http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: Teilewertermittlung  (Gelesen 242 mal)

Offline LuxZR

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 79
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: MG ZR 160
Teilewertermittlung
« am: 23. Mai 2020, 11:21:01 »
Liebe Forummitglieder,
Bei meinem ZR nähert sich der Moment Ihn von der täglichen Fahrbahn zu holen und Ihn in einen verlängerten Winterschlaf zu versetzen. Über die Zeit soll er dann auch wieder aufgefrischt werden und als Sommerauto herhalten. Per "Zufall" wurde mir jetzt auch einen zweiten ZR angeboten, welcher eigentlich die besten Jahre auch hinter sich hat, aber mir stellt sich die Frage ob er es doch nicht wert sein könnte der Teile wegen. Ich wäre dementsprechend interessiert den Wert des Autos anhand der Zweitverwertung der Teile zu beziffern. Spezielles Interesse liegt auf:

- 4 x Original MG Felgen (spokes)
- Originalfahrwerk (welches bei meinem ZR auf tragische Weise beim Frühjahrsputz des eigenen Vaters "verloren" wurde
- Original Mk1 + Mk2 Heckklappe und Heckschürze
- Original Sitze
- Motorhaube (welche durch eine Folierung potenziell noch in gutem Zustand sein kann)
- sonstiges.

Speziell würde es mich ebenfalls interessieren welche andere Teil potenziell "billiger" durch Teileverwertung als auf dem Zweitmarkt zu haben sind und welche jetzt noch nicht aufgelistet sind. Bin natürlich auch etwas emotional angetrieben das Auto zu "retten", vor allem gegeben dem verschnellerten Verschwinden der ZRs die letzten Jahre, würde jedoch sehr gerne die Entscheidung in gewisser Weise rationalisieren  ;D
Da das Auto einiges an KM bereits abgelegt hat, verfügen die besagten Teile natürlich schon über "Patina".

Würde mich dementsprechend über Feedback freuen :cheers:

Offline Roverlook

  • Club Niedersachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 6648
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: MGR Diesel
Re: Teilewertermittlung
« Antwort #1 am: 23. Mai 2020, 12:27:24 »
Im Moment gibt es eigentlich nur 2 Extreme, d.h. zig MGRs, die man für absolut wenig Geld bekommt (oft auch nur mit kleinen Mängeln) und wo die Teile demnach scheinbar - auch für Verwerter - nix wert sind (und oft als ganzes Auto erstmal nach Polen gehen) und auf der anderen Seite MGRs und Teile zu verrückt hohen Preisen bzw. von den Verkäufern als hohe Werte angesehen. Die dazwischen, d.h. die "normalen" Angebote mit Servicegeschichte und Pflege sind weggebrochen.

Ich hatte selber die letzten 2 Jahre nach weiteren Gesellen als Ersatzteillager geschaut und die Auswahl um/unter 700 Euro war überraschend groß, wenn man bedenkt, dass MKII-Teile gut Geld bringen - eigentlich! Denn so ist es nicht mehr (aus den Augen, aus dem Sinn).
Nur wenn man Geduld und Platz hat oder die selbst aktuell braucht, ansonsten scheint sich das Schlachten nach nunmehr 15 Jahren nicht mehr bzw. noch nicht wieder zu lohnen.

Oder mal in Beispielen bzw. Teilen:
- Alus bzw. 17er Straights sind zum großen Teil mittlerweile so "gebraucht", dass Wert und Verkäufe nichtmal mehr mit Reifen dreistellig sind
- Sitze, egal welche, auch nur mit Glück Richtung dreistellig (hab so viele Verkäufer getroffen, die die ZRs zu Rallycross-Autos schlachten :nope: und auch nach Monaten nix für gut erhaltene Sitze bekommen haben)
- Karosserie bzw. Teile sind mittlerweile auch immer weniger gefragt, teilweise muss man Abholung an Verwerter zahlen und die nehmen die auch nur, wenn mind. Kat und/oder Getriebe noch dran
- Ebenso Fahrwerk, wenig bis kein Interesse
- Selbst die seltenen LHD MKII-Scheinwerfer brauchen mittlerweile lange, um dann auch nur noch zweistellig verkauft zu werden


Empfehlung (neben allg. techn. und opt. Zustand des Autos):
- Wenn Platz und keine Unterbringungskosten bzw. eigenes großes Grundstück, dann ja und noch weitere Spender für Ersatzteile hinstellen.
- Wenn nicht und nur wegen wenigen bestimmten Teilen evtl. in Zukunft benötigt, würde ich mir heute keinen zweiten Spender hinstellen. Wenn man dann z.B. ein Teil wie die MKII-Stoßstange braucht, bekommt man die auch, selbst wenn teurer als ein kompletter ZR und/oder Unfaller/Motorschaden, aber ohne monatlichen Garagenkosten u.ä.
Daher hab ich z.B. bei einem ZR im Dezember (war einer aus Luxemburg ;-), aber stand wohl im Hochwasser?), der für 300 Euro angeboten wurde, nur paar Teile abgeschraubt und dafür - eigentlich paradox - zusammen "horrende" 200 Euro bezahlt. Das ganze Auto mitnehmen, auf keinen Fall.

In eBay Kleinanzeigen war dieser hellblaue ZR (evtl. sogar Monogramfarbe gewesen?) mit schönem Spoilerpaket ewig drin und sollte - angeblich ohne techn. Mängel - nur 900 Euro kosten. Nach dem Fahrwerk (Gewinde?) und solchen Postert(?)-Teilen hätte man sich vor 15 Jahren noch alle Finger nach geleckt und auch jetzt hätte man viele Teile für Ideen für die Zukunft nutzen können, wenn man den günstig unterstellen könnte oder den ZR sogar erstmal anmeldet und fährt (was als Saison für wenige Monate günstiger als Garage sein kann ;-)). Am Ende hat mich die hellblaue Farbe aber abgehalten, obwohl man eh in Wagenfarbe hätte umlackieren müssen.

