http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: Turboloch nach erneuerung des Ladeluftschlauch  (Gelesen 8092 mal)

Dirk1983

  • Gast
Turboloch nach erneuerung des Ladeluftschlauch
« am: 06. April 2014, 13:15:03 »
Hallo
ich habe seit kurzem folgendes Problem bei
meinem Fahrzeug Rover 220 D/SD
wurde vor Kurzem der Silikonschlauch zwischen Turbolader und Krümmer
erneuert da der Alte Defekt war die Fixierung erfolgte mit Schlauchschellen
dabei ist die Dichtung am Übergang zum Motor beschädigt worden der Einbau erfolgte dann ohne Dichtung und
seitdem ist nun folgendes Problem bei ca 2500 U/min liegt keine Leistung mehr an und der Motor Heult laut auf mehr wie 80kmh ist nicht drinn hat vielleicht jemand eine Lösung ??? da ich nicht genau weiß wo ich mit der Fehler suche anfangen soll es ist mehrfach alles demontiert und wieder zusammen gesetzt worden jedoch besteht der Fehler noch immer.

danke im voraus und einen Schönen Sonntag 


Offline Manic Mechanic

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 7611
  • Donne e Motori, Gioie e Dolori
  • Fahrzeug: Blaues Wunder
Re: Turboloch nach erneuerung des Ladeluftschlauch
« Antwort #1 am: 06. April 2014, 13:51:01 »
Welche Dichtung genau ist wobei beschädigt worden? Bitte genauer erklären.

Die Dichtung wird ja nicht zum Spaß drin gewesen sein...
DAFUQ?

Offline Hans-Peter

  • Club NRW
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 8361
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover 75 2.5 V6 Celeste
Re: Turboloch nach erneuerung des Ladeluftschlauch
« Antwort #2 am: 06. April 2014, 15:16:26 »
Ich finde die Frage genial  ;D

Ich fühl mich so krank...ich glaub ich hab Montag.

Dirk1983

  • Gast
Re: Turboloch nach erneuerung des Ladeluftschlauch
« Antwort #3 am: 06. April 2014, 15:17:39 »
Hallo
ich habe mal ein Foto gemacht da ich nicht von allen Motorteilen die Genaue Bezeichnung kenne
Der Rote Pfeil zeigt die Dichtung die Fehlt und der Blaue Schlauch ist der erneuerte der zum Turbolader führt




Dirk1983

  • Gast
Re: Turboloch nach erneuerung des Ladeluftschlauch
« Antwort #4 am: 06. April 2014, 15:21:44 »
Hallo
ja die Frage ist schon Genial zumal die Arbeiten erst in einer Werkstatt durchgeführt wurden
und mir dort gesagt wurde ich müsse eine Neue Dichtung besorgen da es eine solche nicht zu kaufen gäbe ?? aber sie auch nicht Unbedingt benötigt wird und ich erst einmal so fahren kann daher habe ich mich selber an die Sache gemacht und versuche nun mit Hilfe des Forums es selber wieder zu Reparieren

Danke für die Hilfe 

Dirk1983

  • Gast
Re: Turboloch nach erneuerung des Ladeluftschlauch
« Antwort #5 am: 06. April 2014, 15:24:00 »
P.S die schrauben die heraus stehen habe ich selber gelöst diese waren bei der Testfahrt fest angezogen

Offline Hans-Peter

  • Club NRW
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 8361
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover 75 2.5 V6 Celeste
Re: Turboloch nach erneuerung des Ladeluftschlauch
« Antwort #6 am: 06. April 2014, 17:48:36 »
Wie der Name Dichtung schon sagt dient diese zur Abdichtung. Es dürfte Gründe dafür geben das sich an dieser Stelle eine ebensolche befindet. Also würde ich da erstmal wieder eine einbauen und dann schauen was passiert.
Gelogen hat die Werkstatt nicht. Fahren kannst Du ja  ;D

Ich fühl mich so krank...ich glaub ich hab Montag.

Offline Roverlook

  • Club Niedersachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 6646
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: MGR Diesel
Re: Turboloch nach erneuerung des Ladeluftschlauch
« Antwort #7 am: 06. April 2014, 18:32:20 »
Bei kleinen Undichtigkeiten und Rissen gibt es schon Probleme und die Leistung fehlt.

Erstmal gut, dass du ein verstärktes Schlauchstück benutzt hast, denn mit Org. Roverteil hat man das Problem schnell nocheinmal (selber 2x hintereinander), aber warum wurde überhaupt der Übergang am Motor demontiert?
Absolut nicht nötig gewesen, Austausch geht defintiv ohne, nur über Schlauchschellen.
Auf RimmerBros kannst Du mal nach der Dichtung schauen.

Zusätzlich würde ich die dicken Turboschläche mal checken, kommt beim 220er Diesel häufiger vor, dass die zuerst bzw. auch Risse haben.
« Letzte Änderung: 06. April 2014, 18:34:02 von Roverlook »
"Das Erdöl ist eine nutzlose Absonderung der Erde"
Akademie d. Wissenschaften, St. Petersburg, 1806

Dirk1983

  • Gast
Re: Turboloch nach erneuerung des Ladeluftschlauch
« Antwort #8 am: 06. April 2014, 20:30:40 »
Hallo
und Danke für eure Hilfe ich werde mir dann erst einmal eine Neue Dichtung Bestellen
und das Ganze mal Testen was ich nicht gedacht hätte ist das bereits kleine Undichtigkeiten zu so Großen Problemen führen gerade bei geringer Geschwindigkeit ist nichts zu merken aber sobald man Kräftiger beschleunigt und Leistung kommen müsste fangen die Probleme an.

