http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: Ab wann ein CAP einsetzten?  (Gelesen 8137 mal)

Offline bRiTnEy

  • Club Bayern
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3089
  • Geschlecht: Männlich
Ab wann ein CAP einsetzten?
« am: 13. März 2007, 18:16:08 »
Servas!

Ich hab mir überlegt, ab wann man so ein CAP einsetzten sollte? Gibts da ne bestimmte Wattzahl wo man besser eins reinbaut? Oder einfach warten bis die Amaturen flackern, spätestens da weis man das eins rein gehört?

Wenn ja, welches ist denn ein gutes? Was kann man den verbauen ohne Elektroschrott gekauft zu haben :)

SideWinder2k

  • Gast
Re: Ab wann ein CAP einsetzten?
« Antwort #1 am: 13. März 2007, 19:09:56 »
So ne pi mal Daumen Regel besagt ab 500 Watt (RMS!) nen 1 Farad Cap.
Ab 1000 Watt (RMS!) würd ich eher auf Zusatzbatterie umsteigen.
Und bei allem über 2000 Watt (RMS!) ne Gelbatterie + 20-40 Farad Cap.

Bei den kleinen sind die Helix/Brax Caps sehr gut.
Aber auch andere Markenhersteller (Hifonics, Emphaser, Soundstream, MA Audio) liefern gute Sachen ab.

Zoolicious

  • Gast
Re: Ab wann ein CAP einsetzten?
« Antwort #2 am: 13. März 2007, 19:16:17 »
Wobei sich Stromprobleme eigentlich eher durch eine andere Bat/Zusatzbat als durch einen Cap lösen lassen!
Es wird nur immer gesgt der Cap wär die Lösung aller Probleme, starkes Lichtflackern wird sich aber eher durch ne stärkere Bat oder Zusatzbat ausgleichen, der Cap hilft da nur wenig!
Bei 700 Watt RMS hatte ich übrigens kein Stück Lichtflackern, mal so am Rande - nur mit ner Bosch Silver Batt (keine ahnung wieviel ah)
Die Helix und Brax Caps sind echt gut, die Silver Caps von Sinus Live auch.

SideWinder2k

  • Gast
Re: Ab wann ein CAP einsetzten?
« Antwort #3 am: 13. März 2007, 19:20:53 »
Ochjo... son 40 Farad Soundstream an ner kleinen Hawker nutzt doch sehr viel bei 3,6 KW ;)

Rover 214i

  • Gast
Re: Ab wann ein CAP einsetzten?
« Antwort #4 am: 13. März 2007, 19:26:55 »
Ne Zusatzbat mit kurzem Kabelweg zum Amp ist das einzig wahre  ;)
Gegen Lichtflackern bringt en Cap nix.
Wie viel RMS fährst du denn durch die Gegend? Bitte keine max. Angaben...die jucken niemanden  :-P
Was hast du jetzt für ne Batterie drin? Wie viel Ah?
Wie dick sind die verlegten Kabel?

Gruß Dominik

Zoolicious

  • Gast
Re: Ab wann ein CAP einsetzten?
« Antwort #5 am: 13. März 2007, 19:36:50 »
Ochjo... son 40 Farad Soundstream an ner kleinen Hawker nutzt doch sehr viel bei 3,6 KW ;)
Ja, bei so ner Leistung natürlich!
Aber ein Cap hilft erstmal wenig gegen Lichtflackern, da bringt ne stärkere Batterie viel mehr...

Ne Zusatzbat mit kurzem Kabelweg zum Amp ist das einzig wahre  ;)
Stimmt, Optimallösung.

Wie dick sind die verlegten Kabel?
Wahrscheinlich dick genug, sonst wär ja gar kein Lichtflackern...Das haste ja, weil die Amps sich den Strom holen den sie brauchen, dadurch haste Lichtflackern...
Aber er hat eigentlich noch gar nich gesgt dass sein Licht flackert...:D

Rover 214i

  • Gast
Re: Ab wann ein CAP einsetzten?
« Antwort #6 am: 13. März 2007, 19:50:38 »
Stimmt hat er echt noch nicht geschrieben  :cheesy:

Egal...ich bleib dabei...

Ne Zusatzbat mit kurzem Kabelweg zum Amp ist das einzig wahre  ;)

...oder auch die Lösung aller Probleme  ;D

Gruß Dominik

Offline bRiTnEy

  • Club Bayern
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3089
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ab wann ein CAP einsetzten?
« Antwort #7 am: 14. März 2007, 18:09:43 »
Also Licht flackert tut bei mir net. Hab mich nur gefragt ab wann man halt so n Ding einbaut.

