beitrag von Franzl1009 am Gestern um 21:58:05 »
Hallo Gerd,

danke für die Antwort. Ist natürlich dann schade wenn es mit den Blinkcodes nicht geht. Somit muss ich mich wohl wenn auf die Suche machen um das Fahrzeug auslesen zu lassen. Gibt es denn ein spezielles Lesegerät von Gutmann oder Bosch auf die man hinweisen kann? Ich habe in Bonn schon ein paar Werkstätten durch die das Fahrzeug nicht mehr auslesen konnten.

Oder gibt es beim 600er sozusagen eine häufige bzw. "chronische" Schwachstelle, die den Zündfunken während der Fahrt erlischen lässt? Sonst würde ich einfach auf gut Glück dieses Teil austauschen lassen.

Viele Grüße
Franz
13
Technik / Re: [?] Rover 618 startet nicht mehr
« Letzter Beitrag von Gert am Gestern um 21:44:44 »
Siehe Seite 45 " Diagnose mit Testbook "



Für deinen 618er dürfte der Diagnose Anschlußplan von Seite 111 in dem PDF zutreffen, da der 618 er einen OBD- Förmigen Diagnose Stecker haben dürfte.

Also kannst DU das mit den Blikcodes vergessen, da hilft " Nur " das originale Rover Testbook oder eine gut ausgestattete Werkstatt mit Gutman oder Bosch Tester

14
Technik / Re: [?] Rover 618 startet nicht mehr
« Letzter Beitrag von Franzl1009 am Gestern um 17:41:37 »
Hi,

danke dir. Zum Teil verstehe ich es. Jedoch harpert es noch an zwei Sachen:

1. Welches der Seiten in dem Diagnosehandbuch ist denn nun für meinen Wagen? Ich würde ja auf die Seite 43/44 tippen.

2. Sobald ich den jeweiligen dazugehörigen Stecker finde, woran erkenne ich bitte schön wo die Büroklammer rein muss? Soweit ich das weiß darf ich ja nicht einfach die Büroklammer irgendwo reintun, wo es mir so grade passt?

Sorry, das ich so doof fragen muss. Leider ist es für mich was neues und die Werkstatt kann mir da derzeit so auch nicht helfen. :-)

Viele grüße
Franz
15
Technik / Re: [?] Rover 618 startet nicht mehr
« Letzter Beitrag von Xpower am Gestern um 16:45:19 »
Steht doch überall drin wo die Teststecker sind und was gebrückt werden muss
Und ob du das mit einer Büroklammer, einem Draht oder einem Tester / was auch nur Draht mit Schalter war machst ist dir überlassen
16
Technik / Re: [?] Rover 618 startet nicht mehr
« Letzter Beitrag von Franzl1009 am Gestern um 14:35:40 »
Hi,

ja diese PDF habe ich wie bereits erwähnt bei der Werkstatt abgegeben und fleißig auch abgeheftet.  :yeah:

Ich habe mal nun gelesen, das es wohl einen Tipp mit einer Büroklammer und eines vierpoligen Anschlusses gibt. Ist dieser Tipp auch für den Rover 618i aus dem Baujahr 1997 möglich? Wenn ja, kann ich dieses Montag versuchen und somit ja den Blinkcode rausfinden, oder?

Viele Grüße
Franz
17
Technik / Re: [?] Rover 618 startet nicht mehr
« Letzter Beitrag von Xpower am Gestern um 13:59:39 »
18
Technik / Re: Zaehes Schalten
« Letzter Beitrag von UliV am Gestern um 13:46:32 »
Hab nichts gegen LiquiMoly im Gegenteil (wie einige hier wissen  :)).

Um es auf den Punkt zu bringen, das mit der lebenslangen Getriebeölfüllung ist ein Marketing Gag.
Es verlängert die Getriebelebensdauer massiv, wenn Getriebeöl auch gewechselt wird.
Schaltgetriebe liegt man mit 80 tkm Ölwechselintervall auf der sicheren Seite.
Und Automatikgetriebe raten Fachleute zum ATG Ölwechsel alle 60 tkm.

Wenn dann nach Getriebeölwechsel noch Additive zusätzlich ins Getriebe reinkommen, schadet auf alle Fälle nicht, u.U. hilft es ja was.  :cheers:
19
Technik / Re: MG ZR 160 Kaltstart-Ruckeln
« Letzter Beitrag von Jannis101 am Gestern um 13:18:50 »
Hm ich verliere tatsächlich Kühlwasser. Klingt also sehr plausiebel.
Hat jeman erfahrungswerte, was das kostet?
Dann stellt sich nämlich die Frage, ob sich das noch lohnt.
Auslesen lassen habe ich ihn nicht.
Müsste mir mal jemand suchen, der das für nen Schein in die Kaffeekasse macht...
Danke soweit schonmal  :icon_thumright:
20
Technik / Re: [?] Rover 618 startet nicht mehr
« Letzter Beitrag von Franzl1009 am Gestern um 08:48:04 »
Guten Morgen,

ich kann es mal versuchen.

Jedoch ist einfach die Frage wie man da am besten vorgeht. Selbst wenn ich jemanden finde der mir da helfen kann, ist es schwierig mit einem nicht startenden Fahrzeug zu einer Werkstatt zu fahren. Ich versuche seit Monaten an diversen Werkstätten ein Ziel zu erreichen. :-(

Ich habe nun die Blinkcodes bzw. diese Übersicht der Modelle ausgedruckt und an meine Werkstatt gegeben. Ich sehe da zwar die Blinkinterwalle und denke das es sich um die beiden Blätter ab den Jahren 1995/1996 handelt. Jedoch kann mir das soweit nicht helfen, da ich nicht weiß (und meine Werkstatt und andere auch nicht...) wie man die Blinkdiagnose macht. Laut dem Chef, ist das Auto einfach Welten von deren Fahrzeugen entfernt.

Braucht man denn für die Blinkdiagnose überhaupt ein Testbook? Oder wie kann man da vorgehen? Mir wäre schon eine kleine Hilfe auf dem Pfad der Erkenntnis hilfreich. Und ich würde mal sagen, das wenn hier sowas steht wie sowas funktioniert wäre das bestimmt für andere 600er Fahrer hilfreich. :-)

Und ich kann sonst irgendwann verstehen, wenn man für ein Auto von MG Rover wie dem 600er keine Hilfe mehr bekommt und dann Freunde, Bekannte und Kollegen brüllen, kauf dir keine dämlichen nicht brauchbaren Engländer die an jeder Strassenecke stehen bleiben.  :-) Insbesondere wenn man bei vielen Werkstätten keine Hilfe bekommt. :-)

Viele Grüße
Franz
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10