http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: Nanoversiegelung K2  (Gelesen 7108 mal)

Offline Dome214i

  • Club Niedersachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 314
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: MG ZR 160
Nanoversiegelung K2
« am: 07. April 2010, 08:39:21 »
Hallo alle zusammen. Da nun die Sonne rauskommt hab ich mal meinen Wagen grüntlich gewaschen und ich habe mal wider ein paar neue Macken entdeckt, wie das immer so is.  ;(
Da ich auch ein recht fauler Kerl bin wenns um richtig saubermachen geht, hab ich mich belesen, was es so für angebote von Aufbereitern gibt. Gestern war ich bei einem hier um die Ecke und der sagte mir die würden mit Nanoversiegelung K2 arbeiten und das würde 3 Jahre halten. Klar, das normales Waschen nich ausbleibt. Meine Frage dazu, habt ihr schon Erfahrungen damit, hält es wirklich so lange und welcher Preis wäre für einen ZR gerechtfertigt.
Vielen Dank schonmal!

Offline Manic Mechanic

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 7612
  • Donne e Motori, Gioie e Dolori
  • Fahrzeug: Blaues Wunder
Re: Nanoversiegelung K2
« Antwort #1 am: 07. April 2010, 09:24:41 »
Dummes Zeug... drei Jahre hält das nicht mal, wenn der Wagen nur in der Garage steht...

Eine ordentliche Politur des Lacks und ein Hart-Wachs als Schutzschicht hält einige Monate, dann hört der Spaß aber auch auf. Dann muss erneut gewachst werden. Das ist aber auch kein Hexenwerk.

Nano hin, nano her.... das ist eine neue Marketing-Masche, mehr nicht. Versuch Du mal nach zwei Jahren bei nachlassendem Glanz was zu reklamieren... Die jagen dich vom Hof...

Die Preise sind regional recht unterschiedlich. Vergleich mal einige Angebote von seriösen Unternehmen in und um Berlin.
DAFUQ?

Offline DerMeister

  • Club Hessen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1729
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: ZT190, 214RF, TF160
Re: Nanoversiegelung K2
« Antwort #2 am: 07. April 2010, 19:23:20 »
hol dir 1z hartglanz, das hält ein halbes jahr bei gute Verarbeitung.
Ist auch extrem einfach zu verarbeiten uns kostet nicht viel ;)
TUNING - IT'S NOT A CRIME... IT'S A WAY OF LIFE

Crunk-Juice

  • Gast
Re: Nanoversiegelung K2
« Antwort #3 am: 07. April 2010, 19:32:21 »
hol dir 1z hartglanz, das hält ein halbes jahr bei gute Verarbeitung.
Ist auch extrem einfach zu verarbeiten uns kostet nicht viel ;)

genau, hab ich auch drauf ;-)
ist wie gesagt sehr leicht zu verarbeiten und hält einfach super lange....mit nem entsprechenden shampoo was die wachsschicht nicht angreift dann vllt noch n bissl länger ;-)
ergiebig und günstig ist es noch obendrein ;-)

Offline Manic Mechanic

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 7612
  • Donne e Motori, Gioie e Dolori
  • Fahrzeug: Blaues Wunder
Re: Nanoversiegelung K2
« Antwort #4 am: 07. April 2010, 19:36:01 »
Von einszett hab ich diverse Polituren. Die sind echt richtig gut! Den einszett Hartglanz hole ich mir, wenn ich feststelle, dass das Carnauba-Zeug nicht so doll für den Alltag ist. Aber bei einem 1 Jahr alten Auto darf es (noch) das Schippchen mehr sein...  :)
DAFUQ?

