http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: CERAMIC BREMSBELÄGE  (Gelesen 1174 mal)

Offline Patrick

  • Admin
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 6767
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover 75 Tourer 2.0 V6
    • MG-Rover-Freunde
  • Fahrzeug: Rover 75 Tourer
Raritätenschmiede Longbridge

Offline hudson

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 62
  • Geschlecht: Männlich
  • Sorgenkind?
  • Fahrzeug: Rover75,1.8,'99
Re: CERAMIC BREMSBELÄGE
« Antwort #16 am: 30. April 2017, 12:10:45 »
Autopolituren und Wachse enthalten fast alle Silikon, es sei den anders angegeben.
Diese Produkte sind meist teurer und werden in Fachwerkstatten verwendet in denen lackiert wird.
Anders gibts tausende kleine Blaeschen im frischen Lack und einen stinkwuetenden Lackierer.
So meine Erfahrung.
Daher ja, die meisten Leute schmieren Silikone auf ihre Autos.  ;)
Der Mensch lebt nicht von Brot allein.

Offline Yogi

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 5025
  • Geschlecht: Männlich
  • Ex 220TC
Re: CERAMIC BREMSBELÄGE
« Antwort #17 am: 13. Mai 2017, 14:15:32 »
Ich garantiere dir, dass eine Lackier-Fachwerkstatt NIEMALS ein Silikonhaltiges Produkt verwenden wird!
Silikon ist der größte Todfeind eines jeden Lackiervorganges, das es verhindert dass der Lack am Grund haftet..

Die von dir besagten Bläschen oder ein herunterlaufen des Lackes tritt genau dann auf, wenn der Grund nicht 100%ig Öl- und Fettfrei ist...

Ich arbeite in einem Unternehmen,das unter Anderem Druckmesstechnik für die Lackierprozesse in der Automobilindustrie vertreibt, unsere Kunden würden mich skalpieren, wenn ich auch nur auf die Idee komme denen einen unzureichend gereinigten oder gar ölgefüllten Sensor verkaufen zu wollen... :Huh: