http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: Gewindefahrwerk für Rover 75...  (Gelesen 3245 mal)

Offline wisdome1978

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 44
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Rover 75 2.0 V6
Gewindefahrwerk für Rover 75...
« am: 07. März 2016, 00:03:10 »
Hallo...
Da das tieferlegungsangebot für den 75 doch Sehr mager ist habe ich mal das Netz durchforstet und bin in einem englischen forum auf ein Foto gestoßen wo ein 75 mit einem e46 gewindefahrwerk abgebildet war...leider Gab es dazu keinerlei Informationen also habe ich kurzerhand ein bmw fahrwerk bestellt und mich auf das Abenteuer eingelassen. Mit einigen eigenbau Modifikationen ist nun nach drei stunden Arbeit die hinterachse verbaut. Die dämpferaufnahme am achsschenkel muss verändert werden und für die untere federaufnahme benötigt man ein teil vom 3er...mit etwas Geschick kein hexenwerk...man sollte sich allerdings Bewusst sein das man sehr sorgfältig arbeiten muss um eine einzelabnahme beim TÜV zu bekommen. Wenn die Vorderachse verbaut ist werde Ich weiter auf Details zum einbau bzw umbau  eingehen...vorweg sei gesagt das auch die federbein Aufnahme vorn und die koppelstangen stark verändert werden müssen. Ich werde weiter berichten...
« Letzte Änderung: 07. März 2016, 00:07:12 von wisdome1978 »

Offline Tom

  • Testbook-Spezl
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4208
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover-Lover.com
    • ROVER-LOVER.com
Re: Gewindefahrwerk für Rover 75...
« Antwort #1 am: 07. März 2016, 08:46:44 »
Der arme 75. Kastriert und ohne ABE  :laughing3:
T4 Testbook-Services
  • X-Power Upgrades
  • ZCS-Codeberechnung
  • Tachofehler beheben & anlernen
  • R75 Schlüssel-Barcodes berechnen
  • Pektron SCU klonen / reparieren

Offline Hans-Peter

  • Club NRW
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 8270
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover 75 2.5 V6 Celeste
Re: Gewindefahrwerk für Rover 75...
« Antwort #2 am: 07. März 2016, 08:57:09 »
Das dürfte unterhaltsam werden.

Ich fühl mich so krank...ich glaub ich hab Montag.

Offline wisdome1978

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 44
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Rover 75 2.0 V6
Re: Gewindefahrwerk für Rover 75...
« Antwort #3 am: 07. März 2016, 12:55:08 »
Kastriert??? ...du meinst kastriertes zubehörangebot... :P
Das fahrwerk ist geprüfte und kann bei sorgfältiger Änderung per einzelabnahme geTÜVt werden...gewinde mit ABE Gibt's sowieso nicht...teilegutachten ist angesagt... ;D

Offline mike26dd

  • Club Sachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2586
  • Geschlecht: Männlich
  • MG ZT-T 190, Streetwise PGA 1.6, MG TF 135, MG ZR
    • http://danielmike0815.hat-gar-keine-homepage.de/
Re: Gewindefahrwerk für Rover 75...
« Antwort #4 am: 07. März 2016, 13:45:00 »
Wie der Tüver das mit dem Auto prüfen will ob das Fahrwerk so für das Fahrzeug so umgebaut wirklich hält und sicher ist naja.  Ich denke es gibt Tüver die sowas abnehmen aber ob wirklich legal und Nachahmungswert ist steht auf einem anderen Blatt.

Offline Hans-Peter

  • Club NRW
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 8270
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover 75 2.5 V6 Celeste
Re: Gewindefahrwerk für Rover 75...
« Antwort #5 am: 07. März 2016, 14:59:16 »
+1
Wir werden ja (hoffentlich) erfahren wie es ausgeht. Wär nicht das erstemal das jemand "ein Projekt" anpackt und dann liest man nix mehr.
Ich halte es auch für reichlich ambitioniert...wir werden sehen. Im Zweifel ist nachher der TÜV schuld  ;D

Ich fühl mich so krank...ich glaub ich hab Montag.

