http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: Rücksitzbank de-/montieren  (Gelesen 7207 mal)

DC

  • Gast
Rücksitzbank de-/montieren
« am: 21. Januar 2006, 21:39:06 »
Rücksitzbank de-/montieren

Zeitaufwand: medium

Suchbegriffe: Rückbank, ausbauen, austauschen

Zuerst werden die drei Schrauben an der Sitzfläche gelöst. Sie sitzen im Schlitz zwischen Sitzfläche und Rückenlehen, links und rechts außen und eine in der Mitte (10er).
Nun lässt sich die Sitzfläche nach vorne Klappen und aushängen.

Die Rückenlehne ist etwas aufwendiger:
An der Teilung (1/3 zu 2/3) ist eine metallene schwarze Verbindung, die Ihr aus dem Kofferraum sehen könnt. An ihr ist eine 13er Schraube, diese müsst Ihr lockern. Ihr braucht sie nicht herausdrehen, es reicht wenn sie locker ist, dann könnt Ihr den kleinen Teil nach oben herausziehen. Jetzt sitzt er noch im "Loch" außen, einfach in Richtung Mitte herausziehen. Der Gurt in der "Mitte" ist mit einer Torx T45 Schraube befestigt, diese lösen, beachtet dabei, dass ihr den Gurt nicht einrollen lasst, kann sonst passieren, dass er sich nicht wieder ausrollen lässt.
Das Gleiche macht Ihr mit dem großen Teil und schon seid Ihr fertig und bekommt auch sperriges Gut in Euren RF ;)

Diese Anleitung wurde freundlicherweise vom MG/Rover Club Baden zu Verfügung gestellt.


Umbau auf eigenes Risiko , das Deutsche MG-Rover Forum haftet nicht für Schäden die durch diesen Umbau entstehen könnten.
« Letzte Änderung: 05. Januar 2009, 18:56:40 von DC »

Offline Roverlook

  • Club Niedersachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 6598
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: MGR Diesel
Re: Rücksitzbank de-/montieren
« Antwort #1 am: 18. Dezember 2014, 01:16:37 »
... schon seid Ihr fertig und bekommt auch sperriges Gut in Euren RF ;)

Ich muss hier eine Ergänzung bzw. Einschränkung anfügen, die ich heute beim Ausbau überraschenderweise bemerkt habe:
Keine Ahnung, wann genau es verändert wurde, aber die MKIIs ab Herbst 2004 haben in der Mitte unter(!) der Rücksitzbank ein etwa 15 x 15cm großes Airbag- und Gurtstraffer-Steuergerät ans Blech montiert! (der 5. Mann sitzt also quasi drauf ;), zumindest mit den Beinen)
Das bedeutet, wer die Rücksitzbank für mehr bzw. tiefere Zuladung ausbauen will, sollte sich das zweimal überlegen, denn nicht nur der Kasten ansich, sondern auch um das Steuergerät herum sind Kabel und Stecker, welche bei Zuladung sehr schnell beschädigt werden könnten - alternativ den Kasten bzw. Steuergerät und drumherum gut abdecken/abkleben, aber nicht zu empfehlen und ebenfalls auf eigene Gefahr!
« Letzte Änderung: 18. Dezember 2014, 01:28:54 von Roverlook »
"Das Erdöl ist eine nutzlose Absonderung der Erde"
Akademie d. Wissenschaften, St. Petersburg, 1806

Offline Manic Mechanic

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 7612
  • Donne e Motori, Gioie e Dolori
  • Fahrzeug: Blaues Wunder
Re: Rücksitzbank de-/montieren
« Antwort #2 am: 20. Dezember 2014, 17:12:16 »
Das Airbagsystem wurde beim Wechsel von 200 auf 25 geändert. Wie Du schon geschrieben hast, liegt dann die Airbag ECU offen. Es ist definitiv nicht zu empfehlen, die Sitzfläche auszubauen, die Gefahr, ECU oder Stecker/Kabel zu beschädigen ist viel zu groß. Und wer will schon einen Ausfall des Airbags riskieren...

EDIT: Das wichtigste ergänzt. Siehe unterhalb.  :Huh:
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2014, 08:59:17 von Manic Mechanic »
DAFUQ?

Offline Roverlook

  • Club Niedersachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 6598
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: MGR Diesel
Re: Rücksitzbank de-/montieren
« Antwort #3 am: 20. Dezember 2014, 21:18:15 »
Du hast was vergessen ;)
Es ist definitiv zu empfehlen, die Sitzfläche "nicht" auszubauen ....
(Und das dann ab Modellwechsel zu Rover 25 Ende 1999)
"Das Erdöl ist eine nutzlose Absonderung der Erde"
Akademie d. Wissenschaften, St. Petersburg, 1806