http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: Kaufempfehlung: Navigationsgeräte  (Gelesen 2689 mal)

25_to_Life

  • Gast
Kaufempfehlung: Navigationsgeräte
« am: 27. September 2006, 18:27:53 »
Becker Traffic Assist Highspeed 7934

Erster Eindruck:
- sehr gut verarbeitet
- schöne Extras (auch wenn etwas unnötig) wie z.B. MP3-Player, Picture Viewer, Leuchtleisten an der Seite

Navigation:
- sehr schnelle Routenberechnung / Umleitungsberechnung
- einfache Eingabe (geht extrem gut - besser als TomTom) durch Worterkennung (bzw. Städterkennung - PLZ-Erkennung) -> Smart-Speller
- sehr genaue Positions- und Zielangaben
- 37 Länder sind dabei (1GB Karte im Lieferumfang)
- "Orte von Interesse" (Tankstellen, Burger King usw.) werden mit deren Logo angezeigt (also die Karte zeigt die Logos von "Esso" Shell" "Aral" "Burger King" "Mac Donalds" usw. an)
- Geschwindigkeitswarnung (einstellbar) -> für chronische Schnellfahrer (like me  :rolleyes:) sehr sinnvoll, da die nette Dame dann mäckert -> man hält sich sogar dran!!

Bildschirm - Touchscreen:
- gut zu "tippen" (Punktgenau)
- etwas einfacher Aufbau der Karte - aber alles sehr, sehr gut zu erkennen -> nicht so viele Farben wie bei TomTom
- zoomt automatisch je nach Geschwindigkeit

Sonstiges:

- gute Halterung, sehr stabil (Scheibenklebeteil und Amaturenbrettbefestigung dabei)
- nettes Design, liegt gut in der Hand - nicht so "fett" wie die alten TomToms
- Routenoptionen nach Profilen (z.B. LKW, PKW, Fahrrad, Motorrad oder Fußgänger)
- Schnellzugriff auf die 50 zuletzt angefahrenen Ziele

"Negatives":
- Sprachqualität (etwas verzerrt und zu leise)
- keine Aufbewahrungsbox - tasche im Lieferumfang



Mein persönliches Fazit im Vergleich zum TomTom Go 300:
Das Becker ist besser aufgebaut und übersichtlicher als das TomTom. Eingabe ist leichter und vor allem schneller (auch die Berechnung der Strecke, welche nur Sekunden dauert). Schöneres Design und "mehr oder weniger" überflüssige Gimmicks, die ich persönlich aber bestimmt nutzen werden (Bilder vom Farbklecks z.B.). Die Sprächqualität ist beim TomTom definitiv besser und angenehmer - leider passt das Becker nicht in die Tasche vom TomTom, die habe ich nämlich noch zu Hause!  :cheesy:
Die Anschlüsse sind seitlich (Strom und Kopfhörer) nicht so umständlich wie die "Fuddelarbeit" am TomTom.

Klarer Sieger für mich: Das Becker - bis auf einen Punkt meinem alten TomTom überlegen -> kann ich nur jedem empfehlen!!!

Preis ca. 369 Euro (bei MediaMarkt) - 379 Euro (bei ACR)!

Edit: Vielleicht können andere User diese Liste mit anderen Geräten weiterführen - oder vielleicht sogar mit dem Gleichen! Außerdem könnte jemand aus dem FAQ Team darauf eventuell jemand einen Bericht machen, damit man solche Infos wieder findet... Hab mir extra Mühe gegeben...  :cheesy:

« Letzte Änderung: 27. September 2006, 18:34:39 von 25_to_Life »

Offline Thorsten

  • MOD & D-Treffen Veteran
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • **************
  • Beiträge: 4304
  • Geschlecht: Männlich
    • Thorsten`s Rover Page
Re: Kaufempfehlung: Navigationsgeräte
« Antwort #1 am: 27. September 2006, 18:51:04 »
was nutzt mir das beste Navi wenn die Sprachausgabe zu leise ist  :-/ :-/
Gerade dafür ist doch ein Navi da .

Zur Sache TomTom , das kann man leider so nicht stehen lassen .
Zitat
durch Worterkennung (bzw. Städterkennung - PLZ-Erkennung)
das hat auch das TomTom ab Software 4.12
Zitat
Orte von Interesse" (Tankstellen, Burger King usw.) werden mit deren Logo angezeigt (also die Karte zeigt die Logos von "Esso" Shell" "Aral" "Burger King" "Mac Donalds" usw. an)
Gibts ebenfalls für das TomTom incl. der Logos
Zitat
etwas einfacher Aufbau der Karte - aber alles sehr, sehr gut zu erkennen -> nicht so viele Farben wie bei TomTom
TomTom Home bietet kostenlos ca 12 Farbchemen da sind auch weniger bunte dabei
Zitat
Routenoptionen nach Profilen (z.B. LKW, PKW, Fahrrad, Motorrad oder Fußgänger)
Gibts ebenfalls beim TomTom , nur LKW wohl nicht aber warum auch  :huh:
Zitat
Die Anschlüsse sind seitlich (Strom und Kopfhörer) nicht so umständlich wie die "Fuddelarbeit" am TomTom.
Stromversorgung kommt doch über den Sockel , anderst macht es doch keinen Sinn oder hast du das immer direkt angestöpselt ?
Denn nur über den Sockel geht das TomTom mit der Zündung an und wieder aus .
Deutschlands erster MG F mit Porsche Seitenblinkern
Rover400/Vinyl  Als Moderator fehlbesetzt.

25_to_Life

  • Gast
Re: Kaufempfehlung: Navigationsgeräte
« Antwort #2 am: 27. September 2006, 19:03:15 »
@ Torsten, das ist mein persönlicher Eindruck gegenüber dem 300er von TomTom...
Ich kann nicht wissen, was die Version 8.921 von TomTom kann!  ;)
Und mir is es auch egal, was ich alles bei TomTom oder Becker runterladen kann. Hauptsache es is erstmal drauf!

was nutzt mir das beste Navi wenn die Sprachausgabe zu leise ist  :-/ :-/
Gerade dafür ist doch ein Navi da .

So Leise ist es ja nicht! Nur leiser im Vergleich zum 300er TomTom und etwas verzerrt. Man versteht es noch wenn man das Fenster auf hat auf der Autobahn!



Zitat
Die Anschlüsse sind seitlich (Strom und Kopfhörer) nicht so umständlich wie die "Fuddelarbeit" am TomTom.
Stromversorgung kommt doch über den Sockel , anderst macht es doch keinen Sinn oder hast du das immer direkt angestöpselt ?
Denn nur über den Sockel geht das TomTom mit der Zündung an und wieder aus .

Ja schon. Aber ich persönlich lasse das Navi nie wieder im Auto und das Stromkabel und den Hlter auch nicht! Also ist es so meiner Meinung nach praktischer!

Ich wollte "TomTom" nicht angreifen oder sonst was! Sowas pisst mich irgendwie leicht an! Als ob ich es schlecht machen wollte! Wollte nur mal was sinnvolles schreiben - und dann wieder sowas - anstatt man ne Rubrik Navigation in FAQ macht und DU einfach was über TomTom schreibst!