Crunk-Juice

  • Gast
Re: Nanoversiegelung K2
« Antwort #5 am: 07. April 2010, 22:30:27 »
habe zu dem 1z hartglanz noch das 1z shampoo gekauft, damit das wachs ne weile hält...und das tut es auch ;-)
auch bei einem 10 jahre alten lack  :)

Taroo_san

  • Gast
Re: Nanoversiegelung K2
« Antwort #6 am: 26. August 2010, 23:08:42 »
Jetzt steig ich mal ein zum Thema
Nanoversiegelung

Alles was man so allgemein bei Autoaufbereiter findet mit dem Wort "Nano" im Namen ist wie Manic Mechanic schon gesagt hat absoluter Quatsch, bekloptes Marketing, teils mit groben Unwahrheiten im Werbetext. Auf diesen Nano-Zug sind alle möglichen Firmen aufgesprungen, als damals dieses geile Ding mit dem Lotuseffekt kam, jedoch wurde die Formel nie bekannt und bis heute weiterhin geschützt. Trotzdem versuchen viele Firmen ähnliche Ergebnisse mit mit Ihren Wachsen zu zaubern. Die Ergebnisse sind leider nicht von Dauer, den Wagen muss ich trotzdem ständig waschen und putzen und danach evtl. nachwachsen.
Darauf hab ich zum Beispiel kein Bock, denn es kostet mich immer Stunden, weil ich nie halbe Dinge mache. Die Politur ist auch nicht billig, gerade wenn ich zu Canauba-Wachszeugs greife. Dazu ständig neues Putzzeugs und SB-Boxmünzen im Wert von mind. 6-8Euro/Waschtag. Zählt das mal alles über die Jahre zusammen. Da kommt zusammen mit einer vorausgehenden "professionellen" Lackaufbereitung(300€) bestimmt mind. 800Euro zusammen, jedenfalls bei jemanden, der sein Auto liebt und seinen Lack in fünf Jahren noch so haben will, wie am ersten Tag.

Diesen Montag war ich durch Zufall im Nano Zentrum Berlin, weil ein Kumpel sein Auto dort Innenscheibenfolieren lassen hat. Wollte mich dort über die Möglichkeiten informieren. Im Endeffekt war mein Kumpel und ich über sechs Stunden dort, wobei sich der Geschäftsführer persönlich seine Freizeit (nach Feierabend!) genommen hat, um uns bezüglich Lack- und generell Oberflächenveredelung aufzuklären. Dabei hat er nicht nur erzählt und schlüssig nach chemischen und physikalischen Gesetzmäßigkeiten dargelegt, sondern auch an mehreren Fahrzeugen, Textilien und anderen Materialien gezeigt, was sein Lotusblütenzauberstoff auf Siliziumbasis kann. Es war unglaublich, als sich Flüssigkeiten auf verschiedensten Textilien wie flüssiges Quecksilber verhielt. Es kugelte sich auf der Textur hin und her, wie eine gespenstig anamorphe Gestalt. Kein Eindringen in die Struktur, keine Rückstände im Gewebe. Egal ob da Kaffee oder Rotwein drüberliefe, da bleibt nichts haften. Das garantierte er uns. Natürlich waren auch Fahrzeuge in verschiedenen Stadien der Aufbereitung dort, die wir uns anschauen konnten. Höchstglanz ohne Ende. Aber das kennt man ja auch von normalen professionellen Lackaufbereitungen. Der Unterschied ist nur der: Hier bekommst du 3Jahre(bzw. bis 80000km) Garantie auf die Arbeit ohne wenn und aber. Kein Nacharbeiten oder Auffrischen und vor allem kein Wachsen und Polieren. Und das ist ja wohl einzigartig! Einer seiner Kunden brachte letztens seinen roten Flitzer nach fünf Jahren wieder zu ihm und der sah wohl fast so aus, wie kurz nach der Behandlung, ohne dass er sich hingestellt hätte, um das Ding zu wienern. Noch ein Beispiel war: paar Monate nach der Behandlung Sylvesterknaller auf der Motorhaube explodiert. Durch die Hitzefestigkeit von 250°C und höhere Härte als normaler Autolack, konnte der Schaden durch eine spezielle Reinigung dort für ca. 80Euro wieder beseitigt werden. Der Lack an sich hat nichts abbekommen und die Vollkasko hat sich auch gefreut. Alles was uns erzählt wurde, konnte er mit Fotos belegen. Auch seine Aufträge milliardenschwerer Scheichs in Abu Dabi in deren Hotels, wo seine Firma sich um die Veredel- und Versiegelung der teuren Mamorböden und Badezimmer, sowie Bezüge kümmert. Ungelogen, weil per Foto bewiesen, hat er schon die Autos mehrerer Scheichs sowie berühmter Filmstars wie Stallone und Bruce Willis gemacht. Außerdem sind auch viele Aufträge in der Luft-und Raumfahrtindustrie am laufen. Ergebnis: 3% Kerosineinsparung, Zeiteinsparung beim Enteisen, praktisch keine Wäsche mehr nötig durch den erzeugten Lotuseffekt. Das alles will etwas heißen und hat mich überzeugt.
Auf der Firmenseite findet ihr auch eine Gegenüberstellung seines Produktes und Produkte auf Wachsbasis. Hier mal ein Ausschnitt:

