http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: Rostreport RF  (Gelesen 24101 mal)

Offline Puempel

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2150
  • Geschlecht: Männlich
Rostreport RF
« am: 15. Dezember 2008, 22:03:23 »
Das Objekt das wir hier behandeln ist ein 3-Türer RF 214Si mit EZ 09/97, Schiebedach und ca. 155000km auf dem Zähler. Im Frühling 08 hab ich den guten einer Rostvorbeugung bzw. wie sich nachher rausstellte Rostbehandlung unterzogen.

Angefangen hab ich bei den vorderen Radkästen, wie man auf diesem Bild sieht hat Rover mit Steinschlagschutz gespart und an wichtigen Stellen nichts aufgetragen.


Das ganze hab ich ordentlich mit Wasser gereinigt und zum Glück nur ein paar kleine Roststellen gefunden, diese hab ich dann mit Bremsenreiniger entfettet und mit Fertan Rostumwandler behandelt. Fertan muss man je nach Witterung 24-48h einwirken lassen und kann dann mit Wasser abgewaschen werden. Danach hab ich die Stellen mit schwarzem Hammerite Lack überstrichen und den ganzen Radkasten mit Teroson Steinschlagschutz eingepinselt.



Beim abmontieren der Kotflügel fiel mir auf das sich sehr viel Dreck zwischen Radhausplastik, Kotflügelinnenseite und A-Säule sammelt. Zum Glück war an der A-Säule und dem Kotflügel nichts dran, doch trotz alle dem habe ich die Stellen nach dem Reinigen mit Teroson Sprühsteinschlagschutz versehen. Leider habe ich hiervon keine Fotos. auch fehlen noch die hinteren Radkästen doch graut es mir davor da diese gebördelt sind. Zum Glück steht der gute über die schmuddeligen Tage trocken. :cheesy:

Weiter gings mit den Rinnen auf dem Dach, unter den Plastikstreifen bot sich mir folgendes Bild:

Sah auf den ersten Blick also gar nicht so schlimm aus, doch als ich den Himmel innen abmontiert hab um mir das von der anderen Seite anzuschauen - der Schock.




Leider hielten die Dachrinnen nicht mehr ganz dicht und ließen an einigen Stellen Wasser in das Fahrzeug. Am schlimmsten war es, wie auf den Fotos zu sehen, im hinteren Bereich. Nach Demontage des Schiebedachs inkl. Rahmens kam man überall sehr gut bei so das ich die Stellen mit Fertan von innen und aussen behandeln konnte. Von aussen hab ich so lang drauf rum gepinselt bis es innen dann reingelaufen kam. Wieder das gleiche Prozedere einpinseln, einwirken lassen, abwaschen und mit Hammerite überlackiert. Zusätzlich dazu hab ich die Rinne von oben mit Innotec Karosserie Dichtmasse/kleber abgedichtet. Wichtig dabei ist einen sauberen Abschluss zur Frontscheibendichtung hinzukriegen.

Wo wir schon mal bei der Rinne sind, doch direkt mal weiter zu den Heckklappenscharnieren und Blechüberlappungen an dieser Stelle.




So sah es aus, um sich darüber ein richtiges Urteil machen zu können, musste die Heckklappe runter und die Überlappung hochgebogen werden. Hierzu mehr beim nächsten Patienten. (Wenn die Heckklappe schon mal unten ist kann man den Kabelbaum wie auch den Wischwasserschlauch überprüfen und ggf. reparieren)

Von der Heckklappe ein Stück runter zu den Pralltöpfen und Schiebedachabläufen. Hinter den Pralltöpfen fand sich blühender Oberflächenrost dem ich mit der Drahtbürste und Fertan zu Leibe gerückt bin. An den Schiebedachabläufen sah es ein wenig schlimmer aus, scheinbar hatte sich dort das über die Rinne reingelaufene Wasser gesammelt und das Blech schon sehr stark angegriffen.




Von innen hab ich die Ecken ordentlich voll laufen lassen mit Fertan, beginnend an einer Naht wo man sehen konnte das das Wasser dort entlang lief, bis es aussen rauslief. Vorher hab ich den groben Rost mit einer Drahtbürste entfernt und die Roststellen mit Bremsenreiniger entfettet und gereinigt.
Nach der Einwirkzeit abgewaschen, entfettet und wieder mit Hammerite Lack eingestrichen. Nach dem der Lack getrocknet war hab ich noch ein wenig Teroson Hohlraumversiegelung in die Ecken gejagt.

