http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: Rover 45 Probleme mit der Gangschaltung  (Gelesen 954 mal)

Offline Rover_45_LPG

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 19
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Rover 45
Rover 45 Probleme mit der Gangschaltung
« am: 27. August 2019, 18:50:44 »
Hallo zusammen,

ich habe einen Rover 45, Baujahr Ende 2003, mit einem IB5 Getriebe,109 PS

Bei meinem Rover musste ich vor knapp einem halben Jahr die Kupplung wechseln lassen. Danach ging der zweite Gang meistens nur Laut rein. Die Werkstatt behauptete da wäre irgendeine Art von Impakt gewesen das es mir da was kaputt gemacht hätte, anscheindend irgendwas an der Schaltkulisse/Gestänge. War vor dem Wechsel nicht so, aber Beweisen konnte ich denen leider nix. So nun zu meinem Problem, ich hab vor einer Weile schlagartig keine Gänge mehr reinbekommen. Also Auto Abgeschleppt, auf Rampen (mehr hab ich nicht zur Verfügung  :sorry: ). Und durch Selbstjustierung an der Schaltwelle am Gehäuse vom Getriebe habe ich wieder schalten können, auch fahren, aber manchmal ging dann kein Gang rein und ich stand kurz doof da. Teils sind dann Gänge nur mit Motor aus reingegangen (trotz neuer Kupplung). Und vohrin hatte ich die Situation das alle Gänge sich im laufenden Motor super schalten ließen, dann runter von den Böcken und dann ging wieder nur lautes Schalten....

Ich habe im Internet nur eine möglichkeit gefunden das Getriebe einzustellen via einen Fixierstift den ich nirgendwo finden kann. Das Gestänge & Co sieht noch gut aus, auch das Gelenk am Getriebe. Ich selber vermute das evtl. die Schaltgabel am Schalthebel was hat, aber auf gut Glück wollte ich da jetzt nicht aufschrauben...

Ich hoffe Ihr wisst Rat und vielen Dank füre eure Hilfe  :love5:

Offline mike26dd

  • Club Sachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2794
  • Geschlecht: Männlich
  • MG ZT-T, Streetwise, MG TF & ZR, 200 XW Cabrio
    • http://danielmike0815.hat-gar-keine-homepage.de/
Re: Rover 45 Probleme mit der Gangschaltung
« Antwort #1 am: 27. August 2019, 19:58:42 »
Ich fürchte eher das die Kupplungshydraulik langsam schlapp macht.

Offline Rover_45_LPG

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 19
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Rover 45
Re: Rover 45 Probleme mit der Gangschaltung
« Antwort #2 am: 27. August 2019, 20:42:13 »
Ahh ich verstehe...das würde auch Sinn machen, das es mal klappt und dann mal nicht. Müsste dann nicht irgendwo das Hydrauliköl (DOT4) auslaufen?

Offline Rover_45_LPG

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 19
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Rover 45
Re: Rover 45 Probleme mit der Gangschaltung
« Antwort #3 am: 27. August 2019, 20:44:47 »
Und Du meinst schon den "kleinen" Zylinder direkt an der Kupplungsglocke oder den vom Kupplungspedal? Und mal wieder vielen Herzlichen Dank, Du warst schon bei meinem Elektrikproblem am Start. Ich hatte schon Angst dass das Getriebe kauptt ist - puhh, weil ich liebe mein Auto  ;D

Offline Rover_45_LPG

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 19
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Rover 45
Re: Rover 45 Probleme mit der Gangschaltung
« Antwort #4 am: 27. August 2019, 21:02:03 »
Hehe und noch eine Frage beim suchen im Netz habe ich gesehen das es für Links und Rechtslenker die Geberzylinder gibt, aber wirklich einen Unterschied sehe ich nicht - ich frage deshalb da ich gleich ein komplett Set kaufen möchte, wenn ich schon mal dran bin.