Eigenschaft                   Silithiumnano im Nano Zentrum      Silikon- bzw. Polymerprodukte       
Abriebbeständigkeit                       Sehr gut                                 Nein – gering
Algen und Pilz abweisend                    Ja                                            Nein
Alkalienbeständigkeit                         Ja                                           gering
Alterungsbeständigkeit                       Ja                                            Nein
Bakterien abweisend                          Ja                                            Nein
Chemiebeständigkeit                 Ja bis PH 12 – 13                                gering
Chemische Bindung                        Sehr gut                               Nein bzw. gering
Easy to clean-Effekt                      Sehr gut                                      Nein
Entfernbarkeit                               Schlecht                                       Ja
Gesundheitsschädlich                        Nein                                          Ja
Hochdruckreiniger-beständig                Ja                                     Nein – gering
Langlebigkeit                                Sehr gut                                      Nein
Nachbeschichtbarkeit                         Ja                                            Ja
Regen-/Wasserbeständigkeit           Sehr gut                                      gering
Salzbeständigkeit                          Sehr gut                                      gering
Säurenbeständigkeit/Öl-/
und Fett-Abweisung                          Ja                                       Nein – gering
Schimmel abweisend                          Ja                                           Nein
Selbstreinigung                             Sehr gut                                      Nein
Stabilität                                         Ja                                          gering
Temperatur-/Hitzebeständigkeit    Ja – bis 250°C                              Sehr gering
Überlackierbar                                  Ja                                            Nein
UV-Beständigkeit                              Ja                                            Nein
Umweltfreundlichkeit                      Sehr gut                                      gering
Waschanlagenstabilität                      Ja                                       Nein – gering
Witterungsbeständigkeit                     Ja                                           gering

Nicht alles, was ich hier geschrieben habe findet ihr auf der offiziellen Seite http://www.nanozentrumberlin.de/index.php?id=startseite.
Insbesondere die Orient- und Filmstargeschichten bekommt man nur auf Nachfrage mitgeteilt, wenn gewünscht mit Fotobeweis.
Warum? Weil er seine Zielgruppe nicht verschieben will. Sein Ziel ist der Otto-Normalverbraucher mit dem 15Jahre alten Polo.
Ich möchte hier prinzipiell keine Werbung machen. Ich möchte nur mal eine Alternative zur Wachsindustrie aufzeigen, die zudem nicht gerade Umweltfreundlich ist.

Tja und wo ist nun der Harken? Mal wieder der Preis?

Ich habe bei der Gelegenheit natürlich gleich wegen meinem Rover 620Si gefragt. Der ist nunmehr 17Jahre alt und seit Erstanmeldung in Familienbesitz, absolut top. Aber der Lack braucht dringend die Kur die er verdient hat. Immerhin ist es mein erklärtes Ziel in noch mehrere Jahre zu fahren bis er durch ein neues Fahrzeug abgelöst und seinen schonenden Zweitwagenarbeitsvertrag von mir erhält.

