http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: 2.5LV6 im ZR  (Gelesen 15890 mal)

Offline LuxZR

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 82
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: MG ZR 160 & ZS MK2
Re: 2.5LV6 im ZR
« Antwort #60 am: 02. Januar 2020, 14:34:17 »
Danke schon mal für die Antworten. Hab den werten Geisterfahrer mal kontaktiert.

Die Idee ist auch noch jung und finanziell müsste man wahrscheinlich auch noch bisschen verhandlen, speziell auch in Richtung Garantie. Vorteil ist, dass die das ja anscheinend schon gemacht haben in UK. Ich versuche daher auch in UK Foren da etwaige Erfahrungsberichte zu ergattern. Luxemburg Tüv ist auch noch so ne Sache.

@BassT, geb dir schon Recht, dass es schon recht viel Ressourcen kostet, um aufm Papier "nur" 17 PS mehr zu haben (man kann ja auch an den serienmässigen 160 zweifeln, wenn man sich so umhört), allerdings kommt es ja auch bisschen aufs Leistungsgewicht an, und glaub da würde man schon nen Schub machen (wobei V6 bisschen schwerer ist als die K Serie). Subjektive Wahrnehmung spielt dann auch noch ne Rolle, speziell in Bezug auf den 6 Zyliner Klang.

Hab aber auf jeden Fall auch vor den 4 Zylinder zu behalten, und den früher oder später auch mal general überholen zu lassen. Wer weiss, vielleicht findet sich in späterer Zukunft mal ein TF für lau dem ein VVC gut tun würde  ;D

Offline Geisterfahrer

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 4257
  • Geschlecht: Männlich
    • Rover Club Hessen
Re: 2.5LV6 im ZR
« Antwort #61 am: 02. Januar 2020, 15:48:54 »
Guden,

Ob so ein Umbau Sinn macht oder total sinnfrei ist muss im Endeffekt jeder für sich selbst entscheiden. Am Ende sind es ein paar PS und NM wo man eben abwägen muss wie tief man dafür in die Tasche greifen will oder kann. Natürlich geht so ein ZR besser wie ein Serien-ZR, das steht außer Frage. Aber deutlich-viel-mehr-besser?? Wahrscheinlich eher nicht. Die Frage ist dann wie schnell man sich daran gewöhnt hat und ob es das einem Wert ist…. Für mich war die Leistungsausbeute bei dem Umbau eher zweitrangig… Ich bin ein Bastler, schon immer gewesen… Für mich war der Weg das Ziel, es machbar zu machen und am Umbau Spaß zu haben, kreativ zu sein etc. Deshalb habe ich den Motor auch nicht irgendwie reingehängt, sondern mir bei jeder Kleinigkeit Gedanken gemacht, dass es nachher technisch und optisch funktioniert. Ich habe bald jedes Teil lackiert, gepulvert, verchromt oder was auch immer damit das nachher auch schick ausschaut. Ich habe viel Wert draufgelegt, dass nachher wieder alles funktioniert. Sache wie Wegfahrsperre, Klimaanlage, Ölkühler und so Zeugs eben…

Aus heutiger Sicht der Dinge würde ich den Umbau nicht nochmal machen, schon gar nicht für die Veranschlagten 5000€! Nicht weil die Karre danach nicht cool wäre oder Spaß machen würde, sondern weil der Reiz des Umbaus für mich nicht mehr gegeben wäre und weil sich meine Prioritäten mittlerweile auch verschoben haben. Und da sind wir bei der Frage warum du das überhaupt haben möchtest (Die du dir nur selbst beantworten kannst). Wenn du dir ein Unikat-ZR aufbauen möchtest ist das sicherlich was was du angehen könntest. Möchtest du hingegen aus deinem ZR so viel Leistung/Performance wie möglich rausholen wäre dieser Umbau sicherlich nicht das richtige oder der falsche Anfang. Hierfür würde ich mir eher einen 200er mit T-Serie aufbauen (lassen) und wenn es sein muss dann optisch einen ZR draus bauen. Preislich solltest du dich da locker im gleichen Rahmen bewegen und du hättest gute 200 Turbo PS wo man nachher schneller und einfacher noch eine Schippe drauflegen könnte.

