http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: Pendelstuetzen wechseln  (Gelesen 370 mal)

Offline hudson

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 62
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorgenkind?
  • Fahrzeug: Rover75,1.8,'99
Pendelstuetzen wechseln
« am: 08. Mai 2017, 16:28:25 »
Liebe Roverfreunde,

Mein 75 steht aufgebockt und ich sitz ratlos daneben,
wie um alles... bekommt man die obere Mutter der Pendelstuetzen (vo.) ab?!?!
Gibts da einen "Tentakelschluessel" fuer?
Hab mal den Spritzschutz abmontiert, alle gute Hofnung dahinter Platz zu haben is verpufft.
Mit Gabel kann man nicht ausschwenken, mit Ring auch nicht,
will man den auftstecken, is die Stahlfeder im weg.
Nuss is sowieso gestrichen.
Offener Ringschluessel? (Is noch im Laden) Dann kann ich dennoch nicht ausschwenken.

Unmoeglich da mit IRGENDWAS ranzukommen, geschweige denn nur
Zusicht zu erhalten. Ich seh wie ein Luchs, steck ich den Kopf in den
Radkasten bekomm ich ein bestenfalls truebes Nahaufnamebild der Schraubmutter.
Das wars dann.
Bestimmt hat das schon wer gemacht. (Respekt.)
Vermutlich dafuer das ganze Federbein abmontiert.
Aber so kanns doch nicht gemeint sein(?)

Bitte gespannt um Rat.
Danke!

Der Mensch lebt nicht von Brot allein.

Offline mike26dd

  • Club Sachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2577
  • Geschlecht: Männlich
  • MG ZT-T 190, Streetwise PGA 1.6, MG TF 135, MG ZR
    • http://danielmike0815.hat-gar-keine-homepage.de/
Re: Pendelstuetzen wechseln
« Antwort #1 am: 08. Mai 2017, 16:33:56 »
Voll einlenken und dann mit der Flex geht am schnellsten.

Offline Geisterfahrer

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 4233
  • Geschlecht: Männlich
    • Rover Club Hessen
Re: Pendelstuetzen wechseln
« Antwort #2 am: 08. Mai 2017, 16:45:55 »
Vielleicht hilf dir das.
Ansonsten wie Mike sagt - blanke Gewalt.

Offline hudson

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 62
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorgenkind?
  • Fahrzeug: Rover75,1.8,'99
Re: Pendelstuetzen wechseln
« Antwort #3 am: 08. Mai 2017, 17:30:32 »
 :o
Ja stimmt, brachial, aber das muesste helfen.
Was bin ich nur fuer ein Schaf.
Der Mensch lebt nicht von Brot allein.

Offline Ewi

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 666
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pendelstuetzen wechseln
« Antwort #4 am: 08. Mai 2017, 22:16:21 »
Nach Festrostung nicht zu lösen. Abflexen ist die Lösung.

Neue Fest schrauben geht dann ja einfacher.
Rover 75 2,0l Celeste @139PS

Offline Rocco

  • Club NRW
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2673
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pendelstuetzen wechseln
« Antwort #5 am: 08. Mai 2017, 23:39:36 »
Ja, bei mir ging zwar schrauben, aber den zweiten habe ich aus Zeitgründen auch mit der Säge entfernt.
Am besten bockst Du den Wagen vorne auf beiden Seiten auf, damit die Stabilisator-Stange ohne Spannung ist.
Beim Einbau zu der Seite zu der Du arbeitest voll einschlagen, damit Du mehr Platz hast.
Trophy Yellow ZR 160 MKI
Solar Red ZT 190 MKI

Offline hudson

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 62
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorgenkind?
  • Fahrzeug: Rover75,1.8,'99
Re: Pendelstuetzen wechseln
« Antwort #6 am: 09. Mai 2017, 00:52:26 »
Hab das Pferd deutlich am A... aufgezaeumt,  :evilgrin:
Geisterfahrers Bildreportage laesst keine Frage offen.
Spitze!
Lieber schraub ich doch mit mehr Aufwand, als die Flex anzusetzen.
Das bleibt noch als allerletzte Option.
Danke fuer Eure fixen Antworten.
Der Mensch lebt nicht von Brot allein.

Offline hudson

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 62
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorgenkind?
  • Fahrzeug: Rover75,1.8,'99
Re: Pendelstuetzen wechseln
« Antwort #7 am: 09. Mai 2017, 01:03:38 »
Ja, bei mir ging zwar schrauben, aber den zweiten habe ich aus Zeitgründen auch mit der Säge entfernt.
Am besten bockst Du den Wagen vorne auf beiden Seiten auf, damit die Stabilisator-Stange ohne Spannung ist.
Beim Einbau zu der Seite zu der Du arbeitest voll einschlagen, damit Du mehr Platz hast.

Aufgebockt hab ich zwar, bleibt aber ein redlich guter Hinweis.
Stell mir vor wie das Ding ausschnellt, da waer die Flex auch gleich dahin vor Schreck.
+ein Achterl in die Hose ...im guenstigsten Fall.  ;D
Thnx  :thumbsup:
Der Mensch lebt nicht von Brot allein.