Es war schon 23uhr, da meinte der Geschäftsführer ich solle doch mal meinen Rover reinfahren (Tageslichtbeleuchtung), damit er sich ihn anschauen kann. Bei dem Licht hab ich auf einmal Oberflächenkratzer im Lack gesehen, die vorher gar nicht da waren - sah schlimm aus. Er meinte, "das kriegen wir wieder hin." Dafür braucht es aber das Vollprogramm, samt Grundreinigung mit Teer und Harzentfernung, schleifen, spezieller Lackpolitur, nochmaliger Reinigung inkl. Vorbehandlung für die Nanoveredelung und dann die eigentliche Nanoveredelung auf Siliziumbasis. Nach der Einwirkdauer werden die Überschüsse entfernt und nochmals mit Hand poliert. Dauer: 24h - keine 2h/3h Billiganwendung. Preis bei meinem Rover samt Windschutz-/Heck-/und Seitenscheiben: 800-900Euro.
Das hört sich erstmal viel an, aber der Lack ist auch ein Härtefall. Bei neueren Lacken wird es deutlich billiger. Danach hat man drei Jahre Ruhe (garantiert), mindestens aber fünf Jahre laut Erfahrungsberichten. Außerdem bietet diese Firma eine Finanzierung in Raten an, sodass es jeder wie gewünscht abzahlen kann. Ich werde es definitiv machen lassen, zumindest steht es schon, auf meiner ToDo-Liste, gleich nach Hohlraumversiegelung.

Geht auf die Seite, fahrt hin und lasst euch beraten! Die nehmen sich für jeden einzelnen viel Zeit und sagen auch, was Unsinn ist.

Was meint ihr dazu?

Offline McKnete

  • Club NRW
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1381
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: 2 x ZR MKII
Re: Nanoversiegelung K2
« Antwort #7 am: 27. August 2010, 10:01:29 »
Also wenn du mich fragst, is das Schwachsinn.
Okay, dieses Lotuszeugs für Stoffe hab ich auch schon in Aktion gesehen, und das scheint auch sehr Langlebig zu sein.
Aber von Aussen ist das Total unrealistisch.
Die Versiegelung kann z.b kein Baumharz oder Teer davon Abhalten auf deinem Auto zu Landen.Das heisst, dass der Lack nach nem Jahr genau so Stumpf ist wie nach ner "Normalen" Politur bzw. Lackreinigung.
Ich würde für ne Lackaufbereitung niemals mehr als 100 Euro ausgeben. Alles andere ist Wucher, und kannste mit ein bisschen Zeit selber machen.
Bei uns Läuft das so:
Ich wasche den Wagen mit nem Shampoo.
Danach Werden Harztropfen und Teer entfernt. Der Rest des Wagen wird mit einer Reinigungsknete Einmal "abgerieben".
Dann wird nochmal abgewaschen mit nem Shampoo/Spüli gemisch. Damit der Lack fettfrei wird.
Dann Lackreiniger(Politur). Bei vielen Kratzern ne Feinschleifpaste.
Anschliessend nen Finisher, oder Wax. Je nachdem was der Kunde will.

Der Ganze Spass dauert ca. 3-4std. und kostet bei uns höchstens 95€

Mfg Toby
Joes Pizzaria – Sie überfahren's, wir überbacken's

Offline Yoyo

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1998
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nanoversiegelung K2
« Antwort #8 am: 27. August 2010, 10:58:18 »
 :cheesy: :cheesy: :cheesy: :cheesy:

Weil er seine Zielgruppe nicht verschieben will. Sein Ziel ist der Otto-Normalverbraucher mit dem 15Jahre alten Polo.