Du hast auch geschrieben, dass dein ZR mittlerweile (sorry für das böser Wort, nicht übelnehmen) Kernschrott ist und generell mal ein fresh-up braucht. Bis der nachher also mit allem Drum und Dran wieder auf der Straße ist vergehen also noch ein paar 1000er.Auch da fragt sich wieder: Ist es das Wert? Für (sagen wir mal) 10.000€ gibt es richtig geile Buden die deinen KV6- ZR locker in Grund und Boden fahren, halt ohne MG Logo vorne drauf…..

Ansonsten muss ich sagen, dass ich nach meinem Umbau keine größeren Probleme hatte. Ich habe zwischenzeitlich 1x den Zahnriemen machen müssen was, auch wenn ich es nie gedacht hätte, deutlich besser ging als beispielsweise bei einem ZS. Dann hatte ich ziemlich mit der motorseitigen Achswelle kämpfen müssen. Hier ist mir in regelmäßigen Abständen die innere Manschette geplatzt. Einen Grund dafür habe ich nie gefunden obwohl ich die zigmal neu gemacht habe. Am Ende habe ich hier die Achswelle vom ZS verbaut, wo auch einiges geändert werden musste damit es passt. Und zwischen drin habe ich der ZR Serienkühler rausgeworfen und habe mir einen Custom-Kühler anfertigen lassen inkl. Rennsportlüfter, da der von der Temperatur immer ein Ticken zu hoch lief. Der Rest läuft soweit ohne Probleme. Allerdings fahre ich den auch nicht sooft 😉

Was soll ich sagen…. Wenn du 10 Leute fragst wirst du 11 Meinungen hören die dir alle wenig nützen…. Am Ende ist das beste was du machst kannst sowas mal zu fahren um dir eine Meinung zu bilden. Wenn du bis dahin dein Gedankengang noch nicht verworfen hast kann ich dir anbieten dass du im Sommer mal vorbei kommst und wir drehen mal eine Runde. Oder du kaufst einfach meinen ZR, dann bist du fertig  ;D aber komm mir nicht mit Garantie  :D

Offline mike26dd

  • Club Sachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2858
  • Geschlecht: Männlich
  • MG ZT-T, Streetwise, MG TF & ZR, 200 XW Cabrio
    • http://danielmike0815.hat-gar-keine-homepage.de/
Re: 2.5LV6 im ZR
« Antwort #62 am: 02. Januar 2020, 17:45:32 »
Gibts heutzutage noch Tüver die sowas überhaupt noch eintragen?

Offline LuxZR

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 82
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: MG ZR 160 & ZS MK2
Re: 2.5LV6 im ZR
« Antwort #63 am: 02. Januar 2020, 19:42:10 »
@Geisterfahrer: Danke erstmal für´s ausführliche Feedback. Auf das Angebot mit der Testfahrt komme ich potenziell zurück  ;D
Was die Gründe / Motivation für dieses potenzielle Projekt angeht muss ich sagen, dass es einige gibt. Erstens würde ich nur ungerne meinen ZR aufgeben, da es mein erstes Auto ist und es würde mir schon das Herz brechen, den Wagen abzugeben (vor allem da der Marktpreis natürlich in keinster Weise dem emotionalen Wert entspricht). Dementsprechend ist es eigentlich beschlossene Sache, das Auto eh zu nem Sommerauto aufzufrischen und es geht mehr um die Frage - to what extend.

Muss ganz ehrlich sagen, es geht mir mehrheitlich auch mehr um den V6 als die grundsätzliche PS-Steigerung (gut, für den Preis sollten schon ein paar PS dabei sein) und der damit verbundenen subjektiven Wahrnehmung. Dementsprechend ist es nicht das Ziel nachher einen GTI-Killer oder ein Nürbürgringtool zu haben, sondern was dynamisch knackiges mit dem man auf den Landstrassen Spass haben kann. Ich glaube, dass das eigentlich gewährleistet sein sollte. Vielleicht könnte man im Rahmen des Projektes noch darüber nachdenken, das Auto bisschen abspecken zu lassen um wenigstens mal die zusätzlichen Kilos des KV6 wieder runter zu kriegen. Unterm Strich ist es mir auch wichtig eine gewisse MG Authenzität zu behalten.

Grundsätzlich gebe ich dir aber Recht, dass es wohl besser ist, sich das mal anzuschauen, bevor man so ne Summe Geld investiert.