Offline wisdome1978

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 44
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Rover 75 2.0 V6
Re: Gewindefahrwerk für Rover 75...
« Antwort #6 am: 08. März 2016, 23:58:44 »
So...um hier nicht ein Projekt anzukündigen von dem man nichts mehr liest...das Fahrwerk ist drin. Es handelt sich um ein TA Technix Gewinde für BMW e46 mit 70 mm Verstellbereich zu günstigen 189€ (was für den 75 schon die 30 mm Federn kosten). Die Lösung am vorderen Domlager entpuppt sich als etwas kompliziert da die Aufnahmestange des Federbeins nicht durch das Domlager des Rover reicht. Ich habe dennoch eine Lösung gefunden die ich allerdings noch perfektioniere und daher noch nicht kommentiere...
An der Hinterachse passt der Dämpfer auf das Domlager. Die untere Aufnahmehülse am Dämpferlager muss ausgepresst und gegen ein gleich langes Stück Stahlröhrchen mit selbem Umfang, allerdings etwas größerem Innendurchmesser getauscht werden da die Arretierschraube beim 75 minimal dicker ist. Da Diese auch länger ist als die Dämpferaufnahme von TA bzw BMW wird zwischen dämpfer und Schraube noch ein Scheibchen Rundstahl (Vollmaterial) mit zentriertem Loch als "Lückenfüller"eingesetzt. Die Stärke der Stahlscheibe entspricht dem Abstand vom Dämpfer zur bis Anschlag eingeschraubten Halteschraube (Schraubenkopf/Sicherungsscheibchen).
Die Feder passt oben auf den originalen Gummiteller...an der Unterseite wird die Gewindehülse von TA eingesetzt. Um diese am Querlenker zu arretieren benötigt man einen weiteren Gummiteller vom 3er BMW. Dieser passt optimal (bei mir vom Z3 Modell).
An der Vorderachse ist am TA Fahrwerk eine Gewindehülse mit einem abstehenden Zapfen verbaut, welche zur Sicherung oberhalb der Achsschenkel Aufnahme dienen soll und mittels zusätzlichem Gewinde konterbar ist. Da das Federbein wesentlich dünner ist als das beim Rover, wird diese Hülse abgeschraubt und verkehrt herum wieder aufgeschraubt...allerdings nur soweit das das Federbein ca 1~2 cm unten raus schaut. Diese Hülse hat den Durchmesser des Rover Federbeins und somit den Effekt das das Bein optimal in den Achsschenkel passt und sich festschrauben lässt...mit dem Konterring des Fahrwerks sichern. Der kleine Zapfen, der sich durch das umdrehen der Hülse nun am oberen Drittel befindet wird nun als Einführungsanschlag am Achsschenkel verwendet. ACHTUNG...wenn das Federbein weiter aus der Hülse nach unten raus guckt wie beschrieben, wird es euch die Antriebswellenmanschette zerquetschen! Da das TA Federbein wesentlich kürzer ist hab ich meine Koppelstangen gekürzt da sonst das Stabi nach unten gedrückt werden würde und evtl.am Boden schleifen könnte. Hierzu hab ich aus dem unteren Drittel (optimale Position da die Stange dort am meisten Platz drum rum hat) der Koppelstangen jeweils 5 cm ausgeflext und mittels Gewindeschneider,  Langmutter, Spannring und Kontermutter wieder zusammengeschraubt. Das Obere Domlager der Vorderachse werde ich wie gesagt noch kommentieren wenn ich eine "robustere" Lösung ausgetüftelt habe...evtl schaffe ich es dann auch ein paar Bilder der einzelnen umgebauten Haltepunkte zu machen.