Otto Polofahrer wird ihm was husten,der investiert nicht mal 100 Euro für tollen Glanz bei seiner alten Karre.Das Geld wird besser für den nächsten TÜV gespart.
Das wichtigste ist aber,ein normaler Autofahrer würde es nicht mal in Betracht ziehen,seinen Wagen so aufbereiten zu lassen.Durch die Waschanlage an der Tanke und fertig.Und selbst dort wird nur die Schnellwäsche genommen.Mit dieser Zielgruppe passt da was nicht. :huh:
Der Arzt des Verfassers bestätigt, dass aufgrund dieses Postings keinerlei Rückschlüsse auf den Geisteszustand des Patienten gezogen werden dürfen.

Offline McKnete

  • Club NRW
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1381
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: 2 x ZR MKII
Re: Nanoversiegelung K2
« Antwort #9 am: 27. August 2010, 11:09:13 »
Ja da ist was dran.
Joes Pizzaria – Sie überfahren's, wir überbacken's

Crunk-Juice

  • Gast
Re: Nanoversiegelung K2
« Antwort #10 am: 27. August 2010, 12:46:09 »
Bei uns Läuft das so:
Ich wasche den Wagen mit nem Shampoo.
Danach Werden Harztropfen und Teer entfernt. Der Rest des Wagen wird mit einer Reinigungsknete Einmal "abgerieben".
Dann wird nochmal abgewaschen mit nem Shampoo/Spüli gemisch. Damit der Lack fettfrei wird.
Dann Lackreiniger(Politur). Bei vielen Kratzern ne Feinschleifpaste.
Anschliessend nen Finisher, oder Wax. Je nachdem was der Kunde will.

Der Ganze Spass dauert ca. 3-4std. und kostet bei uns höchstens 95€

will dir hier nicht zu nahe treten, aber alleine um mein auto ordentlich zu waschen, kneten und anschließend wieder zu waschen, brauche ich knapp 3 std....
Und wenn ich dann noch mit polituren und versiegelungen/wachsen arbeite, werden es gut und gerne noch nen paar stunden länger ;)

also kann ich mir nicht vorstellen, dass man es wirklich gut und sauber in der von dir angegebenen zeit schafft, nen auto aufzubereiten....außer ihr arbeitet mit mehreren leuten an einem auto gleichzeitig....

Offline McKnete

  • Club NRW
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1381
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: 2 x ZR MKII
Re: Nanoversiegelung K2
« Antwort #11 am: 27. August 2010, 13:15:01 »
Du musst aber auch berücksichtigen dass ich mir bei nem Kundenfahrzeug nich 3Liter Kaffe reinhaue. Der Ablauf ist bei mir immer der Selbe, dadurch wirste Automatisch schneller.
Waschen mit nem Schampoo und Schwamm dauert maximal 15min.
Du musst ausserdem berücksichtigen dass ich den Wagen hier nicht abledern muss, da ich eine Waschstrasse hier stehen habe, die mir den Wagen schön Trocken föhnt.
Wenn ich mir 10std. Zeit lassen würde, würd sich das wohl kaum Rechnen.
Joes Pizzaria – Sie überfahren's, wir überbacken's

Crunk-Juice

  • Gast
Re: Nanoversiegelung K2
« Antwort #12 am: 27. August 2010, 14:04:48 »
Ja ok, mit waschstraße kann man da schon gut zeit sparen und das sich 10 std bei knapp 100€ nicht rechnen, ist ebenfalls klar  ;)
polierst du per hand oder maschine?

Offline McKnete

  • Club NRW
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1381
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: 2 x ZR MKII
Re: Nanoversiegelung K2
« Antwort #13 am: 27. August 2010, 14:12:03 »
Kommt drauf an.
Ich hab nen Sonax Lackreiniger. Der hat ne relativ schlechte Schleifwirkung, geht dafür aber sehr leicht runter.
Den nehm ich bei Fahrzeugen die vom Lack her noch gut in Schuss sind.Das mach ich dann auch per Hand.
Nur wenn viele Kratzer und somit die Schleifpaste dran muss, mach ich das mit der Maschiene.
Weil das sonst ne schweine Arbeit ist ^^
Joes Pizzaria – Sie überfahren's, wir überbacken's

