http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: Träge Automatik  (Gelesen 282 mal)

Offline Salem40

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 14
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: TF135, ZS180, R416Si
Träge Automatik
« am: 19. Juli 2019, 00:53:23 »
Hallo. Habe ja seit geraumer Zeit einen 2002er Rover 45 2.0 V6. Aber leider bin damit nicht so ganz zufrieden. Ich mag ja Automatik ganz gerne fahren, gerade in der Stadt, Autobahn, es ist einfach komfortabler. Aber die Automatik im R45 nervt mich gewaltig. Ich kenne das auch gar nicht so von anderen Fahrzeugen die ich mit Automatik hatte. Ich empfinde die Schaltvorgänge als ziemlich träge. Kickdown wird da oft schon zum Risiko. Bin neulich auf der Landstraße einem Moped mit 60km/h hinterhergefahren. Automatik befand sich im 5. Gang. Als ich endlich überholen konnte, habe ich das Gaspedal voll durch getreten, wollte ja schnell dran vorbei. Es hat gefühlt 2 Sekunden gedauert bis er vom 5. in den 4. geschaltet hat und nochmals 2..3 Sekunden um vom 4. in den 3. zu schalten. Das hat den Hintermann anscheinend zu lange gedauert und er entschloss sich erstmal mich und dann das Moped zu überholen. Ich musste dann den Überholvorgang abbrechen weil auch schon wieder Gegenverkehr kam. Liegt da eventuell ein defekt vor oder ist die Automatik wirklich so langsam. Die Schaltvorgänge sind ansonsten sauber aber langsam. Auto befindet sich auch nicht im Notlauf. Also die alte 4 Gang Automatik im 1.6er Rover 400 ist da deutlich fixer. Kann man eventuell auch das Steuergerät resetten und das es sich neu anlernt. Ich kenne das von BMW, Batterie abklemmen, die beiden Batteriepole miteinander verbinden, eine Weile warten und dann sind sämtliche Steuergeräte geresettet. Vielleicht gibts hier ja auch eine ähnlich Herangehensweise die man mal versuchen könnte. Danke, Gruß Salem

Offline Greywolf

  • Club NRW
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1204
  • Geschlecht: Männlich
  • Wissen ist Macht.Unwissen macht hier auch nichts.
Re: Träge Automatik
« Antwort #1 am: 22. Juli 2019, 11:21:32 »
Wahrscheinlich hat das Getriebe bisher noch keine vernünftige Wartung bekommen und das ATF ist am Ende.
Die trägen bzw. verzögerten Schaltvorgänge sowie der lahme Kickdown sprechen dafür.
Zu empfehlen wäre hier eine Spülung mit Reinigung um die komplette Füllmenge incl. Ablagerungen aus Schieberkasten und Wandler zu entfernen.
Aus welcher Ecke kommst du?
MfG Alex