http://www.mg-rover-teile.de

Autor Thema: FrontSystem  (Gelesen 5919 mal)

Rover 214i

  • Gast
Re: FrontSystem
« Antwort #15 am: 09. August 2007, 23:15:13 »
Du empfiehlst allen ernstes en Dust? Bei nem Preislimit von max. 400€?
Und das soll er dann am Radio betreiben?

Meine Empfehlung: Definitiv das Eton Pro 170

Und es ist Schmarrn.
Und das ein TMT von zu viel Leistung abraucht...wenn du meinst...
Du musst unterscheiden zwischen zu viel Leistung für die TMT und zu viel Leistung die der Amp braucht, von der Batterie aber nicht kriegen kann.
Ich hab schon FS an 1KW laufen hören und das auch über längere Zeit.

Gruß Dominik

Zoolicious

  • Gast
Re: FrontSystem
« Antwort #16 am: 09. August 2007, 23:16:56 »
@ Stig
wo ist das schmarrn ich habe auch schon hochwertige mitteltieftöner von Helix abrauchen sehen weil die leute denen einfach zu viel leistung gegeben haben da dies genauso schlimm ist wie zu wenig was zum clipping führen kann ;)
Ich meinte nicht deine Aussage von viel Leistung, sondern die Aussage dass vollaktiv nur mit teuren Systemen betrieben werden sollte. Kleines Beispiel:
Sinus Live 16il TMT für 33 Euro aus dem kompletten Frontsystem, an voller Breitseite Genesis DMX, nach ner Stunde Pegeln ohne Ende haben die nur leicht gerochen. ;) Es soll auch Leute geben die an ihr FS ne Zapco 9.0 hängen und sich das voll reinziehen.
Und dass das Dust ein tolles System ist, steht außer Frage, aber wenn der neffe 350-400 Euro für die gesamte Geschichte haben will, dann brauchen wir noch einen Amp aus diesen 300-400 Euro und Dämmmaterial und mindestens MDF-Ringe und Kabelage und so weiter und sofort.
Also kommt das nicht ganz hin mit dem Dust. ;)

Dr@g0n

  • Gast
Re: FrontSystem
« Antwort #17 am: 09. August 2007, 23:20:16 »
es ging um ein FS für 350-400€ =) und außerdem hab ich ja noch die variante von rainbow gepostet ;)

Zoolicious

  • Gast
Re: FrontSystem
« Antwort #18 am: 09. August 2007, 23:22:00 »
es ging um ein FS für 350-400€ =) und außerdem hab ich ja noch die variante von rainbow gepostet ;)
Ja, um ein FS incl. Amp, Kabel, Dämmung und so weiter für 350-400 Euro ;)
Ich kenn zwar das Rainbow nicht, aber für die Kohle kriegt man schon ein Andrian A2. Und das spielt definitiv verdammt gut. Oder ein Eton RS 160. Oder oder oder. ;)

Rover 214i

  • Gast
Re: FrontSystem
« Antwort #19 am: 09. August 2007, 23:22:51 »
Joa...klar wenn man den Thread net gelesen hat in dem man postet, dann gehts nur um ein FS  ;D

Gruß Dominik

chudi

  • Gast
Re: FrontSystem
« Antwort #20 am: 11. August 2007, 19:20:35 »
hui. na ja, ich bedanke mich für die vielen antworten, doch muss ich mal ein paar sachen klarstellen:

ich habe für die boxen + amp (und halt vtl. noch dämmung und kabel) ~ 230 € .... der amp sollte möglichst unter den Fahrersitz bzw. Beifahrersitz passen!


hmm, ich verstehe nicht so ganz, warum es sinnvoller seinen soll, das system vollaktiv laufen zu lassen. ist das nicht im end-effekt egal?? eine weiche lässt meinem kentnissstand lediglich nur bestimmte frequenzen durch, andere frequenzen werden ausgefiltert durch einen sehr hohen spezifischen widerstand. daher müsste es doch egal sein?? welche frequenz einstellungen ich einstellen soll, weiß ich zwar nicht genau, doch ich denke durch ein bisschen rumprobieren und eure hilfe müsste das doch funktionieren? oder geht es hierbei um etwas anderes?

