http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: Rover 827 Coupé  (Gelesen 2293 mal)

Offline mr1337side

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Rover 827 Coupé
Rover 827 Coupé
« am: 24. Juni 2015, 14:18:27 »
Hallo liebe Rover Community!

Ich möchte mir ein Rover 827 Coupé zulegen mit der 2.7 V6 Maschine. Jetzt hätte ich ein paar Fragen dazu. Der Zahnriemen wurde 2009 getauscht und das Auto hat jetzt 144.000 km oben - Rover schreibt (angeblich) vor, dass der Riemen bei dem Auto nach 100.000 km oder nach 6 Jahren zu wechseln ist, stimmt das?

Weiters wollte ich fragen ob jemand weiß, was noch bekannte Mängel bei dem Auto sind oder auf was man beim Kauf achten sollte.

Hier ist der Link von dem Auto - der Preis ist natürlich viel zu hoch für das Auto, werde mit meinem Mechaniker auch dementsprechend verhandeln.
http://www.willhaben.at/iad/gebrauchtwagen/auto/rover-oldtimer-800-rs-122918201/

Falls ihr mir noch Tipps geben könnt, ich bin über jede Hilfe dankbar.

Liebe Grüße aus Österreich :-)

Offline Yoyo

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1998
  • Geschlecht: Männlich
Re: Rover 827 Coupé
« Antwort #1 am: 24. Juni 2015, 22:20:18 »
Wechselintervall für den Zahnriemen sind 160 000km. Ein Zeitlimit ist nicht bekannt. Bei der heutigen Qualität der Zahnriemen würde ich ihn aber spätestens bei 120 000 rausschmeißen. Das ist nicht sonderlich kompliziert, man braucht kein Spezialwerkzeug und die Wasserpumpe kann drin bleiben. 

Bekannte Mängel sind fehlende Schlüssel (3 Stück), Fernbedienungen (2Stück) und Bordmappen. Die Fernbedienungen geben ordentlich Punktabzug, es kann kaum noch jemand neue anlernen.
Das Lenkgetriebe wird im Alter undicht, vor der Probefahrt nach dem Servoölstand schauen (ist bei 75% aller 827er die zum Verkauf stehen auf min) und nach 10km nochmals kontrollieren. Den Messtab an einem Tempotaschentuch abwischen, das Zeugs muß rot sein. Die Leute kippen da schon mal Getriebeöl rein... ne, mag es nicht. Die Lenkgetriebemanschetten anschauen, sind die schon in Fetzen ist mit dem Lenkgetriebe nicht mehr viel los.
Die Kühlerlammellen des Wasserkühlers auf Vollständigkeit prüfen. Da ist meist nur noch grüner Staub vorhanden. Ein neuer Kühler ist teuer. Die Leitungen des Getriebeölkühlers anschauen, die laufen unterhalb des Kühlers lang und gammeln auch mal durch.
Getriebeölstand prüfen und wieder auf weißem Lappen abwischen. Hier muß es auch wieder deutlich rot sein. Braun oder schwarz geht gar nicht. Das Getriebe schaltet merklich, ist normal, es darf aber nicht rucken.
Ist der Motor warm, auf Ölverlust am Verteiler und an den Servicedeckeln der Auslassventile (jeweils genau über den Krümmern) gucken.
Im Innenraum Fensterheber, Spiegel und Dach 3-4 mal durchprobieren. Die Vordersitzlehnen umklappen, der Seilzug hakt schon mal aus. Wenn das Dach offen ist, den Windabweiser mit der Hand herunterdrücken und den Blechfalz der Dachhaut in der Öffnung kontrollieren. In der Innenleuchte vorn ist ein großer Blindeckel. Den herausnehmen, darin ist der Notschlüssel für das Schiebedach, wenn es mal streiken sollte. Zumindest sollte er da sein. Isser meistens nicht mehr.
Hintere Radläufe anschauen, den Wagen links hinten mit dem Wagenheber ausheben und den Tankstutzen mit der Hand bis oben hin abtasten. Ist der Tankstutzen durchgefault, ist das der Exitus, es gibt ums Verrecken keine Tankstutzen mehr.
Mehr fällt mir jetzt nicht ein, der Rest ist wie bei einem anderen Gebrauchtwagen anzuschauen und zu bewerten. 1994 gab es schon den Beifahrerairbag, da stimmt was nicht. An den Gasdruckfedern der Motorhaube ist ein Datum drauf, das kannst du zur groben Orientierung nehmen. Da eine der Federn eine Verriegelung hat, werden die so gut wie nie getauscht. Ach ja, viele Motorhauben haben wegen der Verriegelung in der Mitte einen Knick, weil ausgerechnet die kräftigsten Mechaniker nicht lesen können. Also mal von der Seite anschauen.
Der Arzt des Verfassers bestätigt, dass aufgrund dieses Postings keinerlei Rückschlüsse auf den Geisteszustand des Patienten gezogen werden dürfen.

Offline mr1337side

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Rover 827 Coupé
Re: Rover 827 Coupé
« Antwort #2 am: 25. Juni 2015, 10:58:34 »
Vielen Dank mal für deine sehr ausführliche Antwort, jetzt hab ich wenigstens einiges worauf ich besonders achten werde.

Was schätzt du was der Wagen noch wert ist? Ferndiagnose ist schwer ich weiß aber rein geschätzt.

