http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: Tuning der L-Serie.  (Gelesen 51345 mal)

Sonic

  • Gast
Tuning der L-Serie.
« am: 17. September 2007, 09:37:53 »
So, da es ja immer wieder hier fragen gibt: "hilfe mein Rover 25 idt oder ZR diesel ist zu langsam" wollte ich mal ein kleines FAQ hier zuschreiben.

Folgende Tuning möglichkeiten sind für die L-Serie möglich. STVZO-zulässig sind nur wenige der hier genannten Punkte.
Bitte klärt vor der praktischen Umsetzung eines hier genannten Tipps die zulässigkeit mit Eurem TÜV/DEKRA-Fachmann.

1 - EGR abklemmen
2 - Kat ausbauen durch eine Decat Pipe
3 - Wastegate Druck erhören
4 - Chiptuning durch Chip oder Box bzw remapping
5 - Endtopf ersetzen (leer räumen)
6 - Diesel Einspritzdüsen ersetzen

1. Zur ersten Maßnahme wir klemmen das EGR auch AGR genannt (Abgasrückführung) ab.

Wer nicht weiss wo das AGR/EGR ist, hier eine deutliche Veranschaulichung durch ein Bild.


Wie verschließen wir das AGR?

Ich hab mir aus UK ein EGR Kit bestellt besteht aus zwei Metall platten mit dem man das EGR verschließen kann.
Die zwei schläuche welche ins EGR führen können mit einem Kupferrohr auch verbunden werden. Röhrchen ist im Set mit enthalten.



Wirkung: Turbo zieht permanente frische Luft. Vorteil Ansaugrohr verstopf/verschlammt nicht mit Öldreck.
Nachteil : Emmissionwerte können vielleicht bei der Abgasuntersuchung beim TÜV nicht erreicht werden.

Persönliche Erfahrung: Falls diese Modifikation vorgenommen wird, sollte das Rohr zwischen Ansaugbrücke und EGR dringelassen werden.
Ich hatte es abmontiert, dadurch hat das EGR Ventil keine richtige Festigkeit gehabt und mir sind die Schrauben vom EGR Ventil, welches am Turbolader
befestigt ist 2x abgerissen. 

2. Kat entfernen und durch einen Decat Pipe ersetzen. Erhältlich sind diese über www.ebay.co.uk

Wirkung: Soll angeblich laut vielen englischen Foren einen Leistungzuwachs von 6-8PS bringen. Ich glaube die Wirkung eines
KAT´s muss ich ja hier nicht erklären.
Nachteil: Wie ihr wisst, gibt es manchmal dumme Zufälle und man kommt in eine Polizeikontrolle. Naja, das Punkteregistern in Flensburg
lässt auf jeden fall grüßen.



3. Wer möchte kann den Ladedruck am Wastegate erhöhen. In einschlägigen Foren in Uk wird berichtet den Ladedruck von 1,2 bar auf 1.3 bar anzuheben.
Diese Anhebung würde dem Turbolader "angeblich" nicht schaden. Meine Meinung nach beste lösung: Dampfrad einbauen und eine Ladedruckanzeige hiermit
geht man dann auf Nummer sicher. Damit enfällt dann die fummelei am Wastegate, sondern man kann den Ladedruck schön am Dampfrad einstellen.

Wirkung: Ich hoffe ihr wisst was eine Erhöhung des Ladedruck bewirkt muss ich hier hoffentlich nicht erklären.
Nachteil: Mögliche Beschädigung des Turboladers




4. Chiptuning hier scheiden sich natürlich die Geister. Manche bevorzugen ein Chip im Steuergerät andere setzen auf eine Tuningbox,
welche einfach an die Dieselpumpe angeschlossen wird. Welche die bessere Variante für einen ist muss jeder für sich selbst rausfinden.
Auf Details gehe nun nicht zu diesem Thema ein, weil es dazu schon genug Information hier im Forum gibt. Bei Fragen kann man sich auch gerne
an mich wenden.

Wirkung: Ladedruck und die Einspritzzeiten vom Diesel werden durch eine Kennfeldoptimierung verändert. Mehr Leistungszuwachs.
Nachteil: Höherer Verschleiß von Motorteilen bis hin zu defekt des Turbolader,Motor und Getriebe. Leistungzuwachs muss der Versicherung gemeldet
werden und im Fahrzeugschein eingetragen werden (TÜV).

