http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: Reifen Rover 400-Serie  (Gelesen 2384 mal)

Flecky

  • Gast
Reifen Rover 400-Serie
« am: 14. März 2010, 21:24:43 »
Hallo zusammen!

Ich besitze seit Freitag einen Rover 416 Si... Baujahr 1999. Montiert sind momentan Reifen der Größe 185/55 R15. Im Fahrzeugschein stehen nur diese und 185/60 R14 eingetragen. Meine Frage: Weiß jemand, ob auch 195er-Reifen für die 400er-Serie zugelassen sind?

Danke und Gruß, Flecky

Offline dommy

  • Club Baden Württemberg
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1423
  • Geschlecht: Männlich
Re: Reifen Rover 400-Serie
« Antwort #1 am: 14. März 2010, 21:28:31 »
Ab Werk nicht, kannst aber eintragen lassen beim TÜV, kostet so um die 50 Euro, sollte auch kein Problem darstellen...
Achtung! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie und Erdnüssen enthalten, bei Risiken und Nebenwirkungen essen Sie die Packungsbeilage und schlagen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Offline Xpower

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2940
  • Geschlecht: Männlich
  • MG Drivers Club www.mgdc.de
    • MG Wiki
  • Fahrzeug: Mal dies mal das
Re: Reifen Rover 400-Serie
« Antwort #2 am: 14. März 2010, 21:49:22 »
standen in den alten papieren meist mit drin da ab werk als 15" zugelassen

Flecky

  • Gast
Re: Reifen Rover 400-Serie
« Antwort #3 am: 14. März 2010, 22:18:29 »
*lol* Was denn nun? Ab Werk zugelassen oder beim TÜV nachtragen?  :huh:

Offline Manic Mechanic

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 7698
  • Donne e Motori, Gioie e Dolori
  • Fahrzeug: Blaues Wunder
Re: Reifen Rover 400-Serie
« Antwort #4 am: 14. März 2010, 22:22:16 »
Im alten Brief der Seekuh meiner Eltern (416Si) stehen nur 185/60R14 und 185/55R15. Vielleicht stehen die Beim 2,0 Benziner mit drin.
DAFUQ?

Flecky

  • Gast
Re: Reifen Rover 400-Serie
« Antwort #5 am: 14. März 2010, 22:24:04 »
Im alten Brief der Seekuh meiner Eltern (416Si) stehen nur 185/60R14 und 185/55R15. Vielleicht stehen die Beim 2,0 Benziner mit drin.

Genau so ist es bei meinem ja eben auch. Hätte aber gerne etwas breitere drauf...

Offline Stitch

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2298
  • Geschlecht: Männlich
  • R75 Benzin/Gas
Re: Reifen Rover 400-Serie
« Antwort #6 am: 14. März 2010, 22:40:52 »
195 stehen nicht drin. lassen sich aber ohne probleme nachtragen! kein thema beim tüv...

ich fahre seit 5jahren mit 215 auf 16" auf meinem 75 rum. nich eingetragen. da nur die kleinsten reifengrößen im fz schein stehen, hat auch keiner danach gefragt. musste lediglich immer die abe dabei haben.
Rover 75 (ruhend); Sternchen; Grand C4 Picasso (ein echt tolles Gerät!)

Offline Roverlook

  • Club Niedersachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 6540
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: MGR Diesel
Re: Reifen Rover 400-Serie
« Antwort #7 am: 14. März 2010, 22:50:38 »
Hätte gewettet, dass auf den Standard 15er bei den höheren 400er auch 195/55/15 im KFZ-Schein drinstehen, auf eBay sieht man schon seit Jahren zig Sätze vom 400er mit dieser Größe, hab auch vor etlichen Jahren so einen Satz mal von einem 416er oder 420er Fahrer gekauft. Hab den noch mit Rover Org. Pirelli bis vor 3 Jahren im Keller gehabt, bin also sehr sicher. Merkwürdig.
Die hier 5,5x15 meine ich übrigens, meine Lieblingsalus ;):
http://media.photobucket.com/image/rover%20phoenix%20alloy/220Deano/PhoenixAlloys.jpg
(ja, beim 200er nur 185/55/15)
« Letzte Änderung: 14. März 2010, 22:56:01 von Roverlook »
"Das Erdöl ist eine nutzlose Absonderung der Erde"
Akademie d. Wissenschaften, St. Petersburg, 1806

