http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: Tuning der L-Serie.  (Gelesen 61967 mal)

Offline Remi55

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1944
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover: 45 iDT VNT / Autocom Diagnose
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #270 am: 18. März 2016, 00:22:33 »
So mein Adapter vom EDC15 auf Rover MEMS für den SD ist fertig  ;D


► Turn smoke into poke...

Offline Remi55

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1944
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover: 45 iDT VNT / Autocom Diagnose
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #271 am: 27. März 2016, 00:48:22 »
Der Adapter funktioniert auch:


Hab noch ein paar Messungen an der Pumpe vorgenommen:

 
 

Hier sehen wir wie nah der Kolben im Hochdruckteil zum Ende des Laufs kommt, es sind gerade mal ~0,1mm freie Distanz übrig. Leider war es schwer zu messen.

In der serienmäßigen Pumpe vom SD haben wir 0,8mm Distanz zum Ende des Laufs. Leider hab ich keinen Vergleich an der Freelander Vp37 gemacht wie es dort aussieht.


 

In der Stopfenschrauben vom HD-Teil haben wir einen Kerbe mit gerade mal 0,2mm Überstand. 

 

Wird diese Pumpe auch laufen ist jetzt dir Frage ??

Hier noch ein kleiner Vergleich zur Zündwinkeleinstellung mit Serie und umgebauter Frankenpumpe.



Max. Hub der Frankenpumpe beträgt 3,32mm :/






► Turn smoke into poke...

Offline Remi55

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1944
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover: 45 iDT VNT / Autocom Diagnose
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #272 am: 13. April 2016, 19:55:45 »
Weiter geht's:

VP30 Pumpe musste einmal ausgebaut werden.














Scheint als ob der Rover Händler bereits die Pumpenhalterung umgebaut hat und dadurch nur von oben mit 2 Schrauben es befestigt war. Hat meine Ausbauarbeit erleichtert.


Hab bei der SD Pumpe die Kabelhalterung wieder umbauen müssen wie im 220 SD damals :









Ich hab auch das VP30 Pumpenrad mit der Halterung verwendet, leider hat das SD Rad die Einstellöffnung zum blockieren im Motorflansch und die Vp30 hat es in der Pumpe, dadurch musste ich ein Loch in die Pumpe borhren damit der 9,5mm Bohrer zum blockieren einen Sitzt hat.





Erster start-up:


Der SD zu EDC15 Adapter hat funktioniert, leider passte der Kurbelwinkel Hall-Sensor vom EDC15 von Bosch nicht für den Rover MEMS da dieser glaub ich ein induktiver Sensor ist. Dadurch hatte ich komische Drehzahlsprünge :/



Am nächsten Tag hatte ich auch ein komische Heulen was aber mehr mit undichten Leitungen zu tun hatte  >:(




Hier ein kleiner Test des Zündverstellmechanismus mit Strom und Stromlos.



Leider musste ich den Tempomat wo anders montieren, da das Kabel zu kurz war.




Hab einen neuen Sensor bestellt für den Kurbelwinkel für eine K-serie 1.4 bis 1.8 , da sie angeblich baugleich für den SD sind. Leider war das originale beigepackte  Distanzstück zu dick und meins mit 5mm was wiederum zu dünn, da ich hier bei 4000 rpm plötzlich Sprünge hatte bis in 6k Grenzen. Eine Beilagscheibe schuf Abhilfe.










Hab nach einer Probefahrt mal geschaut wie weit sich der Boost-Pin bewegt und hab den SD ECU montiert, nicht ideal direkt über der +12V Klemme aber er hängt 5mm darüber und ich hab ein dickes Stück Gummimatte darunter gepackt :) Ahh und ich hab den Kraftstoffabstellschalter and +12V Zündung geklemmt, da an den angeblichen +12V Hauptrelais nach Zündung beim abstellen mit Zündung das Relais trotzdem noch Strom hat solange der Motor läuft und ich konnte die Pumpe nicht abstellen :)






Das war der gute Teil, leider hat der Gashebelarm in der Pumpe welcher den Ring auf dem Füllstift bewegt zu wenig Bewegung für die dickere Wellenscheibe. Wenn ich die max Füllungsschraube drehe passiert folgendes:



Wenn ich diese Schraube wieder zurück drehe, fallen die Drehzahlen zu stark ab und manchmal stirbt der Motor ab.


Die Idee ist jetzt einen Arm zu besorgen aus einer 2.5 TD Land Rover Pumpe da ich denke, dass dort eine ähnliche Wellenscheibe verbaut ist, leider dreht diese Pumpe nach rechts, dadurch passt dort nur sehr wenig an Teilen.  Pumpe muss nochmals heraus was nicht lustig sein wird. Aber die ersten 800km sind zurück gelegt  ;D



► Turn smoke into poke...

Offline MGFASTFURIOS115

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 17
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: mg zr x
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #273 am: 23. April 2016, 12:22:44 »
sehr interessant, hast du sdi injectors montiert?

Offline Remi55

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1944
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover: 45 iDT VNT / Autocom Diagnose
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #274 am: 23. April 2016, 16:30:42 »
Ja ich hatte schon alles drinnen. SDI, TD200 auf TD-Düsenhalterung. Fehlt nur och die Kombi SDI-Düsenhalterung mit TD200.  :icon_thumright:
► Turn smoke into poke...