Crunk-Juice

  • Gast
Re: Nanoversiegelung K2
« Antwort #14 am: 27. August 2010, 17:39:19 »
joa, habs seit letzter woche auch hinter mir, mit maschine....echt anstrengend ;-)

Taroo_san

  • Gast
Re: Nanoversiegelung K2
« Antwort #15 am: 27. August 2010, 17:49:13 »
Naja das mit der Zielgruppe ist natürlich so eine Sache. Klar wird Otto Polofahrer, der sein Auto nur als Gebrauchsgegenstand sieht, keine 800Euro für die Lackschutzmaßnahmen ausgeben. War vielleicht auch etwas überspitzt gesagt. Daher sprach ich ja auch von Leuten, die ihren Wagen lieben. Kann mir schon vorstellen, dass diese Leute dann eher zu diesem höchstwertigen Lackschutzprogramm greifen. Bei der hochwertigen Nanoversiegelung wird nicht mehr mit der Hand an den Lack gegangen. Das Zeug wird mit Hochdruck aufgesprüht und dann über mehrere Stunden stehen gelassen. In dieser Zeit geht es eine chemische Verbindung mit der Lackoberfläche ein und bildet eine neue Oberfläche, die in den Eigenschaften mit einer Wachsversiegelung, wie oben schon dargestellt nicht zu vergleichen ist.
Als ich dort in den Hallen stand, war nur ein 5er BMW dort, die restlichen vier Autos waren aus der unteren Mittel- und Kompaktklasse. Soweit ich das beurteilen kann, kommt er mit seiner Zielgruppe klar.

@Mc-T: Sind bei deiner angesprochenen Arbeitsleistung samt Politur, auch die Scheiben und Felgen dabei? Wie oft müsste ich denn diese Prozedur machen lassen, damit mein Auto jederzeit wie am ersten Tag aussieht? Gibst du drei Jahre Garantie auf deine Arbeit? Die Fragen sind ernst gemeint. Wenn du mich überzeugst, komm ich zu dir. ;) Ich selber hab wie gesagt kein Bock mich ständig stundenlang um meinem Lack zu kümmern. Immer wenn ich an die SB-Box fahre, komm ich unter 2h nicht raus und hab im Schnitt 10Euro für Wasserdruck verpulvert. Und dann versprich mir mal, dass sich die Wachspolitur nicht nach drei Hochdruckwäschen wieder abgewaschen hat. Wannimmer ich mit Hand an meinen Lack rangehe, mach ich ihn kaputt.

@all: Ich denke, man muss sich genauer durch den Kopf gehen lassen, welcher Gegenwert erhalten wird.
Die eigentliche Nanoverdelung kostet ja nur die hälfte, je nach Karosserie. Bei mir ist es wegen dem alten angegriffenen Lack so teuer. Dazu kommt, darauf hat er hingewiesen, dass er nur spezielle Fachleute beschäftigt, die schon jahrelang mit Lacken und Oberflächenveredelung zu tun haben. Die werden alle ab und über Tarif bezahlt. Das ist zum Beispiel auch ein Punkt, der mir wichtig ist. Die können wenigstens von ihrem Gehalt leben. Mir gefällt es nicht, wenn ich sehe wie wenig Geld zum Beispiel Reinigungskräfte für einen richtig harten Monat Arbeit bekommen.
Wenn ich nach Berlin-Wedding schaue, wo ich vorher ein Angebot eingeholt habe, bekomm ich Gänsehaut. Da stehen zwei(überspitzung On) 1Euro-Jober, den sie nen Lappen in die Hand drücken, nichts gelernt haben, meist nicht richtig deutsch können(überspitzung Off), an meinem Auto und machen mir neben alten Kratzern raus, neue Kratzer rein. Zum Polieren wird ne Flex genommen(habs auf deren Internetseite gesehen), Nein danke.

