http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: Zeitaufwand für Zahnriemenwechsel beim MG ZT-T190  (Gelesen 13892 mal)

68519

  • Gast
Zeitaufwand für Zahnriemenwechsel beim MG ZT-T190
« am: 12. Februar 2010, 09:46:54 »
Hallo Forummitglieder,

wer kann mir sagen, wie hoch die Vorgabezeit für den Zahnriemenwechsel beim Motorkennbuchstaben 25K4F ist ?

Gruss Paul

Offline sven

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 7072
  • Geschlecht: Männlich
  • MG ZS180 - Rover 25iDT - Frontera B - Rover 620Ti
Re: Zeitaufwand für Zahnriemenwechsel beim MG ZT-T190
« Antwort #1 am: 12. Februar 2010, 10:22:57 »
die vorgabe ist wohl 8 stunden. aus eigener erfahrung kann ich sagen, dass das verdammt eng ist
und 8 stunden ohne komplette mgr werkstattausrüstung total unrealistisch sind.

 ... man huldige die geisterfahrende Gottheit und seinen Komplizen den EVO-Mann ...

Offline EStarOne

  • Club Bayern
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1288
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: VW EOS
Re: Zeitaufwand für Zahnriemenwechsel beim MG ZT-T190
« Antwort #2 am: 12. Februar 2010, 11:18:59 »
Laut Autodata sollte der wechsel schon in 6,9std durchgeführt werden... aber find die Werte darin eh meist lachhaft...

Also bin echt dankbar das das der vorbesitzer gemacht hat... will ja nur fahren... *Ride Sally Ride* ^^
Trust me, i´m an engineer
With epic skill and epic gear

Offline sven

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 7072
  • Geschlecht: Männlich
  • MG ZS180 - Rover 25iDT - Frontera B - Rover 620Ti
Re: Zeitaufwand für Zahnriemenwechsel beim MG ZT-T190
« Antwort #3 am: 12. Februar 2010, 11:25:01 »
naja, autodata... :rolleyes: ;D

 ... man huldige die geisterfahrende Gottheit und seinen Komplizen den EVO-Mann ...

Offline EStarOne

  • Club Bayern
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1288
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: VW EOS
Re: Zeitaufwand für Zahnriemenwechsel beim MG ZT-T190
« Antwort #4 am: 12. Februar 2010, 11:30:39 »
Ich nutz das Büchlein auch wirklich nur um vorher zu sehen ob eine Wasserpumpe im trieb enthalten ist, um diese dann gleich mitzubestellen... dafür taugts...  ;D

Aber würd auch sagen für alles ohne spezial helfer so ca. 8-9std...

Wenn ich mir das vorstelle^^ das is ein ganzer arbeitstag...  :rolleyes:
Trust me, i´m an engineer
With epic skill and epic gear

Offline sven

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 7072
  • Geschlecht: Männlich
  • MG ZS180 - Rover 25iDT - Frontera B - Rover 620Ti
Re: Zeitaufwand für Zahnriemenwechsel beim MG ZT-T190
« Antwort #5 am: 12. Februar 2010, 11:37:20 »
das problem bei der sache ist: der motorhalter muss mit der großen metallabdeckung
runter, dazu müssen ein paar leitungen ab bzw. aus dem weg. das allein dauert schon ewig.
dann musst die steuerzeiten gescheit einstellen, das macht sich im eingebauten zustand
ohne das spezialwerkzeug sehr bescheiden und das zusammenbauen der abdeckung und
der ganzen anderen kleinigkeiten ist extrem fummelig. da kannst du echt nerven lassen.

wie schonmal erwähnt, den motor dafür rauszuholen dauert nicht wirklich viel länger und
ist um welten stressfreier. ;D ;D ;D

 ... man huldige die geisterfahrende Gottheit und seinen Komplizen den EVO-Mann ...

