http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: Welche Poliermaschine? - Kaufkriterien  (Gelesen 13515 mal)

Offline Tom

  • Testbook-Spezl
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4337
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover-Lover.com
    • ROVER-LOVER.com
Re: Welche Poliermaschine? - Kaufkriterien
« Antwort #15 am: 19. November 2009, 18:13:30 »
T4 Testbook-Services
  • X-Power Upgrades
  • ZCS-Codeberechnung
  • Tachofehler beheben & anlernen
  • R75 Schlüssel-Barcodes berechnen
  • Pektron SCU klonen / reparieren

Offline Yogi

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 5025
  • Geschlecht: Männlich
  • Ex 220TC
Re: Welche Poliermaschine? - Kaufkriterien
« Antwort #16 am: 19. November 2009, 19:23:13 »
hm...ist ja doof, dass da nichtmal ne angabe zum drehzahlbereich steht...steht davon was aufm karton etc?

Offline Manic Mechanic

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 7612
  • Donne e Motori, Gioie e Dolori
  • Fahrzeug: Blaues Wunder
Re: Welche Poliermaschine? - Kaufkriterien
« Antwort #17 am: 19. November 2009, 20:33:25 »
Das hier http://www.autopflege-premium.de/html/fahrzeugaufbereitung.html liest sich zumindest ziemlich gut und enthält kein Blingbling.
DAFUQ?

Crunk-Juice

  • Gast
Re: Welche Poliermaschine? - Kaufkriterien
« Antwort #18 am: 20. November 2009, 08:04:17 »
ich hab mir vor einem monat die hier gekauft:
http://cgi.ebay.de/KRAUSS-SZ-81803-Profi-Poliermaschine-Polierer-1300W_W0QQitemZ190350865694QQcmdZViewItemQQptZAutopflege_Wartung?hash=item2c51cbb51e

bin eig relativ zufrieden....man muss sich erst n bissl daran gewöhnen, um die maschine in den griff zu bekommen, aber das ist denk ich normal...ist halt ungewohnt ;-)
deswegen habe ich auch mit niedrigen drehzahlen angefangen und habe mich langsam gesteigert...konnte keine negativen effekte an meinem lack feststellen...eher nur positive ;-)

kann deswegen diese maschine nur empfehlen!

Offline Dennsen

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 530
  • Geschlecht: Männlich
Re: Welche Poliermaschine? - Kaufkriterien
« Antwort #19 am: 20. November 2009, 09:05:35 »
Das hier http://www.autopflege-premium.de/html/fahrzeugaufbereitung.html liest sich zumindest ziemlich gut und enthält kein Blingbling.

Na das ist mal ein ordentlicher Beitrag mit guten Tipps für Anfänger!

ich hab mir vor einem monat die hier gekauft:
http://cgi.ebay.de/KRAUSS-SZ-81803-Profi-Poliermaschine-Polierer-1300W_W0QQitemZ190350865694QQcmdZViewItemQQptZAutopflege_Wartung?hash=item2c51cbb51e

Klingt auch wirklich gut, die Drehzah- sowie Wattlangabe reicht ja auch absolut, wenn man den von Manic genannten Text mit zurate zieht.
(R)over them all.

R.I.P.:   - 200 RF silverstone -   Danke. 07.04.2011

Offline Yogi

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 5025
  • Geschlecht: Männlich
  • Ex 220TC
Re: Welche Poliermaschine? - Kaufkriterien
« Antwort #20 am: 20. November 2009, 09:23:43 »
also ich find 2500rpm schon für ziemlich viel...für meinen geschmack deutlich zu schnell  :huh:

Offline Dennsen

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 530
  • Geschlecht: Männlich
Re: Welche Poliermaschine? - Kaufkriterien
« Antwort #21 am: 20. November 2009, 09:30:13 »
Mit wieviel Umdrehungen gehst Du ran?
« Letzte Änderung: 20. November 2009, 09:38:05 von Dennsen »
(R)over them all.

