http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: Kondensator verreckt?  (Gelesen 5454 mal)

DaMeOn

  • Gast
Re: Kondensator verreckt?
« Antwort #15 am: 27. Oktober 2006, 09:20:12 »
Sodale, hab jetzt den Kondensator für die Messungen draußen gelassen. Wenn ich die lange Leitung messe, hab ich dort immer 12 V. (Batt zum Kofferraum)
Schließ ich dann das + an den AMP an, hab ich noch 2 V auf der Leitung..  :huh:

Nicht CAP hinüber sondern AMP? *heul*
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2006, 09:22:03 von DaMeOn »

Offline Geisterfahrer

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 4235
  • Geschlecht: Männlich
    • Rover Club Hessen
Re: Kondensator verreckt?
« Antwort #16 am: 27. Oktober 2006, 10:02:01 »
Häng der Cap raus und die Endstufe dran. Und dann miss noch mal. Der Cap kann das eigentlich nicht sein. Der kann die Spannung nicht um knappe 10 Volt runter ziehen. Das hält der gar nicht aus. ;) Du hast irgendwo einen Übergangswiderstand (Batterie zum Kabel, Kabel zum Sicherungshalter zum Kabel, Kabelquetschunge etc.) über dem dir dann die benötigte Spannug abfällt. Ist das Kabel auch ordentlich installiert? Also alle Enden verlötet und/oder mit Kabelschuhen vercrimpt? Sicherung mal getauscht? Die brechen intern gern mal!

DaMeOn

  • Gast
Re: Kondensator verreckt?
« Antwort #17 am: 27. Oktober 2006, 11:03:03 »
@Geisterfahrer
Sodale, hab jetzt den Kondensator für die Messungen draußen gelassen.

- Cap ist draussen und die Endstufe direkt dran. Nix.
- Hab eben mal nochmal die Sicherungen gezogen, die sind in Ordnung. Durchgang da.
- Hab die Kabel nochmal auf Widerstand und Durchgang gemessen, die Messwerte sind völlig okay.
- Kabel kontrolliert. Die sind gequetscht und sehen gut aus. Auch nichts auffälliges.

 :huh:

Offline Geisterfahrer

  • Moderator
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 4235
  • Geschlecht: Männlich
    • Rover Club Hessen
Re: Kondensator verreckt?
« Antwort #18 am: 27. Oktober 2006, 11:54:29 »
Also wenn an der Endstufe kein Saft anliegt und am Cap auch nicht, dann kann es weder die Endstufe noch der Cap sein. Und du sagtest, das du, wenn du nichts dran hängen hast, die Spannung von 12 Volt messen kannst. Das bedeutet du hast definitiv einen Übergangswiederstand irgendwo in deiner Kabellage. Ich würde jetzt über jedem einzelnen Modul (Kabel, Sicherungshalter etc.) den Spannungsabfall messen, denn irgendwo müssen deine 12 Volt ja hin sein.

PS: Durchgang messen bring gar nix. Nur weil die Sicherung oder ein Kabel Durchgang hat, heisst das noch lange nicht das es in Ordnung ist. Je nach dem was du für ein Messgerät benutzt ist es möglich das Widerstände von bis zu 1k Ohm noch als Durchgang deklariet werden ;)

Edit: Kontrolliere bitte alle Verschraubungen, Massepunkte, Kabelschuhe etc. auf richtigem Sitz und Korrosion. Dabei bitte genau auf die Anschlüsse an der Batterie achten. Und tausche bitte mal die Sicherung oder schliesse sie testweise kurz, damit wir die ausschliessen können.
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2006, 11:57:01 von Geisterfahrer »

Prud20

  • Gast
Re: Kondensator verreckt?
« Antwort #19 am: 27. Oktober 2006, 12:48:57 »
Man kann den Cap auch anders  anschliessen :)
Ich hab ihn in Reihe dran
Gruß Rudi

DaMeOn

  • Gast
Re: Kondensator verreckt?
« Antwort #20 am: 27. Oktober 2006, 15:37:41 »
Geisterfahrer ist Gott.

Hab jetzt heute Mittag Gott und die Welt durchgemessen. Anschließend die Sicherungen der Endstufe gewechselt.
Imho noch nix.

Dann zum Autotöter gefahren und meine 60A Sicherung für den Motorraum geholt. Gewechselt.

Tatsache. Beim Durchmessen war kein Fehler festzustellen. Hat geleitet, allerdings vermutlich (wie Rene schon sagte) nur minimal, daher bekam ich wohl durch Belastung nur minimalen Strom.

Vielen Dank an euch alle  :* , vielleicht hilft der Thread ja nochmal jemand anders  ;D :cheesy:

DaMeOn

  • Gast
Re: Kondensator verreckt?
« Antwort #21 am: 07. November 2006, 21:22:48 »
Habe mal die Sicherung abgelichtet. Kann es vorkommen, dass diese Stellen durch Funkensprünge verursacht werden!? Oder vielleicht kommt es von was komplett anderem...???







Hoffe man erkennt es auf den Bildern..

Nils

  • Gast
Re: Kondensator verreckt?
« Antwort #22 am: 07. November 2006, 21:28:28 »
Das sieht mir eher nach Oxidation aus. Wie alt ist die Sicherung?

DaMeOn

  • Gast
Re: Kondensator verreckt?
« Antwort #23 am: 07. November 2006, 21:40:06 »
Schätze so ca. eineinhalb Jahre. Vielleicht auch ne Ecke länger?  :cheesy:
Eigentlich dürfte aber keine Feuchtigkeit ran kommen, da sie ja im Sicherungshalter ist?

Wegkratzen kann man zumindest schonmal nichts, es scheint echt in der vergoldeten Oberfläche zu sein...

Kiam

  • Gast
Re: Kondensator verreckt?
« Antwort #24 am: 08. November 2006, 07:46:24 »
Ich würde diese Glassicherungen eh mal gegen nen ANL halter austauschen.

Ist zwar Preislich etwas mehr aber dieses lohnt sich.

In den meisten Foren wirst du mit Sicherheit Themen von Glassicherugen vs. ANL finden.




MfG
Maik

DaMeOn

  • Gast
Re: Kondensator verreckt?
« Antwort #25 am: 08. November 2006, 07:54:42 »
ANL in ausgeschriebener Version...?  ;D  ;)