Offline wisdome1978

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 44
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Rover 75 2.0 V6
Re: Gewindefahrwerk für Rover 75...
« Antwort #7 am: 09. März 2016, 00:14:49 »
Ich habe versucht ein Foto anzuhängen...wie es scheint zu gross...keine Ahnung wie ich vom Handyfoto das Format für einen Upload verändern kann...

Offline wisdome1978

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 44
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Rover 75 2.0 V6
Re: Gewindefahrwerk für Rover 75...
« Antwort #8 am: 09. März 2016, 00:28:53 »
...als Profilbild konnte ich es einstellen...

Offline kfi-tiger

  • Premium-Member
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 807
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: ZS180 MKI (x2)& 530d
Re: Gewindefahrwerk für Rover 75...
« Antwort #9 am: 09. März 2016, 01:04:49 »
Wie unterschiedlich sind die Achslasten ?

Und was sagt der TÜV dazu ?

Kriegst du das Eingetragen ohne Fahrversuche ect. ?

Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

Offline wisdome1978

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 44
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Rover 75 2.0 V6
Re: Gewindefahrwerk für Rover 75...
« Antwort #10 am: 09. März 2016, 09:35:11 »
Die genauen Achslasten des fahrwerks werd ich nachschauen und schreiben. Müssten ausreichend sein. Wenn man es perfekt haben möchte kann man an den hinteren Dämpfern auch kürzere schrauben verwenden anstatt der abstandsscheibe dann fällt keine Veränderung auf. Was ich noch nicht gesagt habe...am vorderen federbein müssen massive Winkel (am besten aus Stahlprofil ablängen) angebracht werden um die koppelstangen anzuschauen da sie heim BMW horizontal angebracht werden und die vom rover vertikal verschraubt werden. Ansonsten ist keine Veränderung am fahrwerk sichtbar. Ich werde es über einen Ingenieur in die Papiere eintragen lassen der sich das anschaut. Die dürfen auch im ermessen des Prüfers eintragen (einzelabnahme). Die tüv Angestellten benötigen spezifische Papiere...

Offline wisdome1978

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 44
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Rover 75 2.0 V6
Re: Gewindefahrwerk für Rover 75...
« Antwort #11 am: 09. März 2016, 15:39:18 »
Die gekürzten koppelstangen werden wohl am negativsten auffallen aber die sind auch nötig um die Stabilität zu gewährleisten...

Offline Ewi

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 681
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gewindefahrwerk für Rover 75...
« Antwort #12 am: 09. März 2016, 17:04:26 »
Also der Tüv wird dir solche "Umbauten" so gut auch gemacht nicht eintragen. Das dir das dann irgend ein Ingenieur eintragen kann glaube ich weniger. Immerhin muss er dafür haften.
Rover 75 2,0l Celeste @139PS

Offline kfi-tiger

  • Premium-Member
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 807
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: ZS180 MKI (x2)& 530d
Re: Gewindefahrwerk für Rover 75...
« Antwort #13 am: 09. März 2016, 17:56:16 »
Ich bin auch sehr sehr gespannt ob das als §21 durchgeht ..........kann es mir kaum vorstellen, aber lasse mich gerne eines Besseren belehren........................
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

Offline wisdome1978

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 44
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Rover 75 2.0 V6
Re: Gewindefahrwerk für Rover 75...
« Antwort #14 am: 09. März 2016, 19:32:08 »
Wenns gut gemacht ist haftet ein Ingenieur auch. Es sind nur befestigungspunkte...das fahrwerk ist äußerlich nicht verändert und für bmw geprüfte und am Fahrzeug selbst ist bis auf die koppelstangen auch nix verändert. Ich hatte schon Fahrzeuge mit komplettierten auf der strasse wo lediglich die felgen ein Gutachten hatten. Wie gesagt...Wenns technisch gut gemacht ist kanns klappen...
Bis auf ein paar Feinheiten ist es ja fertig und genau das wollte ich schaffen...ein 75 mit Bodenfreiheit 7 cm ;) ...ich kann nicht normal  ::)