http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: Keramikbeschichtung für Fächerkrümmer ZS180 und MGB  (Gelesen 16880 mal)

Offline lord_rover

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
Keramikbeschichtung für Fächerkrümmer ZS180 und MGB
« am: 22. März 2009, 17:29:48 »
Moin,

ich habe vor längerer Zeit einen Fächerkrümmer für meinen MGB erstanden und kürzlich gesellte sich auch noch ein Janspeed-Krümmer für den ZS180 hinzu. Da ich mich an eine Oldtimer-Praxis von Anfang 2007 erinnerte, habe ich die Firma (Pulverdesign, vormals OTE) angeschriebe: Pech, die machen nur noch Pulverbeschichtungen, nix mehr punkto Keramikinnen- und aussenbeschichtung.

Kennt irgendwer eine Firma, die solche Arbeiten noch macht? OTE hatte da seinerzeit eine wärmedämmende Innenbeschichtung sowie eine ebenfalls hitzedämmemde Hochglanzaussenbeschichtung im Programm - genau das Richtige um dem B und dem ZS einen Hitzestau zu ersparen und auch optisch etwas herzumachen (und nein: ich werde die Krümmer nicht wie eine Mumie verpacken!).

Für zweckdienliche Hinweise bin ich jetzt schon dankbar!  ;D

Alex

Offline Sturmhase

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 459
  • Geschlecht: Männlich
  • Auf dem Weg zum Saison Auto
Re: Keramikbeschichtung für Fächerkrümmer ZS180 und MGB
« Antwort #1 am: 22. März 2009, 18:37:39 »
Macht das den soviel aus den "einzupacken"? Und was hast du gegen Hitzeband? ^^
Signatur? Keine Signatur! Zuviel unnötiges Gewicht! :cheesy:

Offline Thorsten

  • MOD & D-Treffen Veteran
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • **************
  • Beiträge: 4305
  • Geschlecht: Männlich
    • Thorsten`s Rover Page
Re: Keramikbeschichtung für Fächerkrümmer ZS180 und MGB
« Antwort #2 am: 22. März 2009, 18:49:16 »
Ich kann mich Erinnern das soetwas mal bei den Roadstern besprochen wurde und einige da etwas besorgt darüber waren das die sich nicht nach "aussen" entweichende Hitze negativ auf den Motorblock auswirken könnte .
denn der ist ja beim ZS aus Alu .
Deutschlands erster MG F mit Porsche Seitenblinkern
  Als Moderator fehlbesetzt.

Kawalex

  • Gast
Re: Keramikbeschichtung für Fächerkrümmer ZS180 und MGB
« Antwort #3 am: 22. März 2009, 20:05:24 »
... und nein: ich werde die Krümmer nicht wie eine Mumie verpacken!).

... was hast du gegen eine englische Mumie? Ich finde meine ist ganz gut gelungen:



Muß dazu aber ganz ehrlich sagen: bei meinem 62-er Healey würde ich das vermutlich auch nicht machen!

Alex

Offline The Stig

  • Club Bayern
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 4022
    • Elise Community
  • Fahrzeug: Hooligan Elise
Re: Keramikbeschichtung für Fächerkrümmer ZS180 und MGB
« Antwort #4 am: 22. März 2009, 20:09:17 »
... was hast du gegen eine englische Mumie? Ich finde meine ist ganz gut gelungen:

Ich hab' gegen so Band nach wie vor meine Vorbehalte.
Klar, der Motorraum bleibt kühler, weil der Krümmer weniger Hitze nach außen abstrahlt.
Aber: der Krümmer wird deutlich heißer und bleibt das auch länger, nachdem das Auto abgestellt wurde. Da gibts dann aber keinen aktiven Kühlkreislauf mehr. Mal abgesehen davon wird der (eh schon empfindliche) Zylinderkopf (gerade bei der K-Serie) noch zusätzlich thermisch belastet.
Ich würd's mir sparen. ;)
All descents shall be undertaken at speeds commonly regarded as 'ludicrous' or 'insane' by those less talented.

Kawalex

  • Gast
Re: Keramikbeschichtung für Fächerkrümmer ZS180 und MGB
« Antwort #5 am: 22. März 2009, 20:32:23 »
Aber: der Krümmer wird deutlich heißer

das ist ja auch Sinn und Zweck der Übung: durch die höhere Temperatur im Abgasstrang bekomme ich dort gleichzeitig höhere Geschwindigkeiten

Mal abgesehen davon wird der (eh schon empfindliche) Zylinderkopf (gerade bei der K-Serie) noch zusätzlich thermisch belastet.

das sehe ich nicht so: gerade durch die höheren Temperaturen im Abgasstrang wird wird die Wärme auch schnell ans Auspuffende abgegeben und nicht schon vorher überall durch Strahlung verteilt. Auch wird der Kopf durch diese Maßnahme um kein Grad wärmer, weil ja im Krümmer keine Rückstauklappe eingebaut wurde sondern eher das oben beschriebene Gegenteil (höhere Strömungsgeschwindigkeit) der Fall ist.