Persönliche Meinung: Ich selbst benutze gerade eine Tuningbox. Vorteil hier, schnell ein und aus zubauen. Allerdings bei selber fahrweise ist auf
jeden fall ein Mehr Verbrauch da.


5. Also, ich glaube zu dieser Nummer brauch ich nicht viel schreiben. Endtopf aufflexen und alles rausholen was drinsteckt und wieder zuschweißen :-)
Allerdings ist mir in Uk eine schöner Endtopf ins Auge gesprungen, nur kann ich zur Performance u. lautstärke usw nicht sagen.



6. Wenn wir nun alle diese Tuningmaßnahmen durchgeführt haben liegen wir so in dem Leistungzuwachs von 130-140 PS. Wer natürlich nun immer
noch nicht genug hat. Könnte mit eine Modifikation der Dieseleinspritzdüsen (leider nur in England) erhältlich könnte es damit schaffen an die 150 PS Grenze zukommen.

Wirkung: Da die orignial Standarddüsen können nur eine bestimmte Menge bzw Durchsatz an Diesel durchlassen durch die Tuningmaßnahmen Chiptuning entsteht ein sehr
großer vorallem auf die Dieselpumpe druck. Damit wir in höheren Drehzahlen mehr Druck haben und mehr Diesel einspritzen können. Gibt es in England andere Diesel-
einspritzdüsen, welche mehr diesel durchlassen. Hierfür sollte allerding der Motor gut im Schuss sein und noch keine hohe Laufleistung hinter sich haben.




Ich übernehme keine Gewährleistung oder sonstige Ansprüche ;)
« Letzte Änderung: 07. Oktober 2007, 21:34:25 von Spacecake »

MGZR1

  • Gast
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #1 am: 06. Oktober 2007, 23:47:37 »
Hallo :-o

Mal eine Frage: Woher hast du das Abgasabführgerät??
Weil i bräuchte für meinen ZR 160 eine Komplettauspuffanlage....

mfg
    Schlery

Offline AC-3EX

  • Eichhorn
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 7116
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: Exige S/Passat B8
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #2 am: 06. Oktober 2007, 23:55:20 »
Mal eine Frage: Woher hast du das Abgasabführgerät??
Weil i bräuchte für meinen ZR 160 eine Komplettauspuffanlage....

Achtung: L-Serie = Diesel

Offline mike26dd

  • Club Sachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 2586
  • Geschlecht: Männlich
  • MG ZT-T 190, Streetwise PGA 1.6, MG TF 135, MG ZR
    • http://danielmike0815.hat-gar-keine-homepage.de/
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #3 am: 07. Oktober 2007, 08:20:20 »
Also der ESD müßte mit dem Diesel gleich sein und der da auf dem Bild abgebildet war ist ein X-Power Auspuff und der ist echt Hammer laut naja hat ja sicher jeder auf dem D-Treffen gehört und die Eintragung kann man sicher auch vergessen.

MGZR1

  • Gast
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #4 am: 10. Oktober 2007, 07:19:07 »
Aha. Weil nur ohne mitteltopf hat a a schon an schönen blechigen sound.
Aber ich möchte mir eine komplette edelstahl anlage leisten zwecks noch schöneren sound  ;D ;D

Weiß wer was die komplettanlage von Janspeed kostet?? weil i hätt das niergens gefunden.

Offline ChrissJ

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 465
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #5 am: 11. Oktober 2007, 12:47:34 »
Aber ich möchte mir eine komplette edelstahl anlage leisten zwecks noch schöneren sound  ;D ;D
Weiß wer was die komplettanlage von Janspeed kostet?? weil i hätt das niergens gefunden.

Auch wenn es sich in diesem Thread um die L-Serie handelt..

http://www.ptp-ltd.co.uk/shop/productslist.aspx?CategoryID=35&selection=7

..dieser Link sollte einige Deiner Fragen, auch in Bezug auf Deinen anderen Thread, beantworten koennen...

