http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: Motor lässt sich schwer durchdrehen  (Gelesen 183 mal)

Offline Ivolution

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Lotus Elise S1
Motor lässt sich schwer durchdrehen
« am: 16. September 2017, 11:03:08 »
Hallo zusammen,

nach einem verhunzten Zahnriemenwechsel war zuerst der Kopf kaputt, dann jener Kolben, der die Ventile reingedrückt hat. Nun habe ich alles wieder neu aufgebaut, allerdings den Block im Auto (Elise) belassen. Habe also die Kurbelwelle nicht ausgebaut und vermessen lassen. Der kaputte Kolben wurde mit neuer Buchse ersetzt (gebraucht). Ich habe gewissenhaft Schritt für Schritt durchgeführt. Was schon auffällig war: betreffende Buchse lies sich nicht per Hand reindrücken, man musste rundherum leicht hämmern. Jener Kolben ging auch minimal schwerer nach unten als die anderen. Beim ersten durchdrehen per Hand gab es schon eine Stelle an der es auch minimal schwerer ging. Nun ist der ganze Motor zusammengebaut und auch schon paar Sekunden gelaufen, bis er wieder aus ging. Seitdem hab ich beim durchdrehen stellenweise leichte und schwere Bereiche. Könnte jetzt sein dass die Kurbelwelle nen Schlag hat, oder dass es was mit dem Kolben zu tun hat. Weis jemand Rat? Ich befürchte dass alles für die Katz war und ich nun letztendlich doch den Motor wechseln kann...

Offline Xpower

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2984
  • Geschlecht: Männlich
    • MG Wiki
  • Fahrzeug: Mal dies mal das
Re: Motor lässt sich schwer durchdrehen
« Antwort #1 am: 16. September 2017, 14:39:36 »
hast die kerzen draussen beim durchdrehen ??
ansonsten gibt es stellen wo es schwer geht da er ja komprimieren muss beim durchdrehen...

Offline tomcat220

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 543
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: 2x 220 tomcat
Re: Motor lässt sich schwer durchdrehen
« Antwort #2 am: 16. September 2017, 15:27:51 »
Kerzen raus, in jeden Zylinder 5 ccm Motoröl geben, Pappe über den Kopf legen (Ölspritzer), Stecker von Einspritzleiste ziehen und mit Anlasser durchdrehen lassen (min. 1 Munute) und dann noch mal mit Hand kontrollieren. Kompressionsmessung machen

Offline Geisterfahrer

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 4235
  • Geschlecht: Männlich
    • Rover Club Hessen
Re: Motor lässt sich schwer durchdrehen
« Antwort #3 am: 18. September 2017, 11:29:08 »
Hast du bei dem neuen Kolben den zugehörigen Pleuldeckel verbaut?
Passen die Lagerschalen zum neuen Pleul und Kurbewelle?
Wurde beim zusammenbauen alles ordentlich vorgeschmiert (Zylinderwand, Lagerschalen etc.)?