Offline Streety

  • Club NRW
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 322
  • Geschlecht: Männlich
  • Seventyfive 1.8 / Streetwise 1.4
    • Rover 75 / MG ZT Stammtisch NRW
  • Fahrzeug: RJ & RF K-Serie
Re: Pendelstuetzen wechseln
« Antwort #8 am: 09. Mai 2017, 06:39:44 »
Da ich die Stabis schon zu Hauf wechseln musste, habe ich mir für die obere Schraube den Maulschlüssel passend geflext und anschließend die Maulbacken mit dem Schleifstein soweit schlank geschliffen, dass man den Schlüssel Problemlos in die Dämpfermulde für die Schraube einlegen kann - damit geht's richtig gut! Ansonsten ist das ein gefummel zum wahnsinnig werden!
Ansonsten gleite ich Rover Seventyfive: Lieber ein Auto mit Klasse, statt eines aus der Masse ;-)
www.cologne-rovers75.de.tl / Heizungsmanufaktur: www.shk-lambertz.de

Offline Rocco

  • Club NRW
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2673
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pendelstuetzen wechseln
« Antwort #9 am: 09. Mai 2017, 11:30:06 »
Ich habe mit einem Ringschlüssel die obere Mutter fixiert und dann mit einem Maulschlüssel den Schaft gedreht.
Als das Gewinden unten frei lag, habe ich zur Hilfe dann die Säge genommen. Ging schneller.  :P
Wie im Link beschrieben, wäre es hilfreich das obere Gewinden etwas zu kürzen.
Trophy Yellow ZR 160 MKI
Solar Red ZT 190 MKI

Offline hudson

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 62
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorgenkind?
  • Fahrzeug: Rover75,1.8,'99
Re: Pendelstuetzen wechseln
« Antwort #10 am: 10. Mai 2017, 01:39:39 »
 :yeah:
Fahrerseitig hats geklappt! Ohne Hunzerei.
Nachdem die Unterseite entspannt war, liess sich der Ringschluessel
oben drueberstuelpen  :) :)
Die neuen Koppelstangen kamen mit 17er Muttern statt 15ern.
EIN Wermutstropfen musste ja.
Nun is da noch weniger Platz...however- hab ich "MOOS" bestellt,aber "STARK" bekommen.
Sagt diese Marke wem was und wenn, WAS?
Im Net recherchieren ist zwecklos, "stark" ist als Adjektiv zu oft in Gebrauch, um was ueber die Marke zu finden.

Morgen gehts die Beifahrerseite an.
Das Gepolter ueber schraege Unebenheiten ist aber geblieben :Sad:.
Hab mal am entlasteten Rad geruckelt
 :o
Da wackelts gehoerig!
Ein Radlager mit solchem Spiel muesste doch klingen wie eine Waschmaschine...
Was hats denn da wieder,bzw. WO?
Wie kanns, dass es nicht eiert wie ein Kutschrad?
Vlt. sollt ich die rechte Koppelstange nicht vorschnell verbauen, am End muss alles wieder runter?


Den Carbon-Pollenfilter gabs von JP, wie von Streety vorgeschlagen.
Um kleineres Geld, als einen Aktivkohle-freien im Laden.
Offenbar war der Selbe zuvor drin, sitzt perfekt und liess sich
wackelfrei einsetzen. Wirkt solide verarbeitet,  :perfect:
Der Mensch lebt nicht von Brot allein.

Offline Ewi

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 666
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pendelstuetzen wechseln
« Antwort #11 am: 10. Mai 2017, 02:14:07 »
Na toll ewig langer Text und alles weg :/

Also nochmal.

Pendelstützen sind Fehlkonstruktion. Dichtmanschette hat nach oben hin keinen Spannring zum Abdichten. Dadurch läuft irgendwann Wasser rein.

Ich fülle generell alle Gelenke mit MEHR Fett und dichte danach mit etwas Blumendraht ab. Zweimal drum wickeln und Straff drehen.

Auch bei Spurstangen und den Querlenkerlager verhilft das zu einem zweiten Leben. Selbst billige Teile halten damit deutlich länger.

Auch die hinteren Radlager können zerlegt und nachgefettet werden. Original 330.000km und mehr sprechen ihre Sprache. Hier aber nur Zähes Fett nehmen.

Ein Ersatzteil Radlager war Original zb. mit extrem wenig Fett gefüllt. Hier habe ich ebenfall eine Ladung hinzugefügt. Der wechsel Ansich war wegen eines defekten Magnetringes.

Wenn man also dran arbeitet nur zu empfehlen.

mfg
Rover 75 2,0l Celeste @139PS

Offline hudson

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 62
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorgenkind?
  • Fahrzeug: Rover75,1.8,'99
Re: Pendelstuetzen wechseln
« Antwort #12 am: 10. Mai 2017, 11:39:43 »
Himmel!
Hab mich schon gewundert,die Kontermutter o. der Pendelstuetzte ist kaum
zu packen. Haette beinah das neue Gummi mit dem Schluessel beschaedigt.
So ein Murks. Sowieso sind die Gewindestangen zu lang usw...

Nun, ist das abhaengig vom Hersteller, bzw. gibts denn einen
Ersatzteilhersteller der solche Konstruktionsfehler NICHT weiterproduziert hat?
Der Mensch lebt nicht von Brot allein.

Offline Ewi

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 666
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pendelstuetzen wechseln
« Antwort #13 am: 10. Mai 2017, 11:43:26 »
Das Problem ist das du dir die Dinger bei Kauf nicht angucken kannst. Es ist ja ein Gummiband an Schaft dran aber der ist dichtet nicht wirklich ab da kaum Spannkraft.

Ich hatte bei Ebay mal welche gefunden die einen richtigen Metallring hatten. Hatte da nach Bildern gesucht.

Das lohnt aber vom Aufwand nicht. Einfach Fett rein und Draht drum. Den Draht dann von der Manschette weg biegen und gut ist. Das reicht allemal.


Alles in allem wird es wohl so sein: Koppelstangen sind billig. Von daher sagt keiner was wenn man die alle 2 Jahre mal wechselt.
Rover 75 2,0l Celeste @139PS