mfg
chudi
 

Zoolicious

  • Gast
Re: FrontSystem
« Antwort #21 am: 11. August 2007, 19:44:22 »
Also - wenn du Ahnung von der Materie hast, dann ist vollaktiv meist die bessere Wahl, da du je nach Hörgeschmack die Trennfrequenzen selber am Radio oder an der Endstufe festlegen kannst.
Passiv trennst du mit einer Weiche die bei den meisten Systemen dabei ist. Wenn die Weiche nix taugt, die Übergangsfrequenzen nichts sind und so weiter, kann man das durch Aktivbetrieb ausbügeln.
Passivtrennung ist in deinem Fall zu empfehlen, da kannst du eigentlich nichts falsch machen, da die Weiche ja auf das zugehörige System abgestimmt ist. Also in deinem Fall einfach ein normales Passivsystem mit Weiche.
Vollaktiv wär außerdem nix für dich, weil du dann ne entsprechende HU bräuchtest mit Aktivweichen, da fiele mir als günstigste Alternative ein Alpine 9815 ein, für gebraucht um die 230 Euro.

Dämmung und Kabel nicht vielleicht, sondern unbedingt. Ohne anständige Dämmung bringt dir das alles nix. Da lässt sicha ber auch schon mit geringen finanziellen Mitteln was machen. ;)

Rover 214i

  • Gast
Re: FrontSystem
« Antwort #22 am: 11. August 2007, 20:21:34 »
also, ich habe so circa 350€ bis maximal 400€ zur verfügung.

ich habe für die boxen + amp (und halt noch dämmung und kabel) ~ 230 €

Welche Angabe ist nun Aktuell?  ;)

Gruß Dominik

Prud20

  • Gast
Re: FrontSystem
« Antwort #23 am: 13. August 2007, 08:50:42 »
bei vollaktiv würde ich aber drauf achten das hoch-mittel und tieftöner die sinus leistung unter voller power auch verkraften nich das es da dann mal raucht =) würde ich daher auch nur für nen top sys empfehlen was viel geld kostet ansonsten würde ich dir eher empfehlen mit weiche zu verlegen und dir da nen Komponenten-System zu kaufen

Schlimm, dass hier immer alls auf Leistung und Pegel bezogen wird. Vielleicht sollte sich der ein oder andere mal schlau machen und nicht über etwas reden, wovon er keine Ahnung hat. Ich mach jetzt keine Beispiele, das ist mir zu anstrengend. Es sei nur soviel gesagt. Es gibt sehr viele "High End Systeme" die mit ca. 75 Watt rms angegeben sind. Also ist die vertragene Leistung als Argument für einen Vollaktiv Betrieb mehr als nur sinnfrei. Was außer Frage steht, ist, dass man wissen sollte was man macht. Hierbei sollte der Fokus eher auf die Trennfrequenz gelegt werden, denn viele vollaktive Systeme rauchen ab, weil die Mc Donalds Prolls keine Ahnung haben bis wo Sie Ihren HT trennen könne.
Und ein Top System für einen Einsteiger zu empfehlen, da sag ich jetzt mal nix zu.......... ich hoffe keiner von diesen Leuten hört auf so einen Vorschlag, denn er wird am Ende bitte enttäuscht sein. Achja, ein FS ala Dust....da kannst Du mit Folgekosten von locker dem dopelten rechnen wenn man es vernünftig zum Laufen bringen möchte.
Und vollaktiv hat einen nicht zu unterschätzenden Vorteil: Das System kann auf das jeweilige Auto individuell abgestimmte werden und das hat nicht nur was mit der Trennfrewuenz sondern auch mit der Pegelabsenkung etc. zu tun. Und wenn ich eine gebrauchte volaktive Stufe schon für unter 50 € bekomme, dann steht die Entscheidung für mich klar.
Aber bei allem sollte man wieder berücksichtigen: Man sollte sich mit der Materie auskennen, nicht nur die Markennamen kennen und gestellte Fragen anderer durch googeln beantworten, sondern wissen wovon man redet. Dann kann man sehr feine Dinge hginbekommen.
Gruß Rudi