Und noch kurz zu den thermischen Problemen des K-Kopfes: im Zuge einer Kanalbearbeitung habe ich natürlich die Wasserkanal-Übergänge auch gleich mit aufgefräst: die sind original strömungsmäßig ja wirklich unterm Hund!

Alex

mg xpower

  • Gast
Re: Keramikbeschichtung für Fächerkrümmer ZS180 und MGB
« Antwort #6 am: 22. März 2009, 21:02:14 »
Zitat
das ist ja auch Sinn und Zweck der Übung: durch die höhere Temperatur im Abgasstrang bekomme ich dort gleichzeitig höhere Geschwindigkeiten
Was fuer eine Geschwindigkeit ist gemeint, Abgasgeschwindigkeit oder Endgeschwindigkeit ?
Zitat
das sehe ich nicht so: gerade durch die höheren Temperaturen im Abgasstrang wird wird die Wärme auch schnell ans Auspuffende abgegeben und nicht schon vorher überall durch Strahlung verteilt. Auch wird der Kopf durch diese Maßnahme um kein Grad wärmer, weil ja im Krümmer keine Rückstauklappe eingebaut wurde
Im K Kruemmer ist eine Rueckstauklappe ?

Gruesse
Uli

Offline Life´s too short..

  • Club Hessen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3995
  • Geschlecht: Männlich
Re: Keramikbeschichtung für Fächerkrümmer ZS180 und MGB
« Antwort #7 am: 22. März 2009, 21:04:58 »
Er meint wohl die Abgasgeschwindigkeit, wenn ich das richtig erlese ;)

Im Krümmer sitzt keine Klappe, beim ZR, TF usw nur eine im ESD!

Gruß

mg xpower

  • Gast
Re: Keramikbeschichtung für Fächerkrümmer ZS180 und MGB
« Antwort #8 am: 22. März 2009, 21:16:56 »
Zitat
m Krümmer sitzt keine Klappe, beim ZR, TF usw nur eine im ESD!
Bei der Elise mit K Motor sitzt doch keine Klappe im ESD, oder ?




[Delli] Bulch

  • Gast
Re: Keramikbeschichtung für Fächerkrümmer ZS180 und MGB
« Antwort #9 am: 22. März 2009, 21:32:31 »
das ist ja auch Sinn und Zweck der Übung: durch die höhere Temperatur im Abgasstrang bekomme ich dort gleichzeitig höhere Geschwindigkeiten

das sehe ich nicht so: gerade durch die höheren Temperaturen im Abgasstrang wird wird die Wärme auch schnell ans Auspuffende abgegeben und nicht schon vorher überall durch Strahlung verteilt. Auch wird der Kopf durch diese Maßnahme um kein Grad wärmer, weil ja im Krümmer keine Rückstauklappe eingebaut wurde sondern eher das oben beschriebene Gegenteil (höhere Strömungsgeschwindigkeit) der Fall ist.

Und noch kurz zu den thermischen Problemen des K-Kopfes: im Zuge einer Kanalbearbeitung habe ich natürlich die Wasserkanal-Übergänge auch gleich mit aufgefräst: die sind original strömungsmäßig ja wirklich unterm Hund!

Alex

Das Problem der hohen thermischen Belastung ist ehr vorhanden, wenn der Wagen abgestellt wird und der heiße Krümmer den Kopf weiter wärmt. Zu diesem Zeitpunkt helfen auch keine größeren Kanäle, da da nichts mehr fließt. Es gibt da einen schönen Zeitungsartikel, in dem das beschrieben wurde. Besser gesagt es wurde angemerkt. Kann ich bei bedarf und interesse raussuchen.

Alles in allem: Keine Mumie oder Beschichtung. Zumal ich mir schlecht vorstellen kann, dass eine sehr dünne Beschichtung viel macht. Die verringert sicherlich die Korrosionsneigung und sieht gut aus. Ich meine eine Plasma Beschichtung btw. Ist aber recht teuer.

Kawalex

  • Gast
Re: Keramikbeschichtung für Fächerkrümmer ZS180 und MGB
« Antwort #10 am: 22. März 2009, 22:21:21 »
Das Problem der hohen thermischen Belastung ist ehr vorhanden, wenn der Wagen abgestellt wird und der heiße Krümmer den Kopf weiter wärmt. Zu diesem Zeitpunkt helfen auch keine größeren Kanäle, da da nichts mehr fließt.

genau so ist es! Aber dies ist dann auch schon das einzige Problem bzw. kann man dem leicht Abhilfe verschaffen, wenn man den Motor nach getaner Arbeit etwas verschnaufen läßt, d.h. nicht sofort abstellt wenn man ihn gejagt hat. Dann braucht man sich über den bißchen Wärmefluß vom Krümmer zum Kopf retour auch nicht viel Gedanken machen! (Anm.: erstens kann über das bißchen Flanschfläche gar nicht mehr viel Wärme in den Kopf retourfließen und überdies ist ja die Masse vom Krümmer, welche ja auch Maß für die Speicherung der Energie ist, relativ gering zur Masse des Kopfes und auch zur Oberfläche des Kopfes, wo dann weiters die Wärme wieder an die Umgebung abgegeben wird.)