Offline EStarOne

  • Club Bayern
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1288
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: VW EOS
Re: Zeitaufwand für Zahnriemenwechsel beim MG ZT-T190
« Antwort #6 am: 12. Februar 2010, 11:59:24 »
Und es darf halt auch echt nichts schief gehen... Hatte letztens irgendwas an ihm gemacht, und dabei ist das T Stück vom Öldunstschlauch gebrochen, schwubbs hält dich so eine kleinigkeit schon wieder eine stunde auf...
Trust me, i´m an engineer
With epic skill and epic gear

Offline sven

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 7072
  • Geschlecht: Männlich
  • MG ZS180 - Rover 25iDT - Frontera B - Rover 620Ti
Re: Zeitaufwand für Zahnriemenwechsel beim MG ZT-T190
« Antwort #7 am: 12. Februar 2010, 12:34:02 »
so gings mir letztens auch, genau das gleiche. :D

 ... man huldige die geisterfahrende Gottheit und seinen Komplizen den EVO-Mann ...

68519

  • Gast
Re: Zeitaufwand für Zahnriemenwechsel beim MG ZT-T190
« Antwort #8 am: 13. Februar 2010, 12:31:04 »
Hallo Forummitglider,

ich DANKE euch für die schnellen Antworten.
Das Zahnriemenbuch- AUTODATA 2008- habe ich (FZ von 1998-2008).Komischerweise ist der ZT 190 aber nicht drin.
Zum Zeitaufwand habt ihr alle Recht.
Erschwerend kam noch hinzu - FZ war fertig - Probelauf - nach ca 2 Minuten ein pfeifendes Geräusch -alles wieder auf gemacht -
Diagnose - NEUE Spannrolle hat gefressen.
"Ich habe geweint vor Glück"!
Neue Spannrolle besorgt -eingebaut - Probefahrt - endlich fertig.

Nochmals vielen Dank !

Gruss Paul

Offline EStarOne

  • Club Bayern
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1288
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: VW EOS
Re: Zeitaufwand für Zahnriemenwechsel beim MG ZT-T190
« Antwort #9 am: 19. Januar 2013, 15:50:40 »
Also ich habe heute den Keilriemen gemacht bzw bin quasi noch dabei, und weiß jetzt nicht wo die oben genannte Problematik vom Motorhalter ist...

Das Teil geht schöner raus als bei nem Polo...

Werde jetzt auch noch nen Zahnriemen rein stecken da dieser rein Optisch nicht mehr wirklich schick ist...

Nun hätte ich mal ne Frage zu dem ganzen...

Und zwar, in wie weit muss ich was Wechseln?
 Also wie sieht es mit den 2 hinteren Riemen aus, also habe sie raus da er dort an den Simmerringen Öl raus gedrückt hat aber vorne ist ein Conti und hinten sind sie noch von Rover, also denke ich mal schon 150000km alt, und sehen auch noch gut aus.  Ist das Pflicht die mit raus zu werfen? Bzw. ist was bekannt das die schon jemals gerissen sind?
Wie ist es mit der Wasserpumpe? Gibt es dazu eine Vorgabe das die beim Wechsel auch raus muss? Diese wurde laut Rechnung bei 80000km gewechselt.
Trust me, i´m an engineer
With epic skill and epic gear

Offline Manic Mechanic

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 7612
  • Donne e Motori, Gioie e Dolori
  • Fahrzeug: Blaues Wunder
Re: Zeitaufwand für Zahnriemenwechsel beim MG ZT-T190
« Antwort #10 am: 19. Januar 2013, 21:02:34 »
Kollege, Du bist der Meister.  :shout:

Für die paar Kröten würde ich das Risiko nicht eingehen, sondern ein Mal Tabula rasa. Und dann Ruhe bis der TÜV oder was auch immer Euch scheiden mag.
DAFUQ?

Offline Hans-Peter

  • Club NRW
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 8311
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover 75 2.5 V6 Celeste
Re: Zeitaufwand für Zahnriemenwechsel beim MG ZT-T190
« Antwort #11 am: 19. Januar 2013, 21:42:01 »
Kollege, Du bist der Meister.  :shout:

Für die paar Kröten würde ich das Risiko nicht eingehen, sondern ein Mal Tabula rasa. Und dann Ruhe bis der TÜV oder was auch immer Euch scheiden mag.