Offline Roverlook

  • Club Niedersachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 6646
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: MGR Diesel
Re: Turboloch nach erneuerung des Ladeluftschlauch
« Antwort #9 am: 06. April 2014, 20:47:50 »
was ich nicht gedacht hätte ist das bereits kleine Undichtigkeiten zu so Großen Problemen führen gerade bei geringer Geschwindigkeit ist nichts zu merken aber sobald man Kräftiger beschleunigt und Leistung kommen müsste fangen die Probleme an.

Lass mal - jetzt oder später wenn wieder dicht - jemanden aufs Gas treten und du schaust in den Motorraum: Du wirst dich wundern, wie stark sich da die Turboschläuche aufblähen!
Deine beschriebenen Symptome könnten aber evtl. auch mehr als nur eine fehlende Dichtung sein, plötzlich fahren wie ohne Turbo und ab 80km/h Schluß hatte ich das letzte Mal, als ein ca. 5 cm Riss im vorderen dicken Ladeluftkühlerschlauch war.
Als das Reduzier-Schlauchstück hinten zerissen war (also dein blaues), war das Fahren weiterhin okay, also Leistung da, aber "schönes" Brummen.

Daher würde ich parallel noch weiter nach Undichtigkeiten suchen, bei einem 220er von 1996(!) (und sicher schon weit über 200Tkm?) würden mich weitere nicht wundern.
« Letzte Änderung: 06. April 2014, 20:57:07 von Roverlook »
"Das Erdöl ist eine nutzlose Absonderung der Erde"
Akademie d. Wissenschaften, St. Petersburg, 1806

Dirk1983

  • Gast
Re: Turboloch nach erneuerung des Ladeluftschlauch
« Antwort #10 am: 06. April 2014, 22:54:44 »
ja er hat fast 320.000 drauf ich würde ihn aber gerne weiterfahren
da ich sehr zufrieden mit ihm bin gerade im Winter ein echt Super Auto
das was du mit dem 5cm Riss im Schlauch hattest war bei mir genau so
bei mir war ein zischen beim Gas geben und Leistungsverlust welches jetzt nach dem Austausch des Schlauches
nicht mehr zu hören ist ich hatte erst " was vielleicht ziemlich Blöde von mir war "
die fehlende Dichtung mit Heißkleber ersetzt und die Schrauben Richtig angezogen was auch erst super funktionierte und den Riss im Schlauch mit Alu Klebeband umwickelt hat erst super gehalten bis bei 130kmh plötzlich der beschriebene Fehler auftrat Motor Heulte auf und keine Leistung mehr da .......

Offline Gert

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 4758
  • Geschlecht: Männlich
  • Testbook T1, T3 und Hydrogaspumpe im Haus
Re: Turboloch nach erneuerung des Ladeluftschlauch
« Antwort #11 am: 06. April 2014, 23:08:47 »
evtl. kannst Du die Dichtung auch über den Hondahändler beziehen, da der Rover Dieselmotor auch bei Honda verbaut wurde,

oder Du fragst mal bei unserem Forumseigenen MGRover Teilelieferanten nach...
Alle sagten das geht so nicht, dann kam Einer der wusste das nicht, und machte es einfach

Dirk1983

  • Gast
Re: Turboloch nach erneuerung des Ladeluftschlauch
« Antwort #12 am: 06. April 2014, 23:46:49 »
Ahh ok ja das Währe Super
bis jetzt habe ich nur die Dichtungsbögen gefunden zum Selber zuschneiden aus Papier,Kork oder Metall ??
was währe besser ?? hast du da Erfahrungen ??

mfg

Dirk1983

  • Gast
Re: Turboloch nach erneuerung des Ladeluftschlauch
« Antwort #13 am: 05. Juni 2014, 20:34:16 »
Hallo
Die Dichtung wurde nun erneuert
alles Sitzt fest und meiner Meinung nach ist der Neue Schlauch auch Dicht
ich hatte alles noch einmal auseinander gebaut und wieder zusammen gesetzt,
aber das Problem besteht noch immer die Drehzahl steigt aber es ist keine Beschleunigung da
als ob er sich im Leerlauf befindet des weiteren ist mir Heute aufgefallen das nachdem er nun fast 6 Wochen Stand
das Kupplungspedal beim betätigen nicht wieder zurück kam erst nachdem ich es ein paar mal betätigt habe.
Kann es vielleicht sein Das das Problem auch mit der Kupplung zusammen hängt ???
Schalten lässt er sich so gut wie sonst auch immer 

vielleicht hat ja jemand noch eine Idee was es sein könnte
da ich ihn nur sehr ungerne abgeben möchte

Danke

Offline Manic Mechanic

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 7611
  • Donne e Motori, Gioie e Dolori
  • Fahrzeug: Blaues Wunder
Re: Turboloch nach erneuerung des Ladeluftschlauch
« Antwort #14 am: 05. Juni 2014, 20:41:46 »
Zum Thema Kupplung: Da der Diesel bekanntlich das PG1-Getriebe hat, wird die Betätigungswelle der Kupplung in der Durchführung durch die Kupplungsglocke vergammelt sein. Abhilfe schafft da die Welle in dem Bereich tüchtig mit einem dünnflüssigen Ölspray einzusprühen und dann etliche Male zu betätigen, damit sich der Rost löst und das Schmiermittel verteilen kann.
DAFUQ?