R.I.P.:   - 200 RF silverstone -   Danke. 07.04.2011

Offline Yogi

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 5025
  • Geschlecht: Männlich
  • Ex 220TC
Re: Welche Poliermaschine? - Kaufkriterien
« Antwort #22 am: 20. November 2009, 10:35:49 »
ich geh mit (oder im?) Handumdrehen da ran  :D

nein, ich glaub mal was von 300 bis maximal 1000 rpm gelesen zu haben...alles darüber würde mir auch vom logischen Verständnis her zu viel sein (Wärmeentwicklung etc)

Offline Manic Mechanic

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 7612
  • Donne e Motori, Gioie e Dolori
  • Fahrzeug: Blaues Wunder
Re: Welche Poliermaschine? - Kaufkriterien
« Antwort #23 am: 20. November 2009, 10:52:40 »
Also die Profi-Teile von Flex drehen 1100-3700/min.  ;)

Die Exzenter-Maschinen drehen naturgemäß viel weniger (160 - 480/min)
DAFUQ?

Offline Yogi

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 5025
  • Geschlecht: Männlich
  • Ex 220TC
Re: Welche Poliermaschine? - Kaufkriterien
« Antwort #24 am: 20. November 2009, 10:59:06 »
dann hatte ich wohl die Excenter Maschinen im Hinterkopf...denn die Umdrehungszahlen erschienen mir utopisch hoch  ;D

Crunk-Juice

  • Gast
Re: Welche Poliermaschine? - Kaufkriterien
« Antwort #25 am: 20. November 2009, 11:22:24 »
man muss ja auch nicht bis zum anschlag drehen ;-)
habs aber nur mit etwas über 1000 u/min gerdreht soweit ich mich erinnern kann
man sollte ja klein anfangen ;-), auch um den lack nicht in alle ecken zu spritzen  ;D ;D

Offline Dennsen

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 530
  • Geschlecht: Männlich
Re: Welche Poliermaschine? - Kaufkriterien
« Antwort #26 am: 20. November 2009, 12:42:14 »
hab mir nach langem suchen neulich die hier gekauft, aber noch nicht probiert. ist aber größer als erwartet

http://cgi.ebay.de/PROFI-POLIERMASCHINE-SCHLEIFMASCHINE-POLIERER-NEU-SET-W_W0QQitemZ290348594252QQcmdZViewItemQQptZDE_Haus_Garten_Heimwerker_Elektrowerkzeuge?hash=item439a1ff44c

hm...ist ja doof, dass da nichtmal ne angabe zum drehzahlbereich steht...steht davon was aufm karton etc?

Also die läuft von 1000 bis 3000 Umdrehungen.
(R)over them all.

R.I.P.:   - 200 RF silverstone -   Danke. 07.04.2011

Offline Manic Mechanic

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 7612
  • Donne e Motori, Gioie e Dolori
  • Fahrzeug: Blaues Wunder
Re: Welche Poliermaschine? - Kaufkriterien
« Antwort #27 am: 20. November 2009, 12:55:59 »
Prinzipiell ist das Polieren mit dem Maschine eine prima Sache, nur muss man nat. höllisch aufpassen. Speziell Kuststoffteile wie Stoßstangen können kaum Wärme abtransportieren. Das gibt dann richtig schäbige Schäden im Lack. Wenn man eher ein handwerklicher DAU ist, kann man mit der Hand sicher weniger kaputtmachen. Wobei Hologramme dabei genauso entstehen, wie bei der Maschinenpolitur....

Stig's "Manual" stellt natürlich das maximal machbare dar.... Weniger geht immer. Was man sich aber klemmt, muss gut überlegt sein, damit das Ergebnis brauchbar bleibt.
DAFUQ?

Offline Tom

  • Testbook-Spezl
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4337
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover-Lover.com
    • ROVER-LOVER.com
Re: Welche Poliermaschine? - Kaufkriterien
« Antwort #28 am: 20. November 2009, 22:26:56 »
Also die läuft von 1000 bis 3000 Umdrehungen.

stimmt genau, hab auch grad nachgeschaut :)
T4 Testbook-Services
  • X-Power Upgrades
  • ZCS-Codeberechnung
  • Tachofehler beheben & anlernen
  • R75 Schlüssel-Barcodes berechnen
  • Pektron SCU klonen / reparieren

Offline DerMeister

  • Club Hessen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1729
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: ZT190, 214RF, TF160
Re: Welche Poliermaschine? - Kaufkriterien
« Antwort #29 am: 21. November 2009, 14:06:50 »
eine sehr gute poliermaschine ist die makita 9227cb und gebraucht für ca. 100-150 euro zu erwerben.
Dreht von 600-3000. Durch die niedrige drezahl kann man schön reinfahren und ein gutes finish erzeugen :D
Für den anfang sind die polituren von meguiars gut #83 + #82 (3m etwas schwere zu verarbeiten)
TUNING - IT'S NOT A CRIME... IT'S A WAY OF LIFE