chudi

  • Gast
Re: FrontSystem
« Antwort #24 am: 13. August 2007, 11:54:29 »
also, ich habe so circa 350€ bis maximal 400€ zur verfügung.

ich habe für die boxen + amp (und halt noch dämmung und kabel) ~ 230 €

Welche Angabe ist nun Aktuell?  ;)

Gruß Dominik

die aktuellere :-D
(schau mal auf das jahr! )

ich habe für die boxen + amp (und halt noch dämmung und kabel) ~ 230 €

ich will mir keine neue HU kaufen, da ich bereits genug geld in die kenwood HU gesteckt habe...
so wie ich das jetzt verstanden habe, kann man bei passiven systemen nicht viel einstellen, kann man da mit einer endstufe was erreichen (und die sollte auch noch möglichst unter einen sitz passen? (oder unter die rückbank wenn nix anderes geht, wobei das die unliebste variante wäre, denn dann wirds mit dem einstellen schwer, wenn man jedes mal um was zu verändern die ganze rückbank ausgebaut werden muss...))

also mir wäre ein vollaktives system lieber, aber wenn das preislich zu teuer wird und ich mir dafür eine neue HU zulegen sollte, dann kaufe ich mir lieber ein passives system! (álá Canton QS 2.160) mit ner entsprechenden Endstufe!

weiterhin habe ich irgendwo gelesen, dass man so abstandsringe kaufen soll, wo bekomm ich sowas und auf was muss ich beim kauf achten? und bitumen kann man einfach verlegen? stimmt es, dass man so ca. 1,5m² pro tür zur verfügung haben sollte? ich hab auch irgendwo gelesen, dass das ziemlich hartes material seien soll und man es nur "angewärmt" anbringen kann...  wenn das stimmt, gibt es da eventuell auch noch andere möglichkeiten die tür zu dämmen?

und was mir letzte zeit auch auffällt ist, dass die plastik verkleidung im heck ziemlich vibriert wenn mal ein bisschen mehr bass kommt.... dem auch mit bitumen zuleibe rücken? und wie bekommt man die plastikverkleidung dann am besten ab? (hab das gefühl, dass nicht direkt das plasik am blech klappert, sondern vielmehr das plastik stück auf dem die hutablage liegt.)

ich hoffe ihr könnt und wollt mir auch noch weiterhelfen!

mfg chudi

Rover 214i

  • Gast
Re: FrontSystem
« Antwort #25 am: 13. August 2007, 12:41:02 »
Ok also doch 230€  :-P

Da du nicht so viel Ahnung von Car Hifi hast würde ich kein vollaktives Sytem empfehlen da man dazu genau wissen muss was man tut  ;) (Siehe Rudi's Post)

Wegen Dämmen und so schau dir mal folgendes an: How to Türdämmung
Alternativ gibt es auch noch Dämmpaste ala Silent P oder so, sollte auch was drüber zu finden sein.

Adapterringe am besten selber aus MDF oder MPX sägen, dazu gibts auch einiges schon im Forum zu finden.

Und Endstufe unter die Rücksitzbank kannste vergessen. Da ist null komma null Platz. Ich würde dir den Einbau in einem doppelten Boden oder in der Reserveradmulde empfehlen. Kannste auch was über die Suche drüber finden.