Alles in allem: Keine Mumie oder Beschichtung. Zumal ich mir schlecht vorstellen kann, dass eine sehr dünne Beschichtung viel macht. Die verringert sicherlich die Korrosionsneigung und sieht gut aus. Ich meine eine Plasma Beschichtung btw. Ist aber recht teuer.
... dem ist nicht so: sogar eine sehr dünne Beschichtung (sprich schwarze Lackierung) bringt diesbezüglich sogar schon was! Aus Gründen von Korrosionsschutz wird das eher nicht gemacht, die meisten Anlagen sind ohnehin aus Edelstahl.

[Delli] Bulch

  • Gast
Re: Keramikbeschichtung für Fächerkrümmer ZS180 und MGB
« Antwort #11 am: 22. März 2009, 22:42:44 »
Okey ich gebe mich mal geschlagen.

mg xpower

  • Gast
Re: Keramikbeschichtung für Fächerkrümmer ZS180 und MGB
« Antwort #12 am: 22. März 2009, 23:01:43 »
Zwei Fragen:

Warum sind Rennmotoren in der Regel mit unbeschichteten Faecherkruemmern bestueckt ?


Hat die Elise mit K Motor eine Klappe im ESD oder nicht ?



Offline lord_rover

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
Re: Keramikbeschichtung für Fächerkrümmer ZS180 und MGB
« Antwort #13 am: 22. März 2009, 23:22:40 »
Hah! da hab ich ja ein schönes Thema losgetreten!  :cheesy:

Der Vorteil solcher Beschichtungen ist ja gerade, dass sie auch bei dünnen Aufträgen Wirkung zeigen. Dies würde besonders beim MGB von Vorteil sein, da die beiden SU-Vergaser genau über dem Krümmer liegen. Alles was die Hitze innen hält und nach aussen abschottet, ist von Vorteil. Erstens ist die Hitze weg (weniger Risiko mit einem kochenden Vergaser sitzenzubleiben) und zweitens bedeutet weniger Hitzeabstrahlung höhere Temperaturen und damit höhere Fliessgeschwindigkeiten im Inneren - aber das hatten wir ja schon.

Der Krümmer beim B soll zwar scheinbar Edelstahl sein, aber es ist eben britischer Edelstahl: er hat schon teilweise Flugrost angesetzt! Da der Wagen nicht regelmässig bewegt wird, bin ich nicht so versessen darauf, ihn mit Hitzeband einzuwickeln, da die Feuchtigkeit es sich dann auch schön gemütlich darin machen kann bei den langen Standzeiten... Alles weitere Gründe, ihn aussen und innen zu beschichten.

Ich könnte die Teile zwar auch verchromen lassen, aber dann habe ich lediglich optisches Tuning vorzuweisen, keinerlei isolierende Wirkung. Noch dazu verfärbt sich die Chromschicht unter Hitzeeinwirkung...

Summa summarum gehe ich mal bei dem bisher Geschriebenen aus, dass bislang niemand weiss, wer solche Beschichtungen vornimmt?  :huh:

Bis denne,
Alex

mg xpower

  • Gast
Re: Keramikbeschichtung für Fächerkrümmer ZS180 und MGB
« Antwort #14 am: 22. März 2009, 23:38:07 »
Zitat
Der Vorteil solcher Beschichtungen ist ja gerade, dass sie auch bei dünnen Aufträgen Wirkung zeigen. Dies würde besonders beim MGB von Vorteil sein, da die beiden SU-Vergaser genau über dem Krümmer liegen. Alles was die Hitze innen hält und nach aussen abschottet, ist von Vorteil. Erstens ist die Hitze weg (weniger Risiko mit einem kochenden Vergaser sitzenzubleiben) und zweitens bedeutet weniger Hitzeabstrahlung höhere Temperaturen und damit höhere Fliessgeschwindigkeiten im Inneren - aber das hatten wir ja schon.

Mach ein Hitzschutzblech unter deine SU Vergasern. Dann funktioniert das mit der definierten Waermeabfuhr.

Es gibt verschiede Edelstahlsorten,
Hitze, Druck, Luftfeuchtigkeit, Elektrolyte u.a. beschleunigen auch bei Edelstahl die Korrosionsbildung.
Im Semiconductor Produktionsbereich beschichten wir Inconel u.a. mit SiO2 fuer Temperatur bis weit ueber 1000C.