Yep.Korrekt. Keine halben Sachen. Die Finger sind eh schmutzig  ;D

Ich fühl mich so krank...ich glaub ich hab Montag.

Offline Micha - das Original

  • Club NRW
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2381
  • Geschlecht: Männlich
  • Seit 2002 Rovianer
  • Fahrzeug: MG TF 135; Rover 45
Re: Zeitaufwand für Zahnriemenwechsel beim MG ZT-T190
« Antwort #12 am: 19. Januar 2013, 21:44:17 »
Die Finger sind eh schmutzig  ;D

Neee, er ist doch jetzt Meister.
ex Rover 216 Si RF, Rover 45 1.8 Celeste, MG TF 135 RD

Offline Xpower

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 3099
Re: Zeitaufwand für Zahnriemenwechsel beim MG ZT-T190
« Antwort #13 am: 19. Januar 2013, 21:48:43 »
warum machst dir die arbeit wenn du ihn eh bei ebay vertingeln willst ??

Offline EStarOne

  • Club Bayern
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1288
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: VW EOS
Re: Zeitaufwand für Zahnriemenwechsel beim MG ZT-T190
« Antwort #14 am: 19. Januar 2013, 22:15:42 »
warum machst dir die arbeit wenn du ihn eh bei ebay vertingeln willst ??

Selbst wenn ich ihn verkaufen würde "was ich nicht mehr mache" würde ich niemals ein Fahrzeug mit diesen Mängeln raus geben. Mein ZS und ZR erfreuen sich im bekanntenkreis auch bester Gesundheit... der ZS hat mittlerweile 190000km runter... Optisch tut er mir zwar leid wenn ich ihn sehe aber Technisch ist auch der Perfekt...

Und ja, hab mich dann doch für das Gesamte Paket inkl. Wapu entschieden... Wäre zu bitter wenn es wegen 100€ Ersparnis knallen würde...  Bis jetzt hab ich mich noch gekonnt um den Motorausbau herum geschlängelt... :-) Das sind dinge die Welt und vor allem ich nicht brauche...
Trust me, i´m an engineer
With epic skill and epic gear

Offline Tom

  • Testbook-Spezl
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4335
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover-Lover.com
    • ROVER-LOVER.com
Re: Zeitaufwand für Zahnriemenwechsel beim MG ZT-T190
« Antwort #15 am: 19. Januar 2013, 22:22:56 »
warum machst dir die arbeit wenn du ihn eh bei ebay vertingeln willst ??

nee, der eine blaue grad ist von "Supra". Easters ist nicht mehr drin  :thumbsup:
T4 Testbook-Services
  • X-Power Upgrades
  • ZCS-Codeberechnung
  • Tachofehler beheben & anlernen
  • R75 Schlüssel-Barcodes berechnen
  • Pektron SCU klonen / reparieren

Offline EStarOne

  • Club Bayern
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1288
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: VW EOS
Re: Zeitaufwand für Zahnriemenwechsel beim MG ZT-T190
« Antwort #16 am: 25. Januar 2013, 22:48:33 »
Also es gibt echt miese Werkstätten...

Heute habe damit begonnen die beiden hinteren Riemen zu wechseln... Vorn wo man wunderschön dran kommt kam ein Gates Riemen zum Vorschein... Hinten wo man wirklich zu kämpfen hat war es noch der originale MG/Rover Riemen... Hab mir extra nochmal die Rechnung raus gesucht, dort stehen beide Riemen drauf...

Ich dachte mir, um ein wenig gute Stimmung meinerseits in der Werkstatt zu verbreiten mach ich mir die Freude und schaue mal nach den hinteren Kerzen... und siehe da... Vorne NGK hinten die original total abgebrannten Rover Kerzen... Das kanns doch echt nicht sein... Da frag sich einer warum "wir" freie Werkstätten so einen schlechten Ruf genießen...