Gruß Dominik


Zoolicious

  • Gast
Re: FrontSystem
« Antwort #26 am: 13. August 2007, 13:14:57 »
Kann mich bzgl. vollaktiv/passiv nur dem Dominik anschließen.
Welche Plastikverkleidung im Heck meinst du denn? An schwer zugänglichen Stellen kann man mit Dämmpaste a la Brax Exvibration oder Silent P Abhilfe schaffen, ansonsten bei Kleinzeug bewährt ist auch das Onduline Bitumenreparaturband vom Praktiker. Zum Türendämmen wirst du auch genug in der Suche finden.
Adapterringe kannst du dir ganz leicht aus 19mm MDF sägen, es sollten auf jeder Seite 2 sein. Wenn du keine Stichsäge hast, kannst du auch mal bei Ebay schauen. Einer oder beide müssen dann halt ohne Falz sein, sonst tust du dir schwer die aufeinanderzuschichten.
Bei einem passiven System kann man hardwaretechnisch nichts einstellen, aber wofür auch. Die Weiche ist normalerweise gut auf das System abgestimmt. Und deine persönlichen Soundvorlieben kannst du mit dem EQ noch beeinflussen wenn es denn nötig ist.
Wenn du den Amp nicht in den Kofferraum bauen willst, könntest du die wohl unter Fahrer- oder Beifahrersitz unterbringen. Da ist noch eher Platz als unter der Rückbank, da ist nämlich keiner :D
trotzdem würde ich nicht  das Canton kaufen. ;)

chudi

  • Gast
Re: FrontSystem
« Antwort #27 am: 16. August 2007, 10:36:06 »
ja okay.. also es wird glaube ich definitiv ein passiv system! so dann ist das schonmal geklärt....

okay, ich habe das canton sys ja nur als beispiel genannt.... habt ihr vielleicht noch ideen welche kombos ich mir holen sollte? (tief/mitteltöner + hochtöner und verstärker)

und dann noch eine frage zu den adapterringen.... also sollten die knapp 4 cm dick seien, passt das überhaupt (hatte die türpappe schonma ab, das sah nich so aus als ob da so viel platz ist!)??? wie muss ich die bohrungen machen? wäre cool wenn jemand schon bilder dazu hat, wie sowas auszusehen hat (damit ich mal eine ungefähre vorstellung davon bekomme, was ich machen muss).

ist dann noch genügend platz, damit man die plastikfolie um die boxen herum legen kann?

mfg
chudi

Offline Dome214i

  • Club Niedersachsen
  • MG/Rover Forum Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 314
  • Geschlecht: Männlich
  • Fahrzeug: MG ZR 160
Re: FrontSystem
« Antwort #28 am: 16. August 2007, 12:31:47 »
also als ich angefangen habe in meinen ersten rovi ne anlage einzubauen, da hatte ich n canton system also das qs ...
und ne billigendstufe. von der hab ich mich dann aber recht schnell verabschiedet und ne audison verbaut. das klang dann schon ganz ordentlich, subwoofer hat ich allerdings auch, aber wolltest du ja ersmal nich. ich denke einfach, dass das system für den anfang und den preis ganz ok is und ich hab es sogar ohne adapterringe eingebaut. die sache is nur ohne sub weiß ich nich wieviel die boxen untenrum so los machen. aber da kannste ja vielleicht noch nachrüsten.
und für die krietiker, jetz in meinem neuen hab ich auch ne anlage drin und da wurde besseres material verbaut und es macht viel spaß denn ich denke der klang is gut. aber wenn man eben grad nich so viel geld flüssig hat is für meinen geschmack das canton n gutes system für den einstieg.
und zur endstufe würd ich dir dann ne 2-kanal audison empfehlen, die kannste auch mit gutem gewissen gebraucht kaufen. würd ich nur drauf auchten, dass du, wenn sie doch kaputt bei dir ankommen sollte, zurückschicken kannst. ich hatte damals glück und als ich gesucht habe, wurde grade eine angeboten, gebraucht aber mit einem jahr garantie. da hab ich dann natürlich zugeschlagen.
so das wars dann erstmal von mir. :-)