http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: Kein TÜV für Silverstone (214Si)  (Gelesen 3960 mal)

djk1o

  • Gast
Kein TÜV für Silverstone (214Si)
« am: 29. April 2011, 10:12:19 »
Hallo! (...ich hab per Suche nix gefunden...)
Ich war gestern mit meinem original (so vom Band gekommenen) Rover 214 Si Silverstone inkl. Eibach Fahrwerk und 16" Alus mit 205/45 R16 83v Bereifung beim TÜV und der attestierte mir "erhebliche Mängel" wegen Fehlender ABEs. Ist das denn möglich??? Kann doch nicht sein? Ist ja wie beim Subaru Impreza damals.

Hat das schonmal jemand gehabt? Eine ABE für das Fahrwerk habe ich ja schon hier gefunden, wobei das ja eigentlich nicht sein kann dass ich die brauche wenn ich das Fahrzeug so vom Hersteller bekomme...

Offline Henry

  • FAQ/Web-Team
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2224
  • Geschlecht: Männlich
    • Autoservice und Selbsthilfewerkstatt Oranienburg
Re: Kein TÜV für Silverstone (214Si)
« Antwort #1 am: 29. April 2011, 10:39:32 »
Moin,


ich sehe du kommst aus Berlin!? Bei welchem Tüv warste denn? Ich würde mir nen anderen Tüver suchen und nach Bestehen den anderen bei seinen Vorgesetzten vorführen... Das resultiert eindeutig aus einer "heute habe ich keinen Bock" Stimmung und das kanns nunmal nicht sein, schon garnicht wenns Geld kostet.


Gruß Henry

Huggy Bear

  • Gast
Re: Kein TÜV für Silverstone (214Si)
« Antwort #2 am: 29. April 2011, 13:25:31 »
Beim Silverstone sollten die Fahrwerksfedern und das Sonderlenkrad im Fahrzeugschein eingetragen sein.

Und die Reifengröße sollte da auch zu finden sein, da original. Was steht denn bei dir im Schein?

djk1o

  • Gast
Re: Kein TÜV für Silverstone (214Si)
« Antwort #3 am: 29. April 2011, 14:13:35 »
also nach der Typen ABE findet TÜV/Dekra die Reifen aber meckert bei den Felgen, die ja original drauf sind.
Im FZ-Schein steht nix drin, muss aber auch nicht, da das seit langem schon über die o.g. Typen ABE läuft.

Einzig das Gutachten zum Fahrwerk sollte ich mitführen, so der Hr. Müller von Dekra telefonisch, damit ich es zur Not vorzeigen kann wenn danach gefragt ist. Ich finde es dennoch unsinnig, mir als Käufer eines Serienfahrzeugs Gedanken machen zu müssen ob das alles i.O. ist am und im Auto.

Offline Puempel

  • Premium-Member
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2148
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kein TÜV für Silverstone (214Si)
« Antwort #4 am: 29. April 2011, 14:33:59 »
Die Federn wurden damals in Deutschland nachgerüstet, sprich die Karren sind nach hierhin geliefert worden und haben noch im Hafen quasi die Federn samt Eintragung erhalten. Habe solch einen Abnahme-Wisch für meinen originalen 214Si Silverstone. D.h. deinem Wagen hätte so eine auch beiligen müssen.

Offline Roverlook

  • Club Niedersachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 6545
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: MGR Diesel
Re: Kein TÜV für Silverstone (214Si)
« Antwort #5 am: 29. April 2011, 17:18:55 »
Ich war gestern mit meinem original (so vom Band gekommenen) Rover 214 Si Silverstone inkl. Eibach Fahrwerk und 16" Alus mit 205/45 R16 83v Bereifung beim TÜV

also nach der Typen ABE findet TÜV/Dekra die Reifen aber meckert bei den Felgen, die ja original drauf sind.
Ich finde es dennoch unsinnig, mir als Käufer eines Serienfahrzeugs Gedanken machen zu müssen ob das alles i.O. ist am und im Auto.

