http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: Kaufberatung MG ZS 180 2,5 V6  (Gelesen 3350 mal)

Offline Parkplatzschrauber

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2
  • Fahrzeug: Golf 3
Kaufberatung MG ZS 180 2,5 V6
« am: 23. November 2014, 16:06:15 »
Hallo liebe Forummitglieder,
ich bin neu hier und habe mich noch nicht vorgestellt, weil bei es mich verunsichert hat, dass die Leute bei der Vorstellung alle schon ein entsprechendes Auto haben :)
Mein Name ist David und ich studiere Chemie. Vor dem Studium und vor meiner chemischen Ausbildung habe ich ein Jahr auf einer Berufsfachschule verbracht, kann daher ein (bisschen!) Schweissen, Drehen, Fräsen und (davor auch schon) zum Glück keine zwei (ganz) linken Hände.
Ich habe momentan einen Golf 3 und abgesehen vom schwammigen Fahrverhalten, hoher Versicherung, hohem Verbrauch und geringer Leistung (häufig fehlt was fürs Überholen von Schleichern :( ) und Rost ist eigentlich nur das relativ niedrige Preis-Niveau der Ersatzteile reizend, auch die Zuverlässigkeit gefällt mir, aber ich glaube, dass fast jedes Auto bei angemessener Wartung zuverlässig ist.
Beim stöbern auf mobile.de bin ich dann auf einen MG ZS 180 gestossen und habe den Wagen dann mal gegoogelt, die Leute waren größtenteils begeistert,  nannten als Schwächen die Ansaugbrücke, teurer Zahnriemenwechsel (dafür 150tkm), Ersatzteile aus UK, kann nicht jeder reparieren. Achja und Winterreifen sollen teuer sein, da man eine große Größe braucht und auch die passenden Alufelgen dazu.

Meine Frage bezieht sich eig konkret auf den folgenden Wagen: http://angebote.autoscout24.de/MG-ZS-25-V6-Autogas-LPG-Grau-253150056

Meine Ideen dazu sind:
Kupplung hat er gewechselt --> ok bei 180 PS und Schalter evtl. natürlicher hoher Verschleiss oder fährt er rasant an?
LPG -->gut für den Geldbeutel, laut einem PDF hier im Forum sollte man dann aber die Kerzen alle 25tkm statt 100tkm wechseln? oO Längere Vollgasfahrten habe ich nicht vor, mache mir also keine all zu großen Sorgen um thermische Probleme, zudem LPG ja auch nicht CNG ist, evtl. fehlen ja die Additive? Sind die Ventile bzw. Ventilsitze hart genug oder kriegen die große Probleme bei LPG?
Zahnriemen wäre doch bald nötig oder? heisst ja 150tkm oder 6 bzw. 4 Jahre, die Jahre wären auf jeden Fall vorbei, hier die Frage, geht da jede Werkstatt dran (die ansonsten dran gehen würde), wenn sie die LPG Anlage anfassen müssten?
Er erwähnt VIS-Motoren, laut meiner recherche ist das eine Art Vorsorge für die Ansaugbrücke --> würde bedeuten er hat sich rund um das Auto informiert?
Gibt als Grund kein Platz an, bei einem Stufenheck plausibel.
Farbe mhh eigentlich nicht soo meins, würde damit glaube ich sogar wie eine Oma ständig mit Licht fahren (finde graue oder anthrazit farbene Autos auf feuchtem Asphalt Untergrund ohne Licht an immer wahnsinnig schlecht zu sehen), die Felgen passen von der Farbe her nicht ganz, könnte mir aber vorstellen, dass wenn man die Felgen bunt foliert (oder diese Sprühfolie aus USA) es dann doch geil ausschaut.
Sportluftfilter ist wohl für den Fahrerkreis eher ganz normal oder?