Du siehst also das Dilemma:
Soll man sich solche günstigen MGRs wegen den Teilen kaufen und für die Zukunft hinstellen - oder nicht und evtl. "mehr" zahlen, wenn man die Teile dann wirklich braucht?

Allein vom Wert im Sinne von jetzt schlachten und verkaufen, ist neben MKII-Stoßstangen, MKII-Scheinwerfern - und den 1.8er Motoren für die Rallycross-"Verheizer" - eigentlich nicht mehr viel wert am Auto. Die Sachen brauchen ja auch Platz und es dauert laaaaaange, bis die meisten Teile bei Schlachtung verkauft - von der Zeit, alles zu zerlegen ganz abgesehen.
Auch MKII-Seitenschweller und Spokes sind im Preis/Wert und Interesse gefallen, wären aber eher was wert - auch als alle anderen Alus vom ZR.

« Letzte Änderung: 23. Mai 2020, 12:50:01 von Roverlook »
"Das Erdöl ist eine nutzlose Absonderung der Erde"
Akademie d. Wissenschaften, St. Petersburg, 1806

Offline Roverlook

  • Club Niedersachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 6648
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: MGR Diesel
Re: Teilewertermittlung
« Antwort #2 am: 23. Mai 2020, 15:02:34 »
PS:
Lass es am besten mehr ne Bauchentscheidung werden, denn rational oder bzgl. Kosten/Nutzen bzw. Wert kommt man nur ins Grübeln und graue Haare ;D
- Life's too short not to :cheers:

Wenn mehr Zeit und Platz, würde ich auch gerne noch viele MGRs "retten", egal, ob noch Teile benötigt oder nicht - einfach Emotionen pur, Form und Farben :love10:
« Letzte Änderung: 23. Mai 2020, 15:05:58 von Roverlook »
"Das Erdöl ist eine nutzlose Absonderung der Erde"
Akademie d. Wissenschaften, St. Petersburg, 1806

Offline LuxZR

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 79
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: MG ZR 160
Re: Teilewertermittlung
« Antwort #3 am: 23. Mai 2020, 18:01:31 »
Nach 100% Rationalität zu suchen wäre wohl eher naiv, aber es ist doch immer wieder schön wenn man emotionales Handeln mit einer Handvoll Rationalität belegen kann.  ;D

Es gibt eigentlich 2 Beweggründe, einerseits um eben gewisse Ersatzteile abzusichern für möglichen zukünftigen Bedarf vor allem in Anbetracht der anvisierten "Restaurierung" meines aktuellen ZR., bei welcher sich die Frage stellt ob man das Auto original belässt oder eben einige Sachen umändert. Eigentlich würde beides reizen, was budgetär wohl schwierig ist, vor allem wenn man nur ein Auto hat  :laughing6:

Auf der anderen Seite gibt es halt immer Preise bei denen man auch einfach mal abwarten und schauen kann ob sich die Preise potenziell irgendwann mal wieder nach oben orientieren. Momentan sieht man auf jeden Fall in DE, UK und Lux, dass die Zahl der noch existierenden Autos stetig und schnell runtergeht. Von denen die noch existieren, sind wahrscheinlich die wenigsten unverbastelt, dementsprechend ist es immer mal einen Gedanken wert einen ZR zu retten wenn sich eine angemessene Möglichkeit ergibt. Vor allem, da es (für mich) nicht verbunden wäre mit zusätzlichen Abstellkosten.

Werde mir das Auto in naher Zukunft mal anschauen und sehen was so machbar ist (preislich, Basisqualität). Danke auf jeden Fall für´s Feedback und ich halte euch auf dem Laufenden.  :cheers:

 

Offline UliV

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2562
  • Geschlecht: Männlich
  • Ist die K-Serie gesund, freut sich der Mensch.
  • Fahrzeug: ZS Mk2; Elise Mk1;..
Re: Teilewertermittlung
« Antwort #4 am: 24. Mai 2020, 11:39:56 »
Beim MG ZR scheint es noch ausreichend Nachschub zu geben. Zur Not auch China Teile wohin die Rechte der Rover 25 Derivate gegangen sind.

Beim MG ZS werden spezielle Teile langsam knapp... liegt wohl an der geringeren Verbreitung des ZS im Vergleich zu ZT und ZR und an die "Rückgabe" der 45 Derivate Rechte an Honda.
Der Narr hält sich für weise, der Weise weiß dass er ein Narr ist.

Offline Rover 35

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 31
  • Geschlecht: Männlich
  • The MG Rover Nest
    • MG Roverfreunde Niederbayern
Re: Teilewertermittlung
« Antwort #5 am: 24. Mai 2020, 16:37:28 »
Hätte noch 2 Rückleuchten vom ZS für kleines Geld.
MG - Rover Klasse BMW Masse
 1 x MG TF 135, 1 x ZT T 180. 3 x 75 Tourer 180,

Offline UliV

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2562
  • Geschlecht: Männlich
  • Ist die K-Serie gesund, freut sich der Mensch.
  • Fahrzeug: ZS Mk2; Elise Mk1;..
Re: Teilewertermittlung
« Antwort #6 am: 27. Mai 2020, 12:17:13 »
Neue Rückleuchten nehm ich
Der Narr hält sich für weise, der Weise weiß dass er ein Narr ist.