Deutsches MG/ROVER Forum

MG/ROVER => Technik => Thema gestartet von: Olli83 am 10. Januar 2018, 17:03:31

Titel: Spritzwand Verstärken aber wie ?!?
Beitrag von: Olli83 am 10. Januar 2018, 17:03:31
Hallo liebe Gemeinde,
ich bin der Olli und neu hier.
Ich habe seit kurzem einen MGF RHD von 1998

Um den kleinen 21ger fertig zu machen fehlte mir nurnoch die Bremsanlage ( Scheiben, Klötze, Schläuche)
Altes raus Neues rein, kein Thema nun aber ist der Blockierungspunkt der Bremse zu spät.
Die Platte hinter dem Bremskraftverstärker ist an den Schrauben locker und die Spritzwand bewegt sich mit,
dadurch dreht sich erst die Stange vom Pedal dann wackelt die Platte und dann die Spritzwand unnnnnndddd dann geht erst die stange in den Bremskraftverstärker.

Wie (außer mach die Schrauben fest) kann ich die Spritzwand verstärken?
Titel: Re: Spritzwand Verstärken aber wie ?!?
Beitrag von: Xpower am 10. Januar 2018, 19:12:09
Gab es Original Winkel mit denen man das bremsservo extra abfangen konnte

Siehe https://rimmerbros.com/Item--i-RP1177LHD
Titel: Re: Spritzwand Verstärken aber wie ?!?
Beitrag von: Olli83 am 10. Januar 2018, 22:23:11
Danke schonmal für die Antwort, ich hab mir das teil für den RHD rausgesucht aber an der Skizze die dabei ist kann ich nicht sehen wo ich es anschrauben müsste.

Weiß das evtl wer?

Mfg

Olli
Titel: Re: Spritzwand Verstärken aber wie ?!?
Beitrag von: Xpower am 10. Januar 2018, 23:38:25
Seitlich am bremsservo und dann mit zwei Schrauben an die spritzwand
Titel: Re: Spritzwand Verstärken aber wie ?!?
Beitrag von: Tom am 11. Januar 2018, 09:03:21
Sollte das Teil auch helfen den normalen Pedalweg zu reduzieren?
Muss beim F auch ganz schön drücken
Titel: Re: Spritzwand Verstärken aber wie ?!?
Beitrag von: tomcat220 am 11. Januar 2018, 13:34:10
Das Problem beim F ist der lange Weg der U.-Druckleitung, versucht es mal mit einem größeren Servo.
Titel: Re: Spritzwand Verstärken aber wie ?!?
Beitrag von: Tom am 11. Januar 2018, 13:47:16
Das Problem beim F ist der lange Weg der U.-Druckleitung, versucht es mal mit einem größeren Servo.

Was meinst du mit"größerem Servo"?  :huh:
Titel: Re: Spritzwand Verstärken aber wie ?!?
Beitrag von: Xpower am 11. Januar 2018, 14:09:07
Sollte das Teil auch helfen den normalen Pedalweg zu reduzieren?
Muss beim F auch ganz schön drücken

ich würde eher mal die Bremsflüssigkeit wechseln.

Der zusätzliche Halter ist dafür da um die Bewegungen die der Bremsservo macht zu reduzieren
Titel: Re: Spritzwand Verstärken aber wie ?!?
Beitrag von: tomcat220 am 11. Januar 2018, 20:33:01
Tom, je größer der Durchmesser der Membran, umso geringer der Kraftaufwand des Fahrers. Flansch ausmessen und sich einen passenden suchen, es gibt auch welche mit Tandemmembran.
Titel: Re: Spritzwand Verstärken aber wie ?!?
Beitrag von: tomcat220 am 11. Januar 2018, 20:55:04
Der vom F hat 9 Zoll Membrane, der vom Freelander 10 Zoll, SJG100220, könnte/müsste passen...
Titel: Re: Spritzwand Verstärken aber wie ?!?
Beitrag von: Tom am 12. Januar 2018, 10:58:13
Super, danke

Und dazu noch Stahlflexleitungen?
Titel: Re: Spritzwand Verstärken aber wie ?!?
Beitrag von: tomcat220 am 12. Januar 2018, 13:21:40
Muss nicht sein, deine Bremsflüssigkeit wird sehr selten über 100 Grad in den Schläuchen kommen.... ;)
Titel: Re: Spritzwand Verstärken aber wie ?!?
Beitrag von: Olli83 am 13. Januar 2018, 13:36:23
Moin, ich habe das Problem bei mir ja erst nachdem die ganze Bremsanlage, ( Schläuche, Scheiben, Klötze) getauscht wurden.
Die Jungs haben 2 Liter durchlaufen lassen weil auf einmal die Bremswirkung nicht mehr da war und dabei ist das Spiel am Bremskraftverstärker aufgefallen.
Ich hab mir die Verstärkung bestellt und werde mal Rückmeldung geben obs nach dem einbau besser wird.

MfG

Olli