Allgemeines zum Wagen: ich brauche den Wagen prinzipiell nicht jeden Tag, wohne aber in einer kurvenreichen Gegend ;) Würde also Spass machen, heisst ich habe Zeit, um auf Ersatzteile aus UK zu warten.
 Die Frage ist dabei, kann man viel selbst schrauben? Radlager wechseln und sowas traue ich mir schon zu, bei den 3 Zahnriemen wäre es denke ich ne Herrausforderung (aber keine unlösbare).
Braucht man viel Spezialwerkzeug? Habe bald Zugang zu einer (allerdings schlechten) Drehbank, kann damit auch umgehen. Leider kein WIG-Schweissgerät, wobei ich glaube, dass Rost bei diesem Wagen - im Gegensatz zum Golf 3 wohl eher ein geringeres Problem sein dürfte ^^

Mir gefällt sehr gut, dass der Wagen aussergewöhnlich ist, grade am Golf regt mich auf, dass er oft so ein ``Anfängerauto`` ist, den Leute fahren, die sich nicht soo für Autos interessieren (nicht von VR6 blenden lassen, die sind schon alle verheizt oder um Bäume gewickelt :( ), ich mein ok cool Reifen sind günstiger und man kann leichter am Motor schrauben... Aber wie oft macht man das schon? Dafür habe ich aus 1,8 L Hubraum sage und schreibe 75PS und in der Stadt von VW aus mit 13,5 Liter angegeben... Auf der Bahn 7,2 bei 120km/h, da steht sogar beim Rover 6,8. Also liege ich mit meiner Vermutung richtig, dass wenn man mitm Rover und LPG ca. so teuer weg kommt wie mit meinem Golf 3, der das doppelte an Treibstoffkosten hat? Dafür hat der Golf natürlich günstigere Teile, viel vom Schrotti holbar (darf nicht überschätzt werden).
Zum finanziellen: bin Student, kann zur Zeit auch nicht arbeiten, da ich nur im Labor schon auf 30 Stunden/Woche komme, dann kommen noch so 10 Stunden Vorlesung und dann noch lernen und Protokolle, im nächsten Semester dürfte es allerdings einfacher sein.
Ist der Rover ein Langläufer? Wird er bei angemessener Pflege 250tkm schaffen? Eine Kleinigkeit ärgert mich gerade ein bisschen :D Laut google braucht der Rover 5,2-5,6 Liter Motoröl, viele Werkstätten bieten aber Angebote mit max. 5 L an, wohne ungünstigerweise in der Pampa und es gibt nur ein Baumarkt hier (die Affen nehmen kein Altöl an, selbst wenn man mitm Kassenbon aus ihrem Markt kommt, auf dem AÖl steht, der nächste ist 17km entfernt, wobei das ja auch überbrückbare Entfernungen sind) und wenn man im Inet bestellt ist ja immer die Deponie Frage, aber ich glaube das ist wirklich eine Kleinigkeit...

Und ist er ein unkalkulierbares finanzielles Risiko? Ich mein Turbo hat er nicht, laut google ist Ansaugbrücke, evtl. Kupplung und Querlenker und sowas in Gefahr... Getriebe?!

EDIT: natürlich habe ich in diesem Forum schon gestöbert und auch auf Motor-talk, aber die Fragen beziehen sich ja auch zum Teil konkret auf das Angebot hier :) ausserdem sind seit der letzten Frage einige Jahre vergangen.
Danke im VOrraus für hilfereiche Antworten :)

Offline Manic Mechanic

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 7612
  • Donne e Motori, Gioie e Dolori
  • Fahrzeug: Blaues Wunder
Re: Kaufberatung MG ZS 180 2,5 V6
« Antwort #1 am: 23. November 2014, 18:04:42 »
Du rechnest Dir das aber verdammt schön....  ;)

Ein 2,5l V6 in einem Exoten mit unklarer Ersatzteilsituation wäre mir des Guten zuviel, wenn ich andererseits die Kosten im Auge behalten will/muss. Verschleißteile sind meist bezahlbar (wenn man andere Maßstäbe als die einen Golffahrers ansetzt), spezifische Teile können schon deftig ins Geld gehen. Allein schon die Situation bei den Auspuffanlagen ist eher als prekär zu bezeichnen. Für eine (nicht sehr haltbare) Ansaugbrücke z.B., kaufen andere einen ganzen Golf III. 

