http://www.mg-rover-teile.de

Neueste Beiträge

Seiten: 1 ... 8 9 [10]
91
Technik / Re: Rover 75 2.0 v6 Motor läuft zu warm Kühlwasser tritt aus
« Letzter Beitrag von Kodi am 17. September 2018, 21:56:02 »
https://gallery.xpowerforums.com/data/571/IMG_3096.JPG

Schau erstmal ins V vom Motor, dauert keine 5 Minuten. Abdeckung mit den 2 Schrauben lösen und bei den Zündspulen mal durchschauen ob unten ein See ist,so wie auf dem Bild.
93
Hifi-ecke / Re: Neues Radio Rover 75
« Letzter Beitrag von floKi am 17. September 2018, 18:39:28 »
???? also brauche ich auf jeden fall eine blende egal was für ein dd Radio ich mir hole ? Sorry bin der totale radio noob ich will es einfach schön haben .
94
Technik / Re: Rover 75 2.0 v6 Motor läuft zu warm Kühlwasser tritt aus
« Letzter Beitrag von floKi am 17. September 2018, 18:36:04 »
Danke werd ich auf jeden fall checken . Ich meld mich  ;D
95
Technik / Re: Rover 75 2.0 v6 Motor läuft zu warm Kühlwasser tritt aus
« Letzter Beitrag von mike26dd am 17. September 2018, 16:42:21 »
Oder der hintere Kühlwasseranschluß wo der Schlauch zur Heizung dran steckt wird undicht hab ich schon an zwei V6 gesehen. Der Anschluß ist nur in den Block gesteckt auf Passung da ist eh erstaunlich das es dicht bleibt. Sieht man aber nur von unten gut oder mit einem kleinen Spiegel am Teleskop von oben.
96
Technik / Re: Rover 75 2.0 v6 Motor läuft zu warm Kühlwasser tritt aus
« Letzter Beitrag von kfi-tiger am 17. September 2018, 12:39:03 »
Schau doch mal im V des Motors.

Da leckt das Thermostat gerne vor sich hin, das Kühlwasser verdunstet da natürlich auch recht fix.
97
Technik / Re: Rover 75 2.0 v6 Motor läuft zu warm Kühlwasser tritt aus
« Letzter Beitrag von floKi am 16. September 2018, 18:48:36 »
Also erstmal Danke für die Anleitung fürs Tachogeheimmenü hat super geklappt. Lüfter ging kurz vor den 100 grad auch an. Aber einen Tag Später ca . 1 Liter Kühlwasser weg . Ich glaube leider kann ich es noch nicht genau sagen das ich nur Kühlwasser verliere wenn der Lüfter anspringt .Solange ich nur im Stadtverkehr unterwegs bin kann ich keinen Kühlwasserverlust feststellen. Der Öldeckel sieht normal aus.Die Suche geht also weiter:-)
98
ROVER 75/600/800 + MG F/TF / Re: Rover 75 1,8 T Luftschlauch
« Letzter Beitrag von steffenr1977 am 16. September 2018, 17:06:40 »
Hallo,

heute habe ich mal die Drosselklappe ausgebaut und gereinigt, außer einem leichten Ölfilm war nichts auffällig. Dies habe ich in diversen Foren immer wieder gelesen als mögliche Fehlerursache. Im Bereich der Ansaugbrücke höre ich im Stand bei laufenden Motor ein Summen. Es hört sich an als wenn ein Stellmotor hin und her fährt. Die Drosselklappe ist aber mechanisch was soll das dann sein? Bei der Probefahrt war wieder bei ca 3000-4000 U/min und Vollgas ein bis jetzt sogar zwei starke Ruckler zu verzeichnen. Das kuriose an den Rucklern ist, die gefühlt eine halbe Sekunde dauern, dass es einem vorkommt als wenn in dieser Zeit sämtlicher Schub auf 0 gesetzt ist, sogar das leichte Pfeifen des Turbos ist in diesem kurzem Moment weg. Jetzt habe ich im Netz nachgelesen wie so ein Ladedruckregelventil arbeitet. Wenn ich das richtig verstanden habe wird der Ladedruck im dünnen weißen Schlauch zum Ladedruckregelventil geleitet, was standardmäßig im nicht angesteuerten Zustand einen Durchgang zum Wastegate hat. Im angesteuerten Zustand aber einen Durchgang zum Ansaugtrakt nach Luftfilter herstellt, womit der Druck am Wastegate fällt. Dies wird bis zu einem Gewissen Druck X angetacktet, wenn der Ladedruck Richtung max. geht, wird mehr Druck zum Wastegate geleitet und mehr der Bypass geöffnet. Jetzt habe ich mir gedacht wenn ich den Schlauch (schwarz) zur Druckdose /Wastegate abziehe findet ja keine Ansteuerung zu dieser statt und der Bypass ist dauerhaft geschlossen, womit der Turbo  dauerhaft arbeiten müsste. Das dies nicht gesund ist weiß ich auch aber kurz zum Testen war es nötig. Hier verhält sich das Ruckeln im besagten Drehzahlbereich genauso. Oben raus  sind sogar noch mehr leichte Ruckler zu verzeichnen. Jetzt schließe ich daraus das es nicht am Ladedruckregelventil liegt. An einen Turboladerschaden möchte ich aber noch nicht denken. Vielleicht ist die Druckdose des Wastegate hinüber (fest ist die aber nicht da sich das Gestänge mit leichtem Kraftaufwand bewegen lässt), so das der Turbo nicht gesteuert wird und im oberen Drehzahlbereich zu schnell dreht weil der Bypass nicht geöffnet wird. Ich werde morgen die Werkstatt mal bitten nachzuschauen, da der 75 eh hin muss wegen dem Klappern, was ich im übrigen selbst herausgefunden habe was es ist, die haben beim Wechsel des Lagers am Querlenker, das Lager nicht fest genug angezogen.
99
Hifi-ecke / Re: Neues Radio Rover 75
« Letzter Beitrag von Hans-Peter am 16. September 2018, 16:40:58 »
Du kannst auch ein DD von Kenwood o.a. nehmen. Brauchst dann halt nur noch den passenden DD Rahmen.
100
Hifi-ecke / Neues Radio Rover 75
« Letzter Beitrag von floKi am 16. September 2018, 12:01:42 »
Moinsen bin am überlegen ob ich mir nen neues Radio zulege ? nun zu meiner Frage kann ich jedes doppel Din verbauen oder muss es eins von Bmw sein . Sollte nach möglichkeit sauber aussehen also nicht so 0815 rein und wackelt alles . Wenn ihr ne Kaufempfehlung habt immer her damit .Preis egal was es kostet hauptsache billig :-)
Seiten: 1 ... 8 9 [10]