Offline Sonic

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 345
  • Geschlecht: Männlich
  • Peugeot - Motion & Emotion.
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #275 am: 09. Mai 2016, 16:02:26 »
Langsam wird abenteuerlich :-)
R.I.P Rover 25 idt

Offline Remi55

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1944
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover: 45 iDT VNT / Autocom Diagnose
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #276 am: 02. Juni 2016, 22:03:15 »
So die SD Pumpe musste nochmals heraus weil leider die K-Einstellung nicht korrekt war und ich dadurch den Leerlauf nicht einstellen konnte.

Zum Glück hatte ich einen Vp30 Korpus weil der Adapterring so fest gesessen hat, dass ich die Pumpe nicht anders herausbekommen hätte  :o








Am 29. Rovertreffen in Polen hab ich zum Spaß eine Messung gemacht und siehe da nur 98 PS und ~240 NM  ;D Dafür ist mein Verbrauch bei gleicher Fahrweise jetzt bei 4.0l bis 4.5l auf 100km :D





Zum Glück spuckte der MG ZS mit meinem Td200 Düsen und dem Gt1852v Turbo 174 PS und 380 NM heraus :-)





Des weiteren hab ich noch einen kleinen Arduino-Adapter gebaut damit die Klimaanlage mit dem SD Ecu funktioniert  ;) Weil der EDC15 nutzt digitale Signale  ;)



Mein weiterer Plan ist die VP37 einzubauen vom SDI mit einem standalone ECU  ;)





► Turn smoke into poke...

Offline Roverlook

  • Club Niedersachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 6587
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: MGR Diesel
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #277 am: 03. Juni 2016, 00:59:22 »
:perfect: :fun: :shout:
« Letzte Änderung: 03. Juni 2016, 01:01:29 von Roverlook »
"Das Erdöl ist eine nutzlose Absonderung der Erde"
Akademie d. Wissenschaften, St. Petersburg, 1806

Offline Remi55

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1944
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover: 45 iDT VNT / Autocom Diagnose
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #278 am: 02. August 2016, 00:32:42 »
Kurzes Video zum Bau der Frankensteinpumpe auf Basis der Vp37 from Freelander  ;) Es steht noch viel Arbeit an dies zu Verkabeln  ;)



► Turn smoke into poke...

Offline Remi55

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1944
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover: 45 iDT VNT / Autocom Diagnose
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #279 am: 07. August 2016, 11:52:05 »
Hier noch ein weiterer Teil aus der VP30 Ecke  :icon_thumright:

► Turn smoke into poke...

Offline Remi55

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1944
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover: 45 iDT VNT / Autocom Diagnose
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #280 am: 24. August 2016, 14:11:39 »
Ein weiteres update aus der SD Pumpenfront  ;D Hab die Pumpe endlich zum Laufen gebracht  ;) Ursache warum sie so schwach war, beim Zusammenbau hat sich die Kaltstartvorrichtung gegen das Gaspedalgestänge im Inneren verkeilt warum auch immer und dadurch war die Beschleunigung so langsam  ;D

Jetzt fährt es sich viel viel angenehmer und man spürt endlich der Rover fährt ordentlich und flüssig.

► Turn smoke into poke...

Offline Remi55

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1944
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover: 45 iDT VNT / Autocom Diagnose
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #281 am: 28. September 2016, 20:03:55 »
Weiteres Update :

Finaldrive aus dem Tomcat, werde dadruch einen längeren 5. Gang bekommen :D






Hab den "gov mod" bisschen extremer gemacht, statt 4 Beilagscheiben hab ich eine Mutter und eine Beilagscheibe genommen.




Somit dreht der jetzt bis 5.700 rpm im Stand und im 5. Gang beschleunigt er viel besser bis 4.000 rpm und schafft es auch bis max 4.700 rpm zu kommen. Vorher ging es nur max bis 4.200 nach einer Ewigkeit.

Kurzfilm dazu:



Hab noch ein bisschen mit dem SDI MSA11 gespielt, was man da alles auslesen kann. Leider nicht all zu viel :/




Und noch ein kleiner Vergleich der EDC15 Platinen:

Lift Model Version 2.1, keramische Drucksensor. 


Normales Model Version 1.2, keramische Drucksensor. 




Normales Model Version 2.3, Drucksensor von Motorola :




Hab mir den Motorola gleich für mein Arduino µ-controller Projekt genommen :D

► Turn smoke into poke...

Offline Gert

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 4645
  • Geschlecht: Männlich
  • Testbook T1, T3 und Hydrogaspumpe im Haus
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #282 am: 28. September 2016, 23:25:41 »
hat Dir schon mal jemand gesagt das Du " Wahnsinnig " bist, im positiven Sinne  :cheers:
Alle sagten das geht so nicht, dann kam Einer der wusste das nicht, und machte es einfach

Offline Remi55

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1944
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover: 45 iDT VNT / Autocom Diagnose
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #283 am: 29. September 2016, 11:57:47 »
hehe..  Dies höre ich nicht zum ersten Mal :D

Leider sind die Bilder falsch am Ende des vorherigen Beitrages.

Normales Model Version 2.3, Drucksensor von Motorola :

► Turn smoke into poke...

Offline Remi55

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1944
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover: 45 iDT VNT / Autocom Diagnose
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #284 am: 04. November 2016, 18:25:52 »
Meine neuste Anschaffung für lau  ;D



L-series Block

und


Rover 820 Coupe ohne Motor  ;D Es war ein T16 Turbo-Motor drinnen  ::)
► Turn smoke into poke...