Natürlich kann ich niemals verhindern, dass sich Teer und Harz auf die Oberfläche setzen. Das schöne bei der Nanoversiegelung ist aber, dass diese Verschmutzungen absolut keinen Haftgrund mehr haben. Beim nächsten Regen wird es voll und ganz wieder runtergespült. Sollte es über einen Monat nicht regnen, fährt man an die SB-Box und kärchert für 2Euro mit entkalkten Wasser ohne Zusätze ab und fährt wieder raus - dauert fünf Minuten. Der Lack soll nach einem Jahr aussehen wie am ersten Tag, denn es bleibt nichts drauf liegen, es wäscht sich nicht ab. Wenn es einmal drauf ist, bekommst du es ohne schleifen nicht wieder runter. Es ist keine oberflächliche Waxschicht, sondern praktisch eine Verbindung mit dem Lack.
Und selbst ohne Wasser... Er ist mit einem Bekannten im Urlaub von hier bis zum südlichen Punkt der talienischen Halbinseln runtergefahren. Sein Auto war natürlich Nanoversiegelt, das andere nicht. Sein Auto war um Längen nicht so verdreckt, wie das andere und in fünf Minuten wieder auf Höchstglanz. Besser geht es nicht.

Wer soetwas machen möchte, kann sich ja mal dort informieren. Das kostet nichts. ;) Und wer dann die Ausgabe scheut, der nimmt halt die vermeintlich günstigere Waxvariante für 100Euro. Das hält 3Monate, danach muss es neu gemacht werden, wenn es so bleiben soll. Über eine Dauer von drei Jahren bin ich dann bei insgesamt 1200Euro und der Lack musste 12x einer extrem strapazierenden "Kur" unterzogen werden.

Offline Hans-Peter

  • Club NRW
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 8286
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover 75 2.5 V6 Celeste
Re: Nanoversiegelung K2
« Antwort #16 am: 27. August 2010, 19:32:44 »
Den Lack einmal richtig aufbereiten lassen, dann klare Folie drüber und Du hast Ruhe. Würde ich bei einem neuen Fahrzeug bzw. einer Lackierung direkt machen lassen.

Ich fühl mich so krank...ich glaub ich hab Montag.

Offline McKnete

  • Club NRW
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1381
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: 2 x ZR MKII
Re: Nanoversiegelung K2
« Antwort #17 am: 27. August 2010, 19:55:19 »
Hat er denn gesagt wie diese Garantie aussieht?
Also kannst du nach 2Jahren da wieder hin fahren und auf ne auffrischung bestehen?

Natürlich bekommt man auf ne Politur keine 3 Jahre Garantie. Ich geh mal davon aus das bei Täglichem gebrauch der Wagen nach nem Halben Jahr wieder fällig für ne auffrischung ist. Wobei du bei neu Wachsen bei wesentlich weniger aufwand bist, als bei einer kompletten aufbereitung. Da das schleifen wegfällt.
Das kommt auch immer drauf an wie man ihn behandelt.
So würde ich persönlich z.B. niemals bei jeder Wäsche zu nem Kärcher greifen. Da tuts n Eimer mit Shampoo und Schwamm. Danach kurz abledern. FERTIG

Wenn du unter scheiben verstehst, dass die mit GLASREINIGER kurz abgewischt werden, dann ja.  :-P
Ich hab auch son tolles Perlzeugs für Scheiben. Ist aber in meinen Augen Totaler Quatsch. Da diese mittel meistens nur den Scheibenwischer an der Arbeit hindern. Und an den Seitenscheiben...... Naja.
Ich würds einfach nicht übertreiben.