Offline mike26dd

  • Club Sachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2794
  • Geschlecht: Männlich
  • MG ZT-T, Streetwise, MG TF & ZR, 200 XW Cabrio
    • http://danielmike0815.hat-gar-keine-homepage.de/
Re: Rover 45 Probleme mit der Gangschaltung
« Antwort #5 am: 28. August 2019, 05:42:47 »
Doch die müssen unterschiede haben in den Schlauchlängen geht ja nicht anders.
Relativ günstig kann man ein komplett Set vom Freelander kaufen und leicht modifizieren dann passt es am Rover 45

Offline Rover_45_LPG

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 19
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Rover 45
Re: Rover 45 Probleme mit der Gangschaltung
« Antwort #6 am: 28. August 2019, 09:28:54 »
Okay bzw kann ich auch meinen Schlauch dafür nehmen? Dann wäre ich ja auf der Sicheren Seite? Bei den Set's die gefunden habe steht nicht dran welche Seite, die OEM-Nr ist zwar anders aber ich finde keine Info welche Nummer zu welcher Seite gehört. Und wenn der Motor immer gleich eingebaut wird müsste doch die Linkslenkerversion immer passen (rechts wäre ja quasi die längere)

PS: habe erst kürzlich gesehen und nachinstalliert, das der Clip am Geberzylinder gefehlt hat (der an der Glocke)

Offline mike26dd

  • Club Sachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2794
  • Geschlecht: Männlich
  • MG ZT-T, Streetwise, MG TF & ZR, 200 XW Cabrio
    • http://danielmike0815.hat-gar-keine-homepage.de/
Re: Rover 45 Probleme mit der Gangschaltung
« Antwort #7 am: 28. August 2019, 11:37:59 »
Die Einheiten gibts nur komplett und du solltest besser nicht anfangen  die Schläuche umzubauen da dies ein geschlossenes System ist und sich nicht entlüften lässt.

Offline Greywolf

  • Club NRW
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1204
  • Geschlecht: Männlich
  • Wissen ist Macht.Unwissen macht hier auch nichts.
Re: Rover 45 Probleme mit der Gangschaltung
« Antwort #8 am: 28. August 2019, 12:12:56 »
Mach den Rummel neu und du solltest Ruhe haben. Ist nicht die erste Kupplungshydraulik die beim 400/45 Stress macht.
Meist sind es die Geberzylinder die keinen richtigen Druck mehr aufbauen.Entlüften ist ohne Entlüftungsnippel schwierig aber machbar.
MfG Alex

Offline Rover_45_LPG

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 19
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Rover 45
Re: Rover 45 Probleme mit der Gangschaltung
« Antwort #9 am: 28. August 2019, 17:41:17 »
Ja das ist der Plan, hängt quasi nur noch an der Rechts/Links-Variante. Ich habe zwei Systeme von LuK gefunden aber jeweils ohne Angabe welche Seite nur die OEM. Und wie gesagt/gefragt

Offline Greywolf

  • Club NRW
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1204
  • Geschlecht: Männlich
  • Wissen ist Macht.Unwissen macht hier auch nichts.
Re: Rover 45 Probleme mit der Gangschaltung
« Antwort #10 am: 29. August 2019, 10:26:36 »
Sollte dabei stehen. Sonst anhand einer Originalnummer umschlüsseln lassen. Dann ists eindeutig.
MfG Alex

Offline Rover_45_LPG

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 19
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Rover 45
Re: Rover 45 Probleme mit der Gangschaltung
« Antwort #11 am: 29. August 2019, 18:16:24 »
@ mike26dd sprich dieses Set und die Aufnahme vom Pedal werde ich anpassen müssen?

Offline Rover_45_LPG

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 19
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Rover 45

Offline mike26dd

  • Club Sachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2794
  • Geschlecht: Männlich
  • MG ZT-T, Streetwise, MG TF & ZR, 200 XW Cabrio
    • http://danielmike0815.hat-gar-keine-homepage.de/
Re: Rover 45 Probleme mit der Gangschaltung
« Antwort #13 am: 29. August 2019, 18:48:16 »
Genau so ist es.