Mit LPG wirst der Wagen sicher kaum unter 10l zu bewegen sein. Die 6,8 kannst Du im Windschatten hinterm LKW erreichen. Ein Ammenmärchen.

Wenn Du Bock auf so ein Auto hast und schmerzfrei bist, kannst Du es Dir gern holen. Spaß macht es schon. Es vernichtet aber auch ne Menge Geld. Und wenn Du wirklich mal in die Werkstatt musst, wirst Du feststellen, dass Du entweder Mondpreise genannt bekommst oder direkt die Aussage "MGRover machen wir nicht". Vergiss ebenso nicht, dass Du bei einem Auto dieser Bauzeit ab und an auch ein Diagnosegerät benötigst. Dafür kann man schon mal quer durch die Republik gondeln, wenn man weit weg vom nächsten TestBook wohnt...
DAFUQ?

Offline Patrick

  • Admin
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 6771
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover 75 Tourer 2.0 V6
    • MG-Rover-Freunde
  • Fahrzeug: Rover 75 Tourer
Re: Kaufberatung MG ZS 180 2,5 V6
« Antwort #2 am: 23. November 2014, 18:12:02 »

Ich bin einen ZS180 mit LPG Anlage 10 Jahre gefahren und das mit den LPG Problem ist alles nicht so schlimm.

Unter 10l Verbauch mit LPG wird schon schwierig :)

Auspuffanlage ist alles noch machbar, wenn man etwas sucht und evtl. eine vom 400er oder Hatchback etwas modifiziert.

Zahnriemenwechsel (sind mehrere) ist da schon das größere Problem, das wollen auch Rovermechaniker kaum noch machen und unter 1500€ wird es schwierig.

Ansaugbrücke ist mittlerweile auch nur noch zu horrenden Preisen zu erhalten.

Aber mal ganz ehrlich. Bei dem Preis, fahre den 1-2 Jahre und gut ist. Die Zahnriemen haben ja keine Uhr drinm, der kann auch noch 6 Jahre halten.

Raritätenschmiede Longbridge

Offline Manic Mechanic

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 7612
  • Donne e Motori, Gioie e Dolori
  • Fahrzeug: Blaues Wunder
Re: Kaufberatung MG ZS 180 2,5 V6
« Antwort #3 am: 23. November 2014, 18:26:23 »
Aber mal ganz ehrlich. Bei dem Preis, fahre den 1-2 Jahre und gut ist. Die Zahnriemen haben ja keine Uhr drinm, der kann auch noch 6 Jahre halten.

Patrick, das ist aber nicht ganz ungefährlich, denn wenn man sich die Umlenkrollen vom Zahnriemen, der turnusmäßig ersetzt wird, anschaut, wird man sich wundern, dass die überhaupt so lange gehalten haben und nicht schon geplatzt sind. Und was das für den Motor (und damit das Auto) bedeutet, ist wohl jedem klar. Gerade beim KV6 ist die Sache mit dem regelmäßigen ZR-Wechsel wichtig und daher auch ein wichtiger Kostenfaktor.
DAFUQ?

Offline Gustel

  • Club Baden Württemberg
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1839
  • Geschlecht: Männlich
  • MG ZT-T 190 / Mini Cooper / ZS 180 MK2 R.I.P
Re: Kaufberatung MG ZS 180 2,5 V6
« Antwort #4 am: 23. November 2014, 18:41:52 »
Bei guter Pfelge laufen die schon lange.
ABER die Pflege kann echt viel Geld vernichten.