Gruss,
MG ZR 160 - Rover 827 Coupé

Offline Remi55

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1942
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover: 45 iDT VNT / Autocom Diagnose
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #6 am: 18. Mai 2011, 03:35:00 »
Hier sind mal für die Vollständigkeit ein pdf für AGR-Verschlussplatten mit Maßen  ;)
► Turn smoke into poke...

Offline Zerberus

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1010
  • Geschlecht: Männlich
  • Club Sachsen
  • Fahrzeug: Mazda 3 MPS (BK)
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #7 am: 18. Mai 2011, 17:47:18 »
Also der ESD müßte mit dem Diesel gleich sein und der da auf dem Bild abgebildet war ist ein X-Power Auspuff und der ist echt Hammer laut naja hat ja sicher jeder auf dem D-Treffen gehört und die Eintragung kann man sicher auch vergessen.

ach iwo^^.... ich hab jetz ne decat pipe und msd von janspeed neben mir liegen. mal sehen was dann der zs für ne Geräuschkulisse hat.

und laut einigen leuten wäre die eintragung metallkat+msd+esd von janspeed nicht das Problem.
Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Autos die aus Wolfsburg sind.

Offline cruciox

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1442
  • Geschlecht: Männlich
  • ZS180 Mk1
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #8 am: 18. Mai 2011, 22:07:50 »
Kommt definitiv auf deinen Tüver an, absolutes Lottospiel
Wer aufhört, sich verbessern zu wollen, hört auf, gut zu sein.



There are only two rules for drinking whisky. First, never take whisky without water and second, never take water without whisky

Offline Zerberus

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1010
  • Geschlecht: Männlich
  • Club Sachsen
  • Fahrzeug: Mazda 3 MPS (BK)
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #9 am: 18. Mai 2011, 22:59:17 »
das stimmt...mir wollte einer keinen Tüv wegen meine Felgen geben obwohl der selbe Prüfer ein Jahr zuvor die Reifen eingetragen hatte XD
Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Autos die aus Wolfsburg sind.

Offline Remi55

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1942
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover: 45 iDT VNT / Autocom Diagnose
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #10 am: 19. Mai 2011, 22:09:29 »
 Abend ;) hab mir heute endlich meine sdi düsen eingebaut ;) ich kann dies echt nur jedem idt-fahrer empfehlen ;) einfach hammer wie der idt jetzt beschleunigt :)
 Hab eine probe fahrt gemacht und hab zum ersten mal meine bremsklötze zum rauchen gebracht ;) von 60 auf 100 im 4gang in 6sek :) man spürt aber in den ersten gängen mehr drehmoment weil er sich schön konstant vom fleck bewegt und nicht wie vorher nur der drehzahlmesser :)
► Turn smoke into poke...

Offline Sonic

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 345
  • Geschlecht: Männlich
  • Peugeot - Motion & Emotion.
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #11 am: 21. Mai 2011, 10:15:59 »
 :icon_thumleft: :icon_thumright:
R.I.P Rover 25 idt

Offline Remi55

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1942
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover: 45 iDT VNT / Autocom Diagnose
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #12 am: 30. Mai 2011, 22:53:26 »
Ich hab hier ein paar Chips-files gefunden und diese haben höher Kennfeldern als die MG-ZR Chips von Hometown. Habs es mir mit WinOLS angeschaut und verglichen.
Das .txt einfach in .bin ändern. Es sind High & Low files  ;)

Hab noch mehr gehabt aber diese schienen mit den beiden hier ident zu sein  ;) ;)

PS. Falls sie jemand verbaut, bitte ich um ein Feedback ;)
« Letzte Änderung: 30. Mai 2011, 23:36:02 von Remi55 »
► Turn smoke into poke...

Offline HomeTown

  • FAQ/Web-Team
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1318
  • Geschlecht: Männlich
  • Gewindeclub
    • Rover Club Hessen
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #13 am: 31. Mai 2011, 16:24:26 »
sonst noch *.hex files gefunden?
mich würden immer noch die ohne lmm reizen ;D

Offline Zun

  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 409
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tuning der L-Serie.
« Antwort #14 am: 31. Mai 2011, 17:58:13 »
Und solche .hex files brauch man nur aufn rom zu brennen und einzubauen  ?
Bei welcher Leistung wäre man in etwa bei den Roms  ?
Hat die Hex Files schon mal jemand bekommen ? Nicht das man sich den Motor schrottet ^^