Und von wegen das die hinteren Riemen gut aussehen... Ich nehme alles zurück, also rein optisch stimmte das schon, der original Rover Riemen ist aber ca. 2-3cm länger als der neue Conti... demnach hatte der einen immensen Spielraum... Nun sitzen beide wunderschön Stramm und es kommt auch kein Tröpfchen Öl mehr aus den Simmerringen... Bleibt morgen noch der Große Riemen zu wechseln und dann kann er wieder die Straße betreten...
« Letzte Änderung: 25. Januar 2013, 22:57:29 von EStarOne »
Trust me, i´m an engineer
With epic skill and epic gear

Offline Gustel

  • Club Baden Württemberg
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1839
  • Geschlecht: Männlich
  • MG ZT-T 190 / Mini Cooper / ZS 180 MK2 R.I.P
Re: Zeitaufwand für Zahnriemenwechsel beim MG ZT-T190
« Antwort #17 am: 25. Januar 2013, 23:21:01 »
Denn würde ich was husten. 

Offline Xpower

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 3099
Re: Zeitaufwand für Zahnriemenwechsel beim MG ZT-T190
« Antwort #18 am: 26. Januar 2013, 02:53:26 »
tja irgendwo muss die werkstatt ja was dran verdienen  ;D

Offline Manic Mechanic

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 7612
  • Donne e Motori, Gioie e Dolori
  • Fahrzeug: Blaues Wunder
Re: Zeitaufwand für Zahnriemenwechsel beim MG ZT-T190
« Antwort #19 am: 26. Januar 2013, 08:21:15 »
Also es gibt echt miese Werkstätten... [...]

Meine Fresse, da kriegt man echt das Kotzen! Klar, jeder versucht den Aufwand zu minimieren, um Geld zu verdienen, aber das ist schlicht Betrug, nicht mehr, nicht weniger. Jetzt stellt man sich mal vor, nicht ein Kfz-Meister, sondern Tante Käthe hätte das Auto gekauft.... Im guten Glauben ein "scheckheftgepflegtes" Auto erworben zu haben, hätte sie sich darauf verlassen und wäre wahrscheinlich mächtig auf die Nase gefallen.   

Im günstigeren (aber unwahrscheinlicheren) Fall, hätte man es an irgendwann auftretenden Zündaussetzern erkannt, dann wären aber nur die harmlosen Kerzen getauscht worden. Im schlimmeren Fall, wäre durch die Zündaussetzer und die daraus resultierenden implulsartigen Belastungen am Riemen, dieser irgendwann mindestens übergesprungen oder sogar gerissen.... Ob das je bedacht wurde, als man diese "Arbeit" durchgeführt hat? Eine Sauerei im Quadrat!

Wenn dann erstmal der Motor zu Mus geworden ist, würde man vermutlich gar nicht erst so tief graben und den tatsächlichen Übertäter finden, da es sowieso ein wirtschaftl. Totalschaden wäre.
DAFUQ?

Offline EStarOne

  • Club Bayern
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1288
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: VW EOS
Re: Zeitaufwand für Zahnriemenwechsel beim MG ZT-T190
« Antwort #20 am: 27. Januar 2013, 08:50:42 »
Noch ein Update... Die Spannrolle und Umlenkrolle im Hauptzahnriemen wurden auch nicht ersetzt... Weswegen er daraus so gezwitschert hat... Normal wäre der Wechsel ja erst in 70000km fällig gewesen... Mir fehlen echt die Worte...

Aber sei es drum, nun ist alles wieder fein... Nicht auszudenken wenn ich den Verkauf wirklich durchgeführt hätte...
Trust me, i´m an engineer
With epic skill and epic gear

Offline Hans-Peter

  • Club NRW
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 8311
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover 75 2.5 V6 Celeste
Re: Zeitaufwand für Zahnriemenwechsel beim MG ZT-T190
« Antwort #21 am: 27. Januar 2013, 15:20:46 »
Ich weiss warum ich meinen 75 nicht jedem anvertraue  :nope:
Wenn ich so was lese könnt ich echt  :sick:

Ich fühl mich so krank...ich glaub ich hab Montag.