Offline Parkplatzschrauber

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2
  • Fahrzeug: Golf 3
Re: Kaufberatung MG ZS 180 2,5 V6
« Antwort #5 am: 23. November 2014, 23:15:42 »
danke euch vorerst für die Antworten, da hat mich Manic Mechanic wohl als hoffnungslosen Optimisten enttarnt  :icon_sunny:
@Patrick: ich mein Umlenkrollen altern aber nur nach km Stand oder? Gummi kann ja durch Zeit rissig werden klar.

ok der Zahnriemen scheint echt ne story zu sein? Gibts da ne Option wie Teil kaufen und iwo nach Polen/Ukraine fahren? Ich mein da haben die Leute auch zum Teil Mercedes etc. ...
Bzw. gibts da Bücher für? Würde es bei meinem Auto mit meinem Buch ``jetzt helfe ich mir selbst`` ich null komme nix rantrauen, weil ich mein, wenn man jeden Schritt fotographiert? Weil so 1500Eur das wären bei nem guten Arbeitgeber so ca. 150 Stunden ^^ Und ich glaub in 150 Stunden wechselt selbst son Affe wie ich 10 Riemen, wenn die Vorgabe ~ 8+ lautet.
Bei der Ansaugbrücke würde ich ja mal einfach beten^^ weil der Typ sich anscheinend ja um die Vismotoren gekümmert hat.
Ich finde den Rover eben sehr schön, der ist dezent tief, stimmig, von vorne noch relativ freundlich  ;D Und hinten schöne Scheinwerfer mit nicht zu viel Klarglasmodekram.

Das Auto ist für mich schon emotional sehr wichtig und ich bin auch bereit etwas dafür zu leiden (also quasi später zu arbeiten ^^ ) aber natürlich sollten es nicht 3k Euro/Jahr werden, ich sage mal 1,5k/Jahr wären noch vertretbar?
Man würde ja evtl. sagen mhh warum jetzt so ein Auto... Aber ich ich wohne eben in einer schönen, kurvenreichen Gegend (Harz), mit zwar teilweise miserablen Strassen, aber teilweise auch mit guten. Und ich denke besser jetzt, als später, denn dann brauch ich evtl. ein größeres Auto und ich will nicht irgendwelche Träume (ok der ZS ist vllt kein super Traumwagen, aber schon ganz gut) erst mit 50 ausleben oder so...

Und kann mir evtl. einer sagen, was so ein Wagen laut ``Tabelle`` an Wert hat? Muss man ja hier und da evtl. als Besitz angeben. Habe im Internet gesucht aber es waren meistens nur Angebote irgendwie vor Ort zu bewerten, manche hatten dann gleich unseriöse Kaufangebote  ::)

Was anderes (bitte nicht für die Frage hier töten :) ) : würde ich mit einem Mazda 6 für sagen wir 2,8k (auch Gas, 2,0 und viel mehr KM - so ca. 170k) viel günstiger fahren? Oder kommt da das Problem ``Japaner - Ersatzteile`` ``machen wir nicht gehen sie zu Mazda`` etc. auf mich zu? Ich mein klar bei Kurven dürfte der ZS viel viel schneller sein, mir gehts aber sagen wir insgesamt zu einem Fortschritt zu meiner Schiffsschaukel, denn bei so 120km/h inner Kurve auf der Autobahn hat man je nach Kurve schon das Gefühl man fährt auf 2 Rädern :D (Ja ich weiss evtl. alte Federn/Dämpfer, aber das Fahrwerk ist auch neu seehrr weich). Irgendwie finde ich manche deutsche Autos zwar schon schön, aber sie werden hier dann doch zu sehr gehyped und die Preise sind zum Teil... Wenn ich iwo sehe Diesel mit 250 tkm für 4k Euro+ und dann kommen einfach ``Argumente`` wie ``das doch n Diesel, der wird auch von Taxen gefahren, da machste ne Million mit`` :D Ich glaube da suche ich bei gebrauchten bei Saugern mit Gas schon besser, ich mein selbst wenn die ganze Anlage ausfällt, ist es gerade mal so teuer, wie Turbo, Injektoren usw. Und son Benziner klingt weniger wie ein Traktor  :love5:

Freue mich auf neue Antworten ;)