Durch das eingetretene Wasser fanden sich im Kofferraumbereich noch weitere kleine Roststellen. Hier unter der Dämmmatte oberhalb des ESD's:

Desweiteren fand sich Rost unterhalb der Versiegelung an den Falzen.

Hier mal ein Bild wo die kritischen Stellen mit Fertan eingestrichen sind:


So von dem Kofferraumbereich zum Einstiegsbereich, dort findet man unter der schönen Leiste das:


(Btw die Strom/Audiokabel kann man sehr gut durch die Querstreben für die Sitzaufnahmen verlegen)
Bei diesen pikanten Stellen bin ich mit Schleifpapier rangegangen und hab ganz vorsichtig den Rost abgetragen. Dann die Stellen gesäubert und entfettet und mit Fertan behandelt, danach habe ich den Bereich beim Lackierer nachlackieren lassen. Beim einsetzen der Plastikaufnahmen für die Schrauben der Einstiegsleiste, habe ich um den unteren Rand ein wenig Silikon gemacht, damit es dort so schnell nicht wieder blüht.

Es fehlen noch der Heckklappenbereich, doch hierzu mehr beim nächsten Patienten, die hinteren Radkästen, doch graut es mir davor da diese gebördelt sind, und in die Hohlräume wollt ich mit einer Kamera mal reinschauen. Zum Glück steht der gute über die schmuddeligen Tage trocken. :cheesy:

Gruß


« Letzte Änderung: 15. Dezember 2008, 22:06:48 von Puempel »

Offline Tritium

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 4066
  • Geschlecht: Männlich
  • ZR160, ZT-T 190, 220 GSi, 220 TC, P6 3500
Re: Rostreport RF
« Antwort #1 am: 16. Dezember 2008, 09:13:47 »
Schöne Zusammenfassung, gute Arbeit!
http://rover.odin-haller.de  new: 14. MG-Rover Deutschlandtreffen (10.-12.07.2015)
http://technics.odin-haller.de

Offline Tom

  • Testbook-Spezl
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4275
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover-Lover.com
    • ROVER-LOVER.com
Re: Rostreport RF
« Antwort #2 am: 16. Dezember 2008, 15:09:44 »
Jupp, allerdings mindert es bei mir erheblich die Lust mal wieder nen RF länger zu fahren.  :-/
Ist dem Auto was besonderes widerfahren, oder ist es "normal" für das BJ und die km?
T4 Testbook-Services
  • X-Power Upgrades
  • ZCS-Codeberechnung
  • Tachofehler beheben & anlernen
  • R75 Schlüssel-Barcodes berechnen
  • Pektron SCU klonen / reparieren

Offline Puempel

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2150
  • Geschlecht: Männlich
Re: Rostreport RF
« Antwort #3 am: 16. Dezember 2008, 15:16:55 »
@Tritium
Danke dir, Großmeister der bebilderten Anleitungen. ;)

@Tom
Der Wagen hat hinten mal einen drauf gekriegt, was anhand eines Knicks in der rechten C-Säule zu sehen ist.

Offline Roverlook

  • Club Niedersachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 6585
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: MGR Diesel
Re: Rostreport RF
« Antwort #4 am: 17. März 2009, 18:41:28 »
Bilder lassen sich leider nicht mehr vergrößern  :(
"Das Erdöl ist eine nutzlose Absonderung der Erde"
Akademie d. Wissenschaften, St. Petersburg, 1806

Offline koax

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 965
  • Geschlecht: Männlich
  • MG ZR 160 MK I
Re: Rostreport RF
« Antwort #5 am: 17. Januar 2011, 06:41:08 »
ich hoffe man darf hier auch Fragen stellen  :huh:

bei mir läuft wissentlich seit dem Winter, richtig viel Wasser durch diesen Stopfen im Kofferraum, kann mir jemand sagen wo das herkommt und ob das in Ordnung ist, dass dort so viel druchläuft? Mein Kofferraum ist klatsch nass :-/



Offline Manic Mechanic

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 7612
  • Donne e Motori, Gioie e Dolori
  • Fahrzeug: Blaues Wunder
Re: Rostreport RF
« Antwort #6 am: 17. Januar 2011, 09:06:21 »
Kein Wassereintritt ist akzeptabel. Sieh schnell zu, dass Du es bald mit Karosseriedichtmasse abdichtest.  :-o Da fehlt ein Gummistopfen, aber man findet sicher auch eine "Bastellösung".
DAFUQ?

