http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: [Lotus] K-Serie, successfully rebuilt  (Gelesen 13077 mal)

Offline Tritium

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 4066
  • Geschlecht: Männlich
  • ZR160, ZT-T 190, 220 GSi, 220 TC, P6 3500
Re: K-Serie, successfully rebuilt
« Antwort #30 am: 16. Juli 2014, 09:11:51 »
Muss ich schauen....was der kleine und die Cheffin dazu sagt :-)
http://rover.odin-haller.de  new: 14. MG-Rover Deutschlandtreffen (10.-12.07.2015)
http://technics.odin-haller.de

Offline Carbon7

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 12
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Caterham
Re: K-Serie, successfully rebuilt
« Antwort #31 am: 19. Februar 2015, 08:32:15 »
Servus Korbi!

Sehr schöner Beitrag, da sieht man mal wirklich schön was Sache ist  :thumbsup:

Das mit den Kolben verwundert mich aber ein wenig. Was hat den dem Rene sein Caterham KM auf der Uhr?
Meiner lief 10 Jahre (davon 5 Jahre / ~15tkm bei mir) ohne Probleme mit einer Drehzahl von 7850 und das mit komplett originalem Innereien. Ausser den Nocken.

Hattet ihr den Caterham nun mal auf einem Prüfstand?

bG Jochen

Offline The Stig

  • Club Bayern
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 4022
    • Elise Community
  • Fahrzeug: Hooligan Elise
Re: K-Serie, successfully rebuilt
« Antwort #32 am: 19. Februar 2015, 11:32:07 »
Servus Jochen,

das mit den Kolben ist ein bekanntes Problem, ich hab' inzwischen noch zwei mehr dieser Motoren gesehen.
Tritt aber so gut wie nur bei den Supersport-Caterhams auf, alle anderen dürfen ja ab Werk nicht so hoch drehen.
Die Serienkolben sind einfach nur bis ca. 7200rpm drehzahlfest, darüber (oder über 160PS) geht man echt Risiken ein. Nicht umsonst hat MGR die 160er-Kolben für den späten VVC benutzt.

Rene wollte im Frühjahr mal auf die Rolle, letztes Jahr haben wir das vor lauter Trackdays und Alpen irgendwie nicht mehr geschafft...
All descents shall be undertaken at speeds commonly regarded as 'ludicrous' or 'insane' by those less talented.

Offline Carbon7

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 12
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Caterham
Re: K-Serie, successfully rebuilt
« Antwort #33 am: 19. Februar 2015, 11:51:31 »
Bei mir sind nur EZD, Nocken, Auspuff und Steuergerät getauscht worden.
So wurden aus Serie 116PS, dann max. 135,9PS @ 7006 rpm und abgeregelt bei (sorry) 7550 
Hat sicher mit meinem herzhaften Fahrstiel zutun, dass das Moped so alt wurde!

Ok...Öl hat er sich ordentlich gegönnt.  Aber wie heißts so schöne...: Nur wer gut schmiert, der auch gut fährt!  :cheers:


Offline The Stig

  • Club Bayern
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 4022
    • Elise Community
  • Fahrzeug: Hooligan Elise
Re: K-Serie, successfully rebuilt
« Antwort #34 am: 14. April 2015, 15:28:37 »
So, wir waren auf dem Prüfstand.
Die Ergebnisse sind noch besser als ich dachte:
http://www.dyno-plot.co.uk/dyno/dynoplot/id%3d1103/Caterham-Seven-Sabre-HeadsHartmut.htm

151 PS und >170Nm Drehmoment.

Für einen 1.6er (!) mit Serien-Steuergerät (!) und Plastik-Plenum (!!).

Bin zufrieden.  :grin:
All descents shall be undertaken at speeds commonly regarded as 'ludicrous' or 'insane' by those less talented.

Offline Remi55

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1942
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover: 45 iDT VNT / Autocom Diagnose
Re: K-Serie, successfully rebuilt
« Antwort #35 am: 14. April 2015, 16:29:30 »
Echt gute Leistung  ;D Schade nur, dass so wenig Nm  ;D Saubere Leistung  ;)
► Turn smoke into poke...

Offline TiefFlieger

  • Hofnarr
  • Technischer Admin
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2575
  • Geschlecht: Männlich
  • Viel Spaß für wenig Geld
  • Fahrzeug: MG TF mit ohne VVC
Re: K-Serie, successfully rebuilt
« Antwort #36 am: 14. April 2015, 19:00:43 »
Gratulation!  :cheers:

Hat der noch die Standardverdichtung und läuft mit Super?
Mein Auto ist nicht laut, es ist akustisch präsent!

Offline The Stig

  • Club Bayern
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 4022
    • Elise Community
  • Fahrzeug: Hooligan Elise
Re: K-Serie, successfully rebuilt
« Antwort #37 am: 14. April 2015, 19:43:10 »
Gratulation!  :cheers:

Hat der noch die Standardverdichtung und läuft mit Super?
Ja, der Kopf wurde nur minimal geplant und die größere Bauhöhe der neuen ZKD relativiert das wieder.
Und ja, Super.
All descents shall be undertaken at speeds commonly regarded as 'ludicrous' or 'insane' by those less talented.

Offline TiefFlieger

  • Hofnarr
  • Technischer Admin
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2575
  • Geschlecht: Männlich
  • Viel Spaß für wenig Geld
  • Fahrzeug: MG TF mit ohne VVC
Re: K-Serie, successfully rebuilt
« Antwort #38 am: 14. April 2015, 21:09:38 »
Da sag' ich nur - Hut ab!
Mein Auto ist nicht laut, es ist akustisch präsent!