triangel

  • Gast
Re: Reifen Rover 400-Serie
« Antwort #8 am: 15. März 2010, 15:57:21 »
Hätte gewettet, dass auf den Standard 15er bei den höheren 400er auch 195/55/15 im KFZ-Schein drinstehen, auf eBay sieht man schon seit Jahren zig Sätze vom 400er mit dieser Größe, hab auch vor etlichen Jahren so einen Satz mal von einem 416er oder 420er Fahrer gekauft. Hab den noch mit Rover Org. Pirelli bis vor 3 Jahren im Keller gehabt, bin also sehr sicher. Merkwürdig.
Die hier 5,5x15 meine ich übrigens, meine Lieblingsalus ;):
http://media.photobucket.com/image/rover%20phoenix%20alloy/220Deano/PhoenixAlloys.jpg
(ja, beim 200er nur 185/55/15)

Stimmt.  ;)
http://forum.mg-rover-freunde.de/index.php/topic,34396.msg330452.html#msg330452

Offline mykee

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 301
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: MG ZR 160 MK I
Re: Reifen Rover 400-Serie
« Antwort #9 am: 15. März 2010, 16:07:58 »
Die hier 5,5x15 meine ich übrigens, meine Lieblingsalus ;):
http://media.photobucket.com/image/rover%20phoenix%20alloy/220Deano/PhoenixAlloys.jpg

von denen hab ich einen satz daheim. werden aber heuer (hoffentlich) 17"er weichen müssen.  ;D

Offline morpheus12

  • FAQ/Web-Team
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2988
  • Geschlecht: Männlich
Re: Reifen Rover 400-Serie
« Antwort #10 am: 16. März 2010, 17:29:07 »
ich fahre im Sommer 195/45 R16 auf dem 400er. Seit der EU-Zulassung sind die etwas pampig mit dem Eintragen. Ich hab halt einfach die ABE von den Felgen im Auto liegen aber bis jetzt hat das noch niemanden gejuckt. Wenn du ne ABE hast in der explizit keinerlei Beschränkungen drinnen sind außer vielleicht Verbot von Schneeketten sollte es keinerlei Probleme geben.

Offline ToXiC

  • Premium-Member
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 74
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: 416Si & ZR
Re: Reifen Rover 400-Serie
« Antwort #11 am: 24. März 2017, 10:23:49 »
ich fahre im Sommer 195/45 R16 auf dem 400er. Seit der EU-Zulassung sind die etwas pampig mit dem Eintragen. Ich hab halt einfach die ABE von den Felgen im Auto liegen aber bis jetzt hat das noch niemanden gejuckt. Wenn du ne ABE hast in der explizit keinerlei Beschränkungen drinnen sind außer vielleicht Verbot von Schneeketten sollte es keinerlei Probleme geben.

Gude,

kleine Frage... Habe aktuell das Thema... Ist ja jetzt schon ein paar Jahre her, dass hier etwas geschrieben wurde. 195/45 R16 möchte ich auch gerne anbauen, allerdings habe ich die Eibach Federn drin. In der Eibach ABE steht, dass es bei zubehörfelgen keinerlei technische Bedenken gibt, sofern alle Auflagen und Hinweise erfüllt werden. Im technischen Gutachten der Felgen steht geschrieben, dass bei nicht serienmäßigem Fahrwerk, Bremsen, etc. eine begutachtung stattfinden muss (A05). Der TÜV Hessen sagt dazu: Einzelabnahme (Achsvermssung, etc...), Genehmigung durch Marburg-Biedenkopf. Ist so ein riesen Aufwand wirklich notwendig, nur, weil die Räder insgesamt 4mm größer sind? Oder wurde ich da falsch informiert?