Ich hab ne Endstufe die bringt aufs Frontsystem Max 125 Watt RMS. Einen Kanal habe ich gebrückt mit 400 Watt RMS. Frontsystem ist ein Rainbow Deluxe. Als Sub habe ich einen Next Al25S mit 300Watt RMS.

Anlage gefällt mir soweit ganz gut. Bin nicht so n Musikfetischist aber bissl was gscheits kann man ja verbauen :) Nur hab ich jetzt des öfteren diese Caps gesehen. Da hab ich mir dann gedacht ab wann man sowas einbauen sollte.

Dr@g0n

  • Gast
Re: Ab wann ein CAP einsetzten?
« Antwort #8 am: 04. August 2007, 15:04:24 »
der thread is zwar schon eine weile her aber naja ma was zu sagen :D

ein Kondensator ist erstmal dafür zuständig das gleichmäßig strom an die Amps weitergegeben wird da durch nur eine batterie spannungsspitzen entstehen können und diese weder gut für die Endstufe noch für den woofer bzw speaker sind.

und bei einer zusatzbatterie denk auch immer dran das die lima genug rüberschieben kann wenn deine anlage nun schon dauerhaft ca. 100A (mittelklasse) zieht und die lima nichtmal 100A max geben kann wirst du früher oder später mal dein auto vor der tür haben und starthilfe brauchen :P

und noch was zu den CAP kauft nich so ganz große die können die spannung nicht schnell genug weiter geben lieber mehrere kleine und die zusammschließen


und der gemessen beste 1F Cap ist der von SILVER der hat gemessen unter sehr vielen CAPS die höchste speicherkapazität da die meisten um die 0,7F liegen

Offline Tom

  • Testbook-Spezl
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4318
  • Geschlecht: Männlich
  • Rover-Lover.com
    • ROVER-LOVER.com
Re: Ab wann ein CAP einsetzten?
« Antwort #9 am: 04. August 2007, 20:56:55 »
Strom sucht sich immer den Weg des geringsten Widerstands. Ein Cap hat nen geringeren ESR als ne Batterie, dient also dazu die Strompeaks abzufangen bis die Batterie ins Spiel kommt, siehe auch Beitrag von Dr@gon. Kann man selbst ausrechnen wie lang die Kapazität bei welcher Leistung nen bestimmten (zulässigen) Spannungsunterschied abpuffert, um beispielsweise das Licht nicht flackern zu lassen. Je mehr Caps parallel, desto geringer der ESR (Ersatzserienwiderstand). Und den Cap immer direkt an den Verbraucher mit nem fetten Kabel, sonst nützt der nix. Rückleitung sollte natürlich ebenso dimensioniert sein.
T4 Testbook-Services
  • X-Power Upgrades
  • ZCS-Codeberechnung
  • Tachofehler beheben & anlernen
  • R75 Schlüssel-Barcodes berechnen
  • Pektron SCU klonen / reparieren

Prud20

  • Gast
Re: Ab wann ein CAP einsetzten?
« Antwort #10 am: 06. August 2007, 11:32:32 »
Wenn das Licht flackert ist eh ein Fehler im Anlagenkonzept entstanden. Ein Cap kann nur dann seinen nutzen entfalten, wenn genug Strom da ist.
Das ist leider das größte Problem bei vielen Einsteigern.
Gruß Rudi

Dr@g0n

  • Gast
Re: Ab wann ein CAP einsetzten?
« Antwort #11 am: 07. August 2007, 19:14:28 »
das problem am flackern ist wenn die anlage den großteil der ganzen energie nutzt dies entsteht durch billige batterien und zu dünne kabel der cap ist ja nur dazu da die energie zu speichern und gleichmäßig abzugeben

Prud20

  • Gast
Re: Ab wann ein CAP einsetzten?
« Antwort #12 am: 08. August 2007, 11:29:24 »
Genau das schrieb ich ;)
Gruß Rudi

Offline bRiTnEy

  • Club Bayern
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3089
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ab wann ein CAP einsetzten?
« Antwort #13 am: 08. August 2007, 16:10:43 »
Wie gesagt, bei mir flackert rein gar nix. Ich hab ne größere Benz Batterie drinne.. die is eigentlich bis jetzt OK. Kabel hab ich von der Arbeit mit genommen... die sind schon sehr dick. Glaub das war n 50er querschnitt oder sowas... kenn mich da net so aus hat mir unser Elektriker in die Hand gedrückt. Wollte einfach nur mal Fragen, warum und ab wann man sowas einsetzt :)

Dr@g0n

  • Gast
Re: Ab wann ein CAP einsetzten?
« Antwort #14 am: 08. August 2007, 16:57:40 »
50mm² find ich schon übertrieben weiss zwar jetzt nicht wieviel Watt effektiv deine Anlage hat aber über 1kW wirds nich gehn denk ich mal =)