Mal abgesehen davon dass der Wagen dadurch nicht neu wird. Das musst du einfach sehen. Und wenn dann Rostet das Blech und nicht der Lack.
Und auch derjenige der sein Auto liebt wird keine 800 Euro in ein Auto stecken, dass vielleicht das Doppelte wert ist.
Da kannste dann echt für 1000Euro ne Folie drankleben lassen. Die schöner Aussieht und das Auto besser konserviert

Joes Pizzaria – Sie überfahren's, wir überbacken's

Taroo_san

  • Gast
Re: Nanoversiegelung K2
« Antwort #18 am: 28. August 2010, 02:11:17 »
@Hans-Peter: Da hast du definitiv Recht. Gleich Folieren nach dem Kauf ist das Kleverste und kostet um die 1200Euro.
Dem Lack gehts dann nach zehn Jahren noch wie am ersten Tag.
Aber selbst eine Folie braucht gute Pflege. Nach einem Jahr ohne dem, sieht sie wahrscheinlich übler aus, als ein guter Lack. Um Schutz und pflege kommst du auch bei Folie nicht drumrum, wenn du nicht wie'n Ferkel du die Stadt fahren willst.

@Mc-T: Tja, das werd ich wenns soweit ist nochmal genaustens erfragen und mir bestätigen lassen. Die Garantieerklärung besagt "3Jahre oder bis 80TKM" Lackschutz. Prinzipiell müsste so auch eine Wiederauffrischung drin sein, sollte der Schutz und die Abperlwirkung davor eklatant nachlassen. Ich überleg auch gerade, wie man das einfordern kann. Da muss man schon wirklich etwas schriftlich bekommen, mit einer Definition, ab wann der Schutz nicht mehr als Schutz zu verstehen ist. Soetwas wie ein Lastenheft.
In dem persönlichen Gespräch hat er auch gesagt, dass er Waschanlagen mit Textilzeugs freigibt und die Garantie dadurch nicht erlischt. Betonte aber, das sei Geldrausschmiss. Im Absoluten Matschfall wie im Winter, reicht angeblich nen Euro in der SB-Box mit entkalktem klaren Wasser ohne Zusätze. Und wenn du dir mal die Videos auf der Seite ansiehst, glaub ich das auch.

- Aber stimmt schon, das schleifen fällt bei einer Aufrischung weg. Doch Teer und Harze musst du doch wieder mit dieser Knete wegmachen. Und da läufst du wieder Gefahr neue Kratzer reinzumachen. Ziemlich kritisch sehe ich das mit dem Schampoo und Schwamm. Gerade im Schwamm bleiben kleinste Schmutzparikel hängen, die du dann schön über den Lack reibst. Die Folge sind Microswirls. Ich habe mit der Technik keine gute Erfahrungen gemacht, vielleicht war ich auch einfach vorher mit dem Kärcher nicht gründlich drüber. Die ganze Motorhaube war danach zerkratzt. Hätte heulen können. Vielleicht bist du in dieser Technik besser, aber zu 100% verhindern kannste es nicht. Außerdem holste jedesmal ein Stück der Wachsschicht runter.
- Dein Einwand mit den Scheibenwischer - stimmt, das hatte ich auch einmal und nie wieder bei der Frontscheibe angewendet. In der Stadt und unter 80km/h nicht zu gebrauchen. Aber auch hier soll das Nanozeugs auf Siliziumbasis nicht vergleichbar sein. Den Beweis hab ich jedoch noch nicht mit eigenen Augen gesehen. Das muss er mir erst noch zeigen, dass es die Funktion der Scheibenwischer nicht beeinträchtigt.
- Die Seitenscheiben sind beim 600er Rover echt wichtig. Sobald es regnet, seh ich gar nichts mehr in Richtung Seitenspiegel. Die  Rückscheibe genauso, da der 600er keinen Scheibenwischer hinten hat.
- Recht haste auch mit dem Rost. Dem muss man natürlich ebenfalls begegnen. Das macht man am Besten mit einer Hohlraumversiegelung nach Mike-Sanders.
Link: http://www.ti-tec.de/mike_sander.html

Die steht auf meiner ToDo-Liste noch vor der Nanoversiegelung, denn das Auto nur von aussen zu schützen macht nicht viel Sinn.
Was mich angeht, mag ich am Liebsten jederzeit mit einem Hochglanzprodukt durch die Gegend fahren. Was er nimmt, muss letztendlich jeder für sich selber entscheiden. :) Preislich macht es keinen Unterschied, sollte das Garantieversprechen eingehalten werden.