Offline koax

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 965
  • Geschlecht: Männlich
  • MG ZR 160 MK I
Re: Rostreport RF
« Antwort #7 am: 17. Januar 2011, 09:08:30 »
Der Stopfen ist da! hindert das Wasser aber nicht am Eindringen. Weist du wo das herkommt, vielleicht bekämpf ich ja die Ursache gleichmal mit, wenn das so nicht sein soll?!

Offline Manic Mechanic

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 7612
  • Donne e Motori, Gioie e Dolori
  • Fahrzeug: Blaues Wunder
Re: Rostreport RF
« Antwort #8 am: 17. Januar 2011, 09:12:54 »
Ach Du lieber Gott... Das kann sonstwo herkommen.

Da hilft nur abwarten, bis es draußen erträglich wird und den Wagen mit einem Wasserschlauch abspritzen, bis man weiß, wo es herkommt. Dabei Radhäuser etc nicht vergessen. Wenn ein zweiter Mann drin sitzt und die Chose beobachtet, wird's leicht sein das zu finden.
DAFUQ?

Offline koax

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 965
  • Geschlecht: Männlich
  • MG ZR 160 MK I
Re: Rostreport RF
« Antwort #9 am: 17. Januar 2011, 09:28:33 »
Dann werd ichs erstmal mit Silikon abdichten und später nachforschen  :-/

Offline Manic Mechanic

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 7612
  • Donne e Motori, Gioie e Dolori
  • Fahrzeug: Blaues Wunder
Re: Rostreport RF
« Antwort #10 am: 17. Januar 2011, 09:38:36 »
Dann werd ichs erstmal mit Silikon abdichten und später nachforschen  :-/

Silikon ist nicht geeignet, da es Essigsäure enthält! Und das verursacht leider massive Korrosion! Du musst schon Karosseriedichtmasse nehmen.
DAFUQ?

Offline koax

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 965
  • Geschlecht: Männlich
  • MG ZR 160 MK I
Re: Rostreport RF
« Antwort #11 am: 17. Januar 2011, 09:41:38 »
Wird gemacht, danke!

Offline Mr_H

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 194
  • Geschlecht: Männlich
  • Ex-MG-Fahrer
Re: Rostreport RF
« Antwort #12 am: 17. Januar 2011, 22:03:42 »
Könnte bei den Einstiegsleisten, wo da die netten Löcher sind, rein theoretisch soviel Wasser durch das der komplette Teppich auf der Fahrerseite getränkt ist?
...also so richtig nass...  :-o

Offline Remi55

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1944
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover: 45 iDT VNT / Autocom Diagnose
Re: Rostreport RF
« Antwort #13 am: 17. Januar 2011, 22:30:28 »
Dachreling checken bitte, weil durch sogar kleine Haarrisse kann Wasser in den Kofferraum gelangen  ;) Ich hatte so ein Problem hab fast alles mit Scheibenkleber abgedichtet und trotzdem hatte ich Wasser in der Mulde, bis ich kleine Haarrisse unter dem Relinggummie entdeckt habe und dadurch konnte das Wasser ins Hohlprofil gelangen  :(

Andere Übeltäter sind noch die Rückleuchten bzw die Falzverbindungen dort, welche man erst sieht wenn die Lampen ab sind. Dort fehlt oft Dichtmasse vom Werk. Die Kofferraumlüftung auch mal überprüfen und die Sonnendachabwasserleitungen mal Frei blasen da sie manchmal verdeckt sind.  :(

Durch die Heckklappengummis kann auch ein wenig Wasser eindringen, da sie nicht immer zu 100% dicht halten.
► Turn smoke into poke...

Offline Mr_H

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 194
  • Geschlecht: Männlich
  • Ex-MG-Fahrer
Re: Rostreport RF
« Antwort #14 am: 18. Januar 2011, 00:01:10 »
Naja, was heisst ein wenig Wasser...
Meine halbe Ersatzradmulde war voll!!!  :-/

Das mit den Pfalzen bei den Rückleuchten hab ich schon mal gehört ja, werd ich Sa alles checken. 1kg Karosseriedichtmasse is schon bestellt...  :evil:
Hoffe ich komme den Lecks auf die Schliche und noch mehr hoffe ich das der Schaden bisher gering is...  :-/
« Letzte Änderung: 18. Januar 2011, 00:04:39 von Mr_H »