Mit 16 Zoll Rädern kam der 200er Silverstone doch gar nicht vom Band!
Wie kommst Du dadrauf? Hat da jemand ein Rover Logo draufgeklebt? ;)
200er Silverstone (und auch 400er) kamen mit 15 Zoll Alus und 205/50/15 (schau mal ins Netz), daher sind Deine Räder nicht Org., also ABE oder Gutachten benötigt.
Wenn Du die Firma der Alus nicht kennst, stell mal ein Bild hier rein.

BTW: Es gab nur ein 16er Org. Rover Alu-Modell in der 200er Reihe: die Räder vom 200er BRM.
Design wie links in meinem Avatar in 16 Zoll oder hier:
http://gallery.mg-rover.org/data/502/medium/59211999_Rover_BRM_LE.JPG
« Letzte Änderung: 29. April 2011, 17:29:05 von Roverlook »
"Das Erdöl ist eine nutzlose Absonderung der Erde"
Akademie d. Wissenschaften, St. Petersburg, 1806

Offline Tom

  • Testbook-Spezl
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4180
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover-Lover.com
    • ROVER-LOVER.com
Re: Kein TÜV für Silverstone (214Si)
« Antwort #6 am: 29. April 2011, 20:32:39 »
Tüver wollt mir damals auch nicht glauben dass das Fahrwerk so drin war. Prospekt mitbringen und gut.

Aber Roverlook hat Recht, 16" gabs nur beim BRM, der Silverstone hatte 15".
Dass da auch ein Sonderlenkrad verbaut war, ist mir neu
T4 Testbook-Services
  • X-Power Upgrades
  • ZCS-Codeberechnung
  • Tachofehler beheben & anlernen
  • R75 Schlüssel-Barcodes berechnen
  • Pektron SCU klonen / reparieren

Offline Xpower

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2963
  • Geschlecht: Männlich
  • MG Drivers Club www.mgdc.de
    • MG Wiki
  • Fahrzeug: Mal dies mal das
Re: Kein TÜV für Silverstone (214Si)
« Antwort #7 am: 29. April 2011, 21:33:11 »
war glaub ein von raid umgestricktes originallenkrad zumindest bei meinem 400ter... gabs auch auch mal papiere zu

Huggy Bear

  • Gast
Re: Kein TÜV für Silverstone (214Si)
« Antwort #8 am: 29. April 2011, 21:46:22 »
Genau, laut Schein Sonderlenkrad Raid R-4  :)

Offline Roverlook

  • Club Niedersachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 6545
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: MGR Diesel
Re: Kein TÜV für Silverstone (214Si)
« Antwort #9 am: 29. April 2011, 22:08:08 »
Ich denke, dem Tüver geht es hauptsächlich um die Räder - an Silverstone Feinheiten wie Holz/Aluknauf, Holz/Lederlenkrad, Auspuffblende, ... wird er sich bestimmt nicht aufhalten ;)

Hab mich übrigens immer gewundert, warum der 200vi (bzw. 200 Gti in UK) so understatement-like ausgestattet wurde, dem hätte man mehr besonderes gönnen können als Halbleder und lackiertem Dachspoiler (okay, der hatte fast alle Optionen mit drin, wie z.B. beheizbare Scheibenwasserdüsen, E-Schiebedach, erweitere Alarmanlage, ....) Achja, der hatte auch nur 15er Räder und kleine Bremsanlage. Auf der anderen Seite hat das auch was: Optik wie einer normaler 200er und real ein Wolf im Schafspelz 8)
Weiß eigentlich jemand, warum der 200vi nur so kurz (nur 96-97) in Deutschland erhältlich war? In den deutschen Prospekten nach 1997 ist der nicht mehr aufgeführt. Verkaufszahlen? Techn. Probleme? Unwirtschaftlich?
« Letzte Änderung: 29. April 2011, 22:19:08 von Roverlook »
"Das Erdöl ist eine nutzlose Absonderung der Erde"
Akademie d. Wissenschaften, St. Petersburg, 1806