Offline Ewi

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 727
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kaufberatung MG ZS 180 2,5 V6
« Antwort #6 am: 24. November 2014, 01:11:05 »
Mach dir da nicht zu viel vor mit den Kurvenfahrten, so ein Kurvenräuber ist das Teil nicht. Der Motor kann wohl spaß machen aber mit dem ganzen hin und her naja, und die Lackierung würde mich direkt abschrecken, sowas würde ich höchstens als grundierung verwenden :P
Rover 75 2,0l Celeste @139PS

Offline kfi-tiger

  • Premium-Member
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 861
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: ZS180 MKI (x2)& 530d
Re: Kaufberatung MG ZS 180 2,5 V6
« Antwort #7 am: 24. November 2014, 12:35:39 »
Nja schlecht ist er beim Kurven fahren aber auch nicht .........

-Kupplung kann beim ZS immer mal passieren, bei meinem MK2 sogar bei 60tkm

-Verbrauch würde ich mal Realistisch bei 10l ansiedeln (bei Benzin)

-Was noch gern kaputt geht sind z.b. die Schleuche der Servo. (kaum noch zu bekommen)

Es scheint ja schon was am Wagen gemacht worden zu sein:

- Kupplung Januar 2014
- Benzinpumpe
- Keilriemen + Spannarm + Umlenkrolle
- Servopumpe
- VIS-Motoren
- Auspuffanlage komplett- Batterie 

Sollte dem wirklich so sein ist das ja schonmal keine schlechte Basis.

Dann solltest du dir nur selber die Frage stellen: Will ich das teil oder nicht
Wenn du es haben willst, musst du wenn du nicht selber schrauben kannst einen Haufen Werkstatt Terror und Frustration mit einberechnen.

Exoten fahren kostet Zeit, Geld und viele viele Nerven !!

Ich würde sagen der Kauf steht und fällt mit dem Zahnriehmen, selber machen ist für dich kaum eine Option (immer bedenken es ist kein 4Zylinder, sondern V6!)

MFG Jan
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

Offline Roverlook

  • Club Niedersachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 6603
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: MGR Diesel
Re: Kaufberatung MG ZS 180 2,5 V6
« Antwort #8 am: 24. November 2014, 15:23:28 »
Wenn die - auch schon Dir nachgelesenen - genannten Schwächen bereits gemacht worden sind, why not, u r young, just try 8) ... Wenn es schiefläuft, ist es auch kein großes finanzielles Risiko gewesen ... ABER die Farbe bei dem hier :o muss echt nicht sein ... da fällt mir ein, dass ich mal wieder den Kellerfußboden rollen muss :D
« Letzte Änderung: 24. November 2014, 15:26:31 von Roverlook »
"Das Erdöl ist eine nutzlose Absonderung der Erde"
Akademie d. Wissenschaften, St. Petersburg, 1806

Offline Tom

  • Testbook-Spezl
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4338
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover-Lover.com
    • ROVER-LOVER.com
Re: Kaufberatung MG ZS 180 2,5 V6
« Antwort #9 am: 24. November 2014, 15:35:49 »
Nur ein defekter VIS-Motor ist ne gute Vorsorge für die Ansaugbrücke  :evil:

Die Farbe... Grundierung trifft es auf den Punkt.  ;D
T4 Testbook-Services
  • X-Power Upgrades
  • ZCS-Codeberechnung
  • Tachofehler beheben & anlernen
  • R75 Schlüssel-Barcodes berechnen
  • Pektron SCU klonen / reparieren

Offline BassT

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 737
  • Geschlecht: Männlich
  • MG ZS MK II "Black Pearl"
Re: Kaufberatung MG ZS 180 2,5 V6
« Antwort #10 am: 25. November 2014, 07:05:56 »
Also ich finde ebenfalls, dass der ZS für Kurven in seiner Liga ziemlich gut geht. Ich meine wir vergleichen ja wohl hoffentlich nicht mit Nissan GTR und co ;)
Und verglichen mit normalen Alltagsautos macht das schon nen Unterschied wie Tag und Nacht. Meine Meinung.

Was den Verbrauch auf Benzin angeht mach dir selbst ein Bild: