http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: Fragen zur VVC  (Gelesen 258 mal)

Offline Dr.senf

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 12
  • Geschlecht: Männlich
  • ZR 160 MK2
  • Fahrzeug: Grey MG ZR 160 MK2
Fragen zur VVC
« am: 07. September 2017, 17:15:58 »
Also aus meiner "nur mal eben das Getriebe wechseln" ist dann doch mehr geworden.
Das der graue ZR dank des silbernen Spenders wieder 1a läuft konnte man dem anderen Thread ja entnehmen.
Nun dachte ich mir, mhmmm der Motor aus dem Spender mit seinen 127000km könnte ja ein overhauling bekommen und dann bereit stehen wenn der andere die Grätsche macht.
Gesagt getan, Motor rausgerupft, Dichtsatz mit neuen Bolzen etc bestellt und ab dafür.
Nun hab ich bei der VVC so zwei hickups.
Ich fand das zerlegen und den zusammenbau jetzt nicht soooo tricky dank nem guten video und dem Werkstattbuch. Aber etwas macht mich stutzig.
Erstens: habe die "Scheiben etc so zusammengebaut, ausgerichtet das die beiden Ausparungen übereinstimmen. Hab beide Kleinen Nockenwellen eingesetzt das Ausparungen beidseitig passten und die Zahnstange jeweils im ersten Zahn fasste.
Setze ich aber nun den Kolben ein so das er fasst verdreht es sich um ca 2 Zähne. Ist anders nicht machbar. Nun die Frage ist das ok?


Die zweite frage dreht sich um die Dichtungen aussen an den Nockenwellendingern. Wie kriege ich die störrischen Dinger da raus?
Hab an einer schon rumgepopelt aber so ganz zufrieden bin ich nicht, da die neue Dichtung nicht reingeht.


Danke für Tips.
Hier mal ein paar impressionen.





Sent from my iPhone using Tapatalk
Grey ZR 160 2003 MK2

Offline tomcat220

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 543
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: 2x 220 tomcat
Re: Fragen zur VVC
« Antwort #1 am: 07. September 2017, 22:52:19 »
Darf ich dich als "Teilewäscher" engagieren?  Du scheinst ein Experte zu sein... :fun:

Offline Dr.senf

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 12
  • Geschlecht: Männlich
  • ZR 160 MK2
  • Fahrzeug: Grey MG ZR 160 MK2
Re: Fragen zur VVC
« Antwort #2 am: 08. September 2017, 01:27:25 »
Nicht nur waschen , auch neu lacken. ;) alles eine frage der "Aufwandsentschädigung"


Sent from my iPhone using Tapatalk
Grey ZR 160 2003 MK2

Offline Geisterfahrer

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 4235
  • Geschlecht: Männlich
    • Rover Club Hessen
Re: Fragen zur VVC
« Antwort #3 am: 08. September 2017, 10:35:03 »
Du musst die beiden Scheiben der Nockenwellenmodule auf Markierung drehen (Schlitze stehen sich gegenüber) und dann im Nockenwellenkasten zusammen mit der Zahnstange montieren. Danach montierst du den Nockenwellenkasten auf dem Zylinderkopf. Wenn alles schön abgedichtet und alle Schrauben angezogen sind montierst du erst den Kolben mitsamt Gehäuse. Wichtig dabei ist dass der Kolben oben im Gehäuse anstößt.
Wenn du alles richtig gemacht hast siehst du dann am Nockenwellenkasten bei den beiden Bohrungen wieder die Schlitze von den Scheiben. Wenn du die nicht siehst musst du ggf. mit der Position Kolben zur Zahnstange spielen. Wenn nur ein Schlitz nicht passt musst du nochmal von vorne beginnen und alles demontieren.

Offline Gert

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 4600
  • Geschlecht: Männlich
  • Testbook T1, T3 und Hydrogaspumpe im Haus
Re: Fragen zur VVC
« Antwort #4 am: 20. September 2017, 22:04:00 »
@Dr.senf,

hast Du die VVC wieder zusammen bekommen ?
Alle sagten das geht so nicht, dann kam Einer der wusste das nicht, und machte es einfach