djk1o

  • Gast
Re: Kein TÜV für Silverstone (214Si)
« Antwort #10 am: 03. Mai 2011, 11:13:54 »
sooo mittlerweile geht es nur noch um das fahrwerk, welches bei mir offensichtlich rot und nicht wie im gutachten gelb ist. jetzt bin ich glaube ich wirklich "gearscht"...oder hat jemand ein gutachten zum roten fahrwerk von eibach? gab es eine änderung? wer hat denn bitte noch ein prospekt als pdf damit man das mal vorzeigen kann? und wer ist in bad old germany für rover zuständig, der einzelhändler (hier: volkwein buchholz) kann auch nichts weiter sagen oder weiterhelfen. Anbei ein Foto meiner Rad/Reifen-Kombi


« Letzte Änderung: 03. Mai 2011, 11:23:30 von djk1o »

djk1o

  • Gast
Re: Kein TÜV für Silverstone (214Si)
« Antwort #11 am: 03. Mai 2011, 11:53:24 »
muhahaaa...PU-Federn, gelb...nix gelbe Feder, gelbe Puffer => nicht sichtbar. Eibach hat nur rote Federn und keine gelben, so die Recherche bei Eibach. Donnerstag TÜV Besuch für 12EUR und dann wird alles gut...die 12EUR hole ich mir von der Dekra zurück.

Update: So, morgen also nochmal Dekra...Fz._höhe nachmessen...wenn die höhe des Fz. in den Papieren mit der aktuellen Höhe übereinstimmt, ist alles durch. Habe ich natürlich direkt den Zollstock (warum nochmal Zoll und nicht cm/m??? eine weitere recherche nötig) genommen und nachgemessen, will ja nicht blöd dastehen, und es sind knapp über 1415mm und damit die eingetragene Höhe erreicht. Was für ein K(r)ampf! Mein K(r)ampf! ;)

Dipl.Ing. Ulrich hat sich an das Theater mit dem Wagen von vor ca 15 Jahren erinnert und dem Herrn von der Dekra erklärt dass nur die Höhe gemessen werden soll...damit wäre es erledigt, hoffe die Tragen sich das in Ihr System ein, nicht dass es das nächste Mal wieder von vorne losgeht.
« Letzte Änderung: 03. Mai 2011, 12:55:07 von djk1o »

Offline Roverlook

  • Club Niedersachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 6545
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: MGR Diesel
Re: Kein TÜV für Silverstone (214Si)
« Antwort #12 am: 03. Mai 2011, 19:28:55 »
Wie hat der Tüver das mit den Rädern gemacht?
Das sind die MG 16er Hairpins, Standard beim MG ZR 105, aber auch beim Rover 25 Sport, über dieses 25er Modell könnte man die finden, aber nicht beim 200er.
"Das Erdöl ist eine nutzlose Absonderung der Erde"
Akademie d. Wissenschaften, St. Petersburg, 1806

djk1o

  • Gast
Re: Kein TÜV für Silverstone (214Si)
« Antwort #13 am: 04. Mai 2011, 22:57:11 »
cool...endlich kenne ich die bezeichnung meiner felgen. DANKE!

tjaa...also felgen, rad/reifen und fahrwerk sind jetzt in den papieren des TÜVs eingetragen und muß immer mitgeführt werden...auf lebenszeit :)
hat mich nix ausser sehr viel zeit gekostet heute, aber ich hab endlich TÜV für den "Silberstein" bekommen!  8)

Danke für eure anteilnahme und hilfe bezüglich anderer anlaufstellen und gutachten...per pn

Offline 200 RF

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Rover 25 1.8
Re: Kein TÜV für Silverstone (214Si)
« Antwort #14 am: 15. Januar 2016, 16:41:14 »
Guten Tag,
Mega Alter Thread tut mir leid ×.×

Hat jemand noch irgendwelche Unterlagen zu eibach federn ?

Gruß aus Hessen

Die Member Map geht iwie bei mir nicht: interessehalber, ist noch wer aus der Nähe von Kassel zugegen ? ;)