Offline Rover_45_LPG

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 19
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Rover 45
Re: Rover 45 Probleme mit der Gangschaltung
« Antwort #14 am: 29. August 2019, 18:53:37 »
Okay, vielen Dank, ist bestellt, wenn ich es eingebaut habe lass ich es euch (Dich) wissen und schließe den Thread.

Offline Roverlook

  • Club Niedersachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 6620
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: MGR Diesel
Re: Rover 45 Probleme mit der Gangschaltung
« Antwort #15 am: 01. September 2019, 09:09:48 »
Viel Erfolg, ob es dann wieder einwandfrei klappt.

Und ganz nebenbei, da du es ja auch schon bereits mit dem anderen Thema gemacht hast:
Das Schließen eines - selbst erstellten - Themas/Threads ist hier bei uns im Forum - im Gegensatz zu anderen Foren - völlig unüblich bzw. kommt trotz Möglichkeit so gut wie gar nicht mehr vor, da einerseits kein Muss bzw. keine Pflicht des Fragestellers nach (vermeintlicher) erfolgreicher Beantwortung und andererseits da sich - welch Überraschung ;) - erfahrungsgemäß die Fragen im Laufe der Zeit immer wiederholen und anstatt dann zig neue Themen zur gleichen bzw. ähnlichen Frage aufzumachen und mögliche Lösungen/Antworten noch einmal zu schreiben bzw. auf vorhandene zu verlinken, es eigentlich immer sinnvoller war/ist, da einzuhaken bzw. weiterzuschreiben (auch letztendlich für die Suche bzw. Anzahl der Suchergebnisse sinnvoller ;)).

Achja, auch nach Schließen eines Themas ist dieses weiterhin vorhanden und somit nicht gelöscht oder als Signal an die Moderatoren zu verstehen, dieses zu löschen, "auszusortieren" oder zu archivieren (wie in anderen Foren), falls das evtl. dein Gedanke dahinter war.
« Letzte Änderung: 01. September 2019, 09:21:08 von Roverlook »
"Das Erdöl ist eine nutzlose Absonderung der Erde"
Akademie d. Wissenschaften, St. Petersburg, 1806

Offline Rover_45_LPG

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 19
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Rover 45
Re: Rover 45 Probleme mit der Gangschaltung
« Antwort #16 am: 01. September 2019, 15:45:05 »
@ Roverclock Danke für den Hinweis, ich dachte nur wenn man fertig ist dann schließt man das und löschen wäre kontraproduktiv, kann ja jeder mal gebrauchen. Zu meinem Problem jetzt muss ich nur noch die Aufnahme vom Geberzylinder zum Pedal herstellen, der Orginale Pin passt ja leider nicht ganz und die Aufnahme vom Geberzylinder wollte leider nicht ab - ging beim alten Geberzylinder quasi von alleine ab, das tauschen wäre natürlich das einfachste aber ich habe Angst es kaputt zu machen. Meine Idee ist das Loch am Pedal zu vergroßern und einen Bolzen durch beide Aufnahmen schieben, sichern und Fertig.

Offline Rover_45_LPG

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 19
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Rover 45
Re: Rover 45 Probleme mit der Gangschaltung
« Antwort #17 am: 18. September 2019, 14:18:46 »
Soo endlich konnte ich die Hydraulik austauschen, die Freelanderhydraulik ist mir durch unvorsichtigkeit kaputt gegangen, jetzt habe ich die Orginale Rover 45 gekauft und eingebaut (wird zusammengsteckt zwischen Geber und Nehmer). Aber das Problem besteht weiterhin, bzw. es hatte kurz super funktioniert, das ich ohne Probleme schalten konnte, keine Geräusche oder ähnliches, aber nach ein paar Metern wieder die gleiche Symptomatik. Meine Vermutung/Frage wäre das beim zusammen stecken der Leitung eventuell Luft reinkommen konnte? Oder wird es doch was anderes sein?