Offline Manic Mechanic

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 7612
  • Donne e Motori, Gioie e Dolori
  • Fahrzeug: Blaues Wunder
Re: K-Serie, successfully rebuilt
« Antwort #39 am: 14. April 2015, 22:03:26 »
Das ist dann aber keine MEMS? Weil für die >7300min-1 müsste man ja irgendwie die Abregeldrehzahl erhöhen.

Aber >170Nm? Woher sollen die denn kommen? Da kratzt der 1,8er mit größerer Schwungmasse und langhubiger Auslegung mit Ach und Krach dran. Selbst moderne Sauger gleichen Hubraums, mit variablem Ventiltrieb, Schaltsaugrohr etc. kommen da gerade hin. Klar ist der Kopf vermutlich stark optimiert, aber was hat ein Serien-1,6er? Und wie generiert man einen Zuwachs um ca. 1/3?
DAFUQ?

Offline TiefFlieger

  • Hofnarr
  • Technischer Admin
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2575
  • Geschlecht: Männlich
  • Viel Spaß für wenig Geld
  • Fahrzeug: MG TF mit ohne VVC
Re: K-Serie, successfully rebuilt
« Antwort #40 am: 14. April 2015, 22:30:01 »
Och, der 1.8er kann auch gut über 170Nm auf die Straße bringen, ohne variablen Ventiltrieb, Schaltsaugrohr oder ähnlichem Gedöhns  ;) Hab' auch schon von über 180Nm beim MGF MPI gehört, das allerdings ohne Beleg in Form eines Diagramms.

Beim 1.6er würde ich spekulieren, dass er kurzhubiger ist, deshalb höher drehen kann (niedrigere Kolbengeschwindigkeit) und durch die hohe Drehzahl die PS-Zahl bringt. Der Serien 1,6er hatte seine maximal-PS doch bei relativ niedriger Drehzahl...
Mein Auto ist nicht laut, es ist akustisch präsent!

Offline The Stig

  • Club Bayern
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 4022
    • Elise Community
  • Fahrzeug: Hooligan Elise
Re: K-Serie, successfully rebuilt
« Antwort #41 am: 14. April 2015, 23:40:47 »
Laut Diagramm sind's 169Nm, Dyno Plot rechnet das Drehmoment auf die PS selbständig um, daher leider eine kleine Abweichung dort.

Caterham hat MEMS mit eigener Map gekriegt - da ist eine MEMS2 mit Drehzahllimit auf 7600rpm und mehr Sprit verbaut.

1.8er kriegt man mit bearbeitetem Kopf und Krümmer problemlos auf 180Nm, der Serien 1.6er im Supersport Caterham hat mit Supersport-Krümmer, den Nockenwellen und ebendem Steuergerät auch schon 135PS.
Ein Leistungszuwachs um ~12% durch eine Kopfbearbeitung nebst Ventilen und genaues Timing der Nockenwellen scheint mir jetzt nicht so weit hergeholt...ich hätte selbst gedacht, dass wir nur bei ca. 145 rauskommen.
Aber der kurzhubigere 1.6er scheint sich über Nockenwellen noch mehr zu freuen als der 1.8er...
All descents shall be undertaken at speeds commonly regarded as 'ludicrous' or 'insane' by those less talented.

Offline Manic Mechanic

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 7612
  • Donne e Motori, Gioie e Dolori
  • Fahrzeug: Blaues Wunder
Re: K-Serie, successfully rebuilt
« Antwort #42 am: 15. April 2015, 09:36:34 »
Die Leistung ist ja auch okay, nur am Drehmoment stoße ich mich. Üblicherweise geht eine Leistungssteigerung über Drehzahl nicht gerade mit einer gleichzeitigen (und derartigen!) Steigerung des Drehmoments einher.
DAFUQ?

Offline The Stig

  • Club Bayern
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 4022
    • Elise Community
  • Fahrzeug: Hooligan Elise
Re: K-Serie, successfully rebuilt
« Antwort #43 am: 15. April 2015, 10:06:00 »
Das Phänomen betrachte ich immer wieder, wenn ich einen Kopf von Roger auch ohne Nockenwellen verbaue.
Auf einmal deutlich mehr Drehmoment, auch mit Seriennockenwellen.
Die größeren Einlassventile und deutlich effizienteren Ports am Einlass scheinen da das Ihre zu tun...

Beispiel, leider finde ich keinen Graph wo die Nockenwellen gleich geblieben sind:
http://www.dyno-plot.co.uk/dyno/dynoplot/id%3D1078_989%26sort%3Drec%26but_sea%3Dqs%26sea_simple%3Drover/index.htm
All descents shall be undertaken at speeds commonly regarded as 'ludicrous' or 'insane' by those less talented.

Offline Tom

  • Testbook-Spezl
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4223
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover-Lover.com
    • ROVER-LOVER.com
Re: K-Serie, successfully rebuilt
« Antwort #44 am: 15. April 2015, 11:16:13 »
Respekt, gute Arbeit  :icon_thumleft:
T4 Testbook-Services
  • X-Power Upgrades
  • ZCS-Codeberechnung
  • Tachofehler beheben & anlernen
  • R75 Schlüssel-Barcodes berechnen
  • Pektron SCU klonen / reparieren