Offline Xpower

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2948
  • Geschlecht: Männlich
  • MG Drivers Club www.mgdc.de
    • MG Wiki
  • Fahrzeug: Mal dies mal das
Re: Rover 827 Coupé
« Antwort #3 am: 25. Juni 2015, 11:16:56 »
Wenn er in top Zustand ist dann ist er den angegebenen Preis mehr als wert

Offline Hans-Peter

  • Club NRW
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 8252
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover 75 2.5 V6 Celeste
Re: Rover 827 Coupé
« Antwort #4 am: 25. Juni 2015, 18:07:32 »
Wenn ich auf so viele Sachen achten müsste beim Kauf dann würde ich die Krise kriegen  ;D

Ich fühl mich so krank...ich glaub ich hab Montag.

Offline Tina

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 123
  • Geschlecht: Weiblich
  • Rover 820i
Re: Rover 827 Coupé
« Antwort #5 am: 25. Juni 2015, 18:28:49 »
Man kann auch Schrott kaufen und hinterher den Schrauber seines Vertrauens aufsuchen oder gleich den Verwerter. ;) :Huh:
Kein Alkohol ist auch keine Lösung !

Offline Yoyo

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1998
  • Geschlecht: Männlich
Re: Rover 827 Coupé
« Antwort #6 am: 25. Juni 2015, 20:19:37 »
So viele Mängel sind es doch gar nicht für ein 20 Jahre altes Auto. Wichtig ist der Tankstutzen, alles andere ist noch reparabel/austauschbar, wenn auch teuer. Leider gibt es kein Bild vom Motorraum. In Topzustand und wirklich komplett sind die 2500 Euro für ein Coupe völlig ok. Muß man vor Ort sehen. Die üblichen Gebrauchtwagenmängel wie abgefahrene Bremsen, Reifen, Loch im Auspuff u.a. sind hier noch nicht dabei. Günstig waren die 800er nie, da wird schon noch Wartungsstau sein.

Der Arzt des Verfassers bestätigt, dass aufgrund dieses Postings keinerlei Rückschlüsse auf den Geisteszustand des Patienten gezogen werden dürfen.

Offline Tina

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 123
  • Geschlecht: Weiblich
  • Rover 820i
Re: Rover 827 Coupé
« Antwort #7 am: 26. Juni 2015, 12:37:06 »
Ich hab auch Wartungsstau und hätt gern einen Termin ;)
« Letzte Änderung: 26. Juni 2015, 12:39:25 von Tina »
Kein Alkohol ist auch keine Lösung !

Offline TiefFlieger

  • Hofnarr
  • Technischer Admin
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2571
  • Geschlecht: Männlich
  • Viel Spaß für wenig Geld
  • Fahrzeug: MG TF mit ohne VVC
Re: Rover 827 Coupé
« Antwort #8 am: 26. Juni 2015, 13:00:05 »
Ich hab auch Wartungsstau und hätt gern einen Termin ;)
Und nach dem Auto soll sicher auch noch geschaut werden  ::)
Mein Auto ist nicht laut, es ist akustisch präsent!

Offline Tina

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 123
  • Geschlecht: Weiblich
  • Rover 820i
Re: Rover 827 Coupé
« Antwort #9 am: 26. Juni 2015, 13:08:07 »
Immer diese Prioritäten ;)
Kein Alkohol ist auch keine Lösung !

Offline ChrissJ

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 465
  • Geschlecht: Männlich
Re: Rover 827 Coupé
« Antwort #10 am: 30. Juni 2015, 14:40:36 »
...bitte unbedingt anschaffen.

Lt. meiner Anfrage an das Kraftfahrt-Bundesamt im August 2014 gab es zu diesem Zeitpunkt noch 53 (!) zugelassene 827er Coupés.

"Die Zählung der Kraftfahrzeuge zum 01.Januar 2014 hat für diesen Typen (Hersteller- und Typschlüsselnummer 2055/361) einen Bestand von 53 Kraftfahrzeugen in Deutschland ergeben."

Du kaufst damit einen absoluten Exoten.
z.Zt. ist's auf jeden Fall einer weniger, weil ich mein Coupé zur Zeit nicht angemeldet habe.

Wie bekloppt man sein kann, kannst Du gerne hier nachlesen. -

http://www.auto-motor-und-sport.de/fahrberichte/rover-827-coupe-im-fahrbericht-rover-craft-mit-honda-technik-3966031.html
(Ja, ich bin immer noch stolz auch wenn es schon 4 1/2 Jahre her ist.)

Du musst Dir aber bewusst sein mindestens den Kaufpreis noch einmal in der Hinterhand zu haben.
Ich habe mittlerweile mehr als den damaligen Kaufpreis (August 2008) in den Wagen fuer die Instandhaltung investiert und der Wagen hatte keinen direkten Wartungsstau. Zahnriemen, WaPu usw. habe ich nach dem Kauf machen lassen.
Eigentlich ist an Verschleissteilen fast alles erneuert und Elektronikprobleme habe ich zum Glueck bis jetzt auch nicht.
Mein Coupé hat mittlerweile knappe 156.Tkm auf dem Tacho und faehrt super.
Gekauft habe ich den Wagen mit 126.000km und das Auto ist (bzw. war) als Saisonfahrzeug nur von Mai - Oktober zugelassen.

Ein toller Wagen fuer lange Strecken, zum Cruisen & lieb haben.
 :love2:
MG ZR 160 - Rover 827 Coupé