@mike26dd: Das ist eben noch die andere Frage. Kann jetzt nicht sagen inwiefern Luxemburgs "SNCT" (Lux. TüV) und der TüV sich ähneln aber habe schon mal die Behörden kontaktiert um zu wissen, was da alles benötigt wird. Ist natürlich auch wieder mit nem Kostenpunkt verbunden.

Offline BassT

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 756
  • Geschlecht: Männlich
  • MG ZS MK II "Black Pearl"
Re: 2.5LV6 im ZR
« Antwort #64 am: 07. Januar 2020, 15:39:57 »
Oder du kaufst einfach meinen ZR, dann bist du fertig  ;D aber komm mir nicht mit Garantie  :D

Was letzte Preis?  ;D

Gibt ja nicht sooo viele extreme Umbauten, die ich ungesehen einfach so kaufen würde. Deinen aber auf jeden Fall ;)


@BassT, geb dir schon Recht, dass es schon recht viel Ressourcen kostet, um aufm Papier "nur" 17 PS mehr zu haben (man kann ja auch an den serienmässigen 160 zweifeln, wenn man sich so umhört), allerdings kommt es ja auch bisschen aufs Leistungsgewicht an, und glaub da würde man schon nen Schub machen (wobei V6 bisschen schwerer ist als die K Serie). Subjektive Wahrnehmung spielt dann auch noch ne Rolle, speziell in Bezug auf den 6 Zyliner Klang.

Tatsächlich hat unser ZR nach kompletter Motorrevision (Kopf und Block planen, neue Buchsen mit Überstand, Ventile neu einschleifen usw usw) auch "nur" 151 PS ausgespuckt auf dem Prüfstand. Erst mit Edelstahlabgasanlage, ITG Luftfilter und Steuergerätmapping hat er es dann auf 163 PS gebracht. Aber wenn er die hat, dann rennt das kleine Ding schon echt gut ;)
Am KV6 würde ich dann natürlich auch etwas rumschrauben, dann bleit es nicht bei den nur 17 PS Mehrleistung. Mit ein paar Mods schraubt man den recht leicht auf 200 PS und das macht dann auch echt Laune.
Trotzdem hat Rene natürlich vollkommen Recht. Wer maximale Leistung aus MGR Motoren holen will geht meist den Weg der T-Serie, evtl noch den 1.8T ausm 75/ZT wenns eintragbar sein soll.
Womit du wiederum absolut Recht hast, ist der V6 Klang. Ich bin komplett süchtig danach. Selbst wenn ich 500 PS mehr haben könnte, würde ich den V6 nicht abgeben wollen.  :evilgrin:

Offline LuxZR

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 82
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: MG ZR 160 & ZS MK2
Re: 2.5LV6 im ZR
« Antwort #65 am: 08. Januar 2020, 11:49:50 »
Zweite Option ist in der Tat einfach die Auffrischung der vorhandenen K-Serie, das würde dann eventuell ein "persönlicheres" Projekt werden, weil ich dieses Projekt dann womöglich als kleinen Einstieg in die Hobbybastlerei ansehen würde (KV6 Projekt wäre mir dafür zu teuer und aufwendig um solche Experimente zu machen). Wäre natürlich klar, dass das länger dauern würde gegeben der aktuell vorhandenen Expertise (2 linke Hände ;D).
Das KV6 würde einen schon reizen aber natürlich hat jedes Projekt auch eine budgetäre Obergrenze, da warte ich momentan noch auf einen komplette "fee estimate" von der Garage. Parallel warte ich auch noch aufs Feedback des Luxemburger Tüv. Werde Updates posten sobald welche vorhanden sind  :cheers:

Offline tomcat220

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 777
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: 2x 220 tomcat
Re: 2.5LV6 im ZR
« Antwort #66 am: 08. Januar 2020, 13:42:39 »
Da lobe ich mir meinen Tomcat mit 254 PS und gestoppten 268 km/h, das reicht mir.  ;D

Offline McKnete

  • Club NRW
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1393
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: 2 x ZR MKII
Re: 2.5LV6 im ZR
« Antwort #67 am: 10. Januar 2020, 12:50:06 »
Zweite Option ist in der Tat einfach die Auffrischung der vorhandenen K-Serie, das würde dann eventuell ein "persönlicheres" Projekt werden, weil ich dieses Projekt dann womöglich als kleinen Einstieg in die Hobbybastlerei ansehen würde (KV6 Projekt wäre mir dafür zu teuer und aufwendig um solche Experimente zu machen). Wäre natürlich klar, dass das länger dauern würde gegeben der aktuell vorhandenen Expertise (2 linke Hände ;D).
Das KV6 würde einen schon reizen aber natürlich hat jedes Projekt auch eine budgetäre Obergrenze, da warte ich momentan noch auf einen komplette "fee estimate" von der Garage. Parallel warte ich auch noch aufs Feedback des Luxemburger Tüv. Werde Updates posten sobald welche vorhanden sind  :cheers:

Der VVC ist aber eher anspruchsvoller als der KV6.  (zumindest wenn man den Kopf so noch nicht in einzelteilen gesehen hat, und weiss wie man damit umzugehen hat).
Wenn die Stelleinheit auseinander geht, bekommst du das ohne "Expertise" als Laie nie wieder zusammen.
Aber da Hilft das Forum bestimmt gerne ^^

Mfg
Joes Pizzaria – Sie überfahren's, wir überbacken's

Offline LuxZR

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 82
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: MG ZR 160 & ZS MK2
Re: 2.5LV6 im ZR
« Antwort #68 am: 17. Juli 2020, 12:02:22 »
So liebe Leut, kleines Update wird fällig.
Wie es sich per Zufall so ergeben hat, konnte ich auf eine kostengünstigere Alternative zurückgreifen. Dementsprechend bin ich jetzt stolzer Besitzer eines MG ZS 180 MK2 in trophy / ignition blue mit frischem (Luxemburger) Tüv. Freu mich schon den KV6 endlich selbst erleben zu können  :cheers:
Danke nochmals für's ganze Feedback an alle  :cheers:

Offline UliV

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2575
  • Geschlecht: Männlich
  • Ist die K-Serie gesund, freut sich der Mensch.
  • Fahrzeug: ZS Mk2; Elise Mk1;..
Re: 2.5LV6 im ZR
« Antwort #69 am: 18. Juli 2020, 21:07:24 »
Ist ein schöner Youngtimer der MG ZS 180 Mk2 mit guter Preis / Leistungsperformance.  :thumbsup:
Der Narr hält sich für weise, der Weise weiß dass er ein Narr ist.

Offline McKnete

  • Club NRW
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1393
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: 2 x ZR MKII
Re: 2.5LV6 im ZR
« Antwort #70 am: 22. Juli 2020, 09:45:22 »
So liebe Leut, kleines Update wird fällig.
Wie es sich per Zufall so ergeben hat, konnte ich auf eine kostengünstigere Alternative zurückgreifen. Dementsprechend bin ich jetzt stolzer Besitzer eines MG ZS 180 MK2 in trophy / ignition blue mit frischem (Luxemburger) Tüv. Freu mich schon den KV6 endlich selbst erleben zu können  :cheers:
Danke nochmals für's ganze Feedback an alle  :cheers:

Dann hast du für den Umbau ja alle Teile zusammen  :evil:  :cheers:
Joes Pizzaria – Sie überfahren's, wir überbacken's

Offline LuxZR

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 82
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: MG ZR 160 & ZS MK2
Re: 2.5LV6 im ZR
« Antwort #71 am: 14. September 2020, 12:00:58 »
Jo das kann man wohl sagen, das ZS Fahrgefühl gefällt mir allerdings. Bin eventuell sogar gezwungen ein "Organtransport" in die andere Richtung durchzuführen da die ZS Batterie nicht mehr die frischeste ist.

Kann mir wer auf Anhieb sagen ob ZR und ZS Batterien +- kompatibel sind? Da der ZR etwas ferner in ner Scheune eingepackt steht wäre es praktisch vorher zu wissen ob es salvage value gibt oder einfach der Kauf einer neuen sinnvoller ist?

Offline mike26dd

  • Club Sachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2858
  • Geschlecht: Männlich
  • MG ZT-T, Streetwise, MG TF & ZR, 200 XW Cabrio
    • http://danielmike0815.hat-gar-keine-homepage.de/
Re: 2.5LV6 im ZR
« Antwort #72 am: 14. September 2020, 12:14:05 »
In der Regal kann man ZR gegen ZS tauschen kommt immer drauf an welche Größe verbaut